FANDOM


Virginia ist ein Nebencharakter aus Tales of Symphonia.

GeschichteBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Virginia ist eine Elfe, deren Alter unbekannt ist. Sie wurde in Heimdall geboren, der Stadt der Elfen. Einige Zeit vor "Tales of Symphonia" traf Virginia auf Kloitz, der aus Meltokio ausgesandt wurde, um die Elfen und Heimdall zu erforschen. Virginia und Kloitz lernten sich kennen, wurden ein Paar und Kloitz entschied sich, bei ihr in Heimdall zu bleiben. Sie bekamen eine gemeinsame Tochter, Raine Sage, und lebten glücklich in der abgelegenen Ortschaft. Zu jener Zeit waren Halbelfen in Heimdall noch nicht verboten.

Eine Halbelfe versuchte jedoch, Kloitz an die Soldaten aus Meltokio zu verkaufen, woraufhin ein Kampf zwischen den Halbelfen und den Elfen ausbrach. Die Situation eskalierte zu einem schrecklichen Vorfall, dessen Ursache fortan in Heimdall verboten wurde: Halbelfen allgemein und Virginias Familie wurden aus Heimdall verbannt. Doch Virginia musste feststellen, dass die Welt den Halbelfen und somit ihrer Tochter nicht freundlich gesinnt war. Die Familie hatte Probleme, einen festen Wohnsitz zu finden, und musste immer reisen. Weil Raine hochbegabt war und die Aufmerksamkeit des königlichen Forschungsinstituts auf sich gezogen hatte, wurde die Familie auch von den Häschern des Königs verfolgt, um an Raine zu gelangen.

Auf der Reise kam schließlich der gemeinsame Sohn von Virginia und Kloitz zur Welt, Genis Sage, doch die Eltern konnten sich nicht mehr anders helfen, als eine neue Hoffnung für ihre Kinder in Mythologien zu suchen. Sie brachten die beiden zum Tor der Welten, das zu Vollmond ein Portal zum geheimnisvollen Land Sylvarant werden würde, und schickten Raine mit ihrem kleinen Bruder hindurch. Virginia tat dies in der Hoffnung, dass Halbelfen in Sylvarant besser behandelt werden würden. Virginia und Kloitz konnten den Häschern danach entkommen und hatten vermutlich vor, nach Heimdall zurückzukehren. Im Ymir-Wald brachen sie zusammen. Gefunden wurden sie von einem Halbelfen, dem Oberhaupt von Exire. Er brachte sie auf die Insel über den Wolken, wo Halbelfen zwar bescheiden, aber sicher leben konnten, und versuchte, sie gesund zu pflegen. Während Virginias Zustand besser wurde, starb Kloitz an einer scheinbaren Krankheit. Virginia verfiel daraufhin dem Wahnsinn. Sie erhielt ein eigenes Haus auf Exire, wird aber von den Einwohnern gemieden.

Tales of SymphoniaBearbeiten

Die Helden können Virginia auf Exire antreffen, sobald sie den wütenden Kharlan-Baum in Sylvarant gebändigt haben. Wenn sie den Bürgermeister in seinem Haus antreffen, bemerkt dieser die Ähnlichkeit zwischen Raine und Virginia, wodurch Raine auf die Idee kommt, dass ihre Mutter hier lebt. Der Bürgermeister warnt sie, aber Raine möchte sie aufsuchen. Auch vor dem Haus ihrer Mutter wird sie von einer älteren Halbelfe gewarnt.

Virginia begrüßt die Helden freundlich, es stellt sich jedoch schnell heraus, dass sie in ihrer eigenen Traumwelt lebt. Sie erkennt ihre eigene Tochter nicht und offenbart ihr, als sie ihren Namen erfährt, dass auch ihre Tochter Raine heißt. Hierbei zeigt sie den Helden eine Puppe, die sie wie ein Kind hält. Virginia offenbart, dass auch ein zweites Kind bereits unterwegs ist, und dass sie es "Jean" nennen will, wenn es ein Mädchen wird, und "Genis", wenn es ein Junge wird. Raine verliert ihre Geduld und brüllt ihre Mutter an, dass sie und Genis die Kinder sind, die Virginia vor langer Zeit einfach ausgesetzt und zurückgelassen hat. Virginia fordert sie daraufhin auf, das Haus zu verlassen, was Raine tief verletzt tut.
Der Bürgermeister sucht sie daraufhin auf und erklärt ihr die Geschichte seiner Eltern und wie er die beiden im Ymir-Wald gefunden und aufgenommen hat. Der Bürgermeister erklärt Raine, dass er Virginias Tagebuch besitzt und sie es sich jederzeit abholen kann, wenn sie möchte.

In dem Tagebuch können die Helden erfahren, dass Virginia sich bei ihren Kindern dafür entschuldigt, dass sie zu schwach ist, um sich um sie zu kümmern. Sie hat die beiden nach Sylvarant geschickt, um dafür zu sorgen, dass sie nicht in einem feuchten Keller eines Forschungsinstitut eingesperrt werden. Der Bürgermeister überreicht Raine das Tagebuch, das die Helden behalten dürfen. Raine und Genis entschließen sich dazu, Virginia erneut zu besuchen, um eines Tages vielleicht wieder eine Familie sein zu können.

TriviaBearbeiten

  • In der originalen Nintendo GameCube-Fassung von "Tales of Symphonia" befindet sich Virginia nach den Ereignissen bei ihr nicht länger in ihrem Haus. Eine Halbelfe behauptet, sie wäre geflüchtet, weil sie glaubte, verfolgt zu werden. Der Bürgermeister von Exire versprach hingegen, auf Virginia achtzugeben. In der Chronicles-Fassung verweilt Virginia in ihrem Haus. Spricht man sie an, ist sie erleichtert darüber, dass Raine (die Puppe) wieder eingeschlafen ist.

GalerieBearbeiten

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.