Fandom

Pfotenballenklub

Ymir-Wald

1.585Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Der Ymir-Wald oder einfach Ymir ist ein Dungeon in Tales of Symphonia und Tales of Phantasia.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

In Tethe'alla befindet sich der Ymir-Wald auf dem nahezu unbewohnten südlichen Kontinent. Die nächstgelegene Stadt ist, neben Heimdall, Altamira auf einer Insel nördlich des Landes. Im wiedervereinten Aseria befindet es sich im Hoheitsgebiet von Altamira, später im Königreich Alvanista. Der Wald umschließt, gemeinsam mit dem Torent-Wald (Symphonia) oder dem Wald von Treant (Phantasia) die Stadt der Elfen, Heimdall (Symphonia) oder das Elfenland (Phantasia).

Der Ymir-Wald ist ein mit klarem Wasser durchzogenes Gebiet. Hölzerne Brücken führen über das Gewässer hinweg, Bäume mit üppigen Wipfeln ragen hoch auf. Hiesige Monster sind hauptsächlich Vögel, Wespen, Waldgeister und Keiler mit deren Frischlingen. Im See schwimmen viele gefährliche, besonders große Fische. Vorrangig wächst hier die sogenannte Ymir-Frucht, der man nachsagt, diverse Krankheiten zu heilen.

In Tales of Symphonia dürfen Halbelfen den Ymir-Wald noch betreten, müssen aber am Tor zu Heimdall wieder umkehren. In Tales of Phantasia tritt dieses Gesetz bereits am Eingang des Ymir-Waldes in Kraft.

Tales of SymphoniaBearbeiten

Die Helden müssen den Ymir-Wald durchqueren, um nach Heimdall zu gelangen und dort nach dem "Manablatt-Kraut" zu fragen, das sie benötigen, um Colette Brunels Krankheit zu heilen, das Chronische Angelus Crystallus Inofficium. Ehe sie Heimdall jedoch betreten dürfen, hält ein Kind sie auf und bittet sie darum, ihm eine Ymir-Frucht zu bringen, mit der es die Krankheit seiner Mutter heilen kann. Die Helden müssen deshalb mithilfe der hier lebenden Tiere an die Ymir-Frucht gelangen, die ungünstigerweise in das von gefährlichen Fischen bewohnte Wasser fällt.

Nachdem sie dem Kind die Ymir-Frucht gebracht haben, dankt es ihnen und lässt sie durch. Jedoch werden sie wenig später wieder aufgehalten, da die Wächter der Elfen Raine und Genis Sage nicht hineinlassen. So beiden die bleiben im Ymir-Wald zurück, während die anderen die benötigten Informationen einbringen. Später erhalten die Helden, wenn sie nach Heimdall wollen, die Option "Abkürzen", um den Ymir-Wald nicht öfter durchqueren zu müssen.

Tales of PhantasiaBearbeiten

Hier müssen die Helden den Ymir-Wald ebenfalls durchqueren, um zum Elfenland zu gelangen. Dort suchen sie zunächst nach einer Möglichkeit, die Pakt-Ringe zu reparieren. Im Gegensatz zu Tales of Symphonia wird den Helden hier keine Aufgabe auferlegt, also liegt es lediglich an ihnen, den richtigen Weg über die Brücken zum Elfenland zu finden. Amber Klein muss bereits am Eingang des Walds zurückbleiben.

Entscheiden die Helden sich mithilfe von Suzu Fujibayashi, vom Eingang des Ymir-Waldes aus direkt ins Ninja-Dorf zu reisen, verlässt Amber die Gruppe nicht. Hier muss der Ymir-Wald immer wieder durchquert werden, um zum Elfenland zu gelangen. Die Option "Abkürzen" gibt es hier also nicht.

TriviaBearbeiten

  • Ymir ist eine weitere Andeutung auf die Nordische Mythologie. Ymir ist ein zweigeschlechtlicher Riese und gilt als eines der ersten Lebewesen.
  • In Tales of Symphonia wird durch Schmetterlinge darauf hingewiesen, an welcher Pflanze oder an welcher anderen Stelle der Mana-Ring als nächstes benutzt werden muss. Um an die Ymir-Frucht zu gelangen, reicht es, diesen Schmetterlingen zu folgen.

OrtslistenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki