FANDOM


Trinicus D. Morrison ist ein Nebencharakter aus Tales of Phantasia.

GeschichteBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Zwanzig Jahre vor Beginn der Gegenwart (Sonnenjahr 4304) tat Trinicus sich mit Miguel und Maria Albia sowie Meryl Adenade zusammen. Die Gruppe erwartete Dhaos, der soeben aus der Vergangenheit (Sonnenjahr 4202) in eben ihre Gegenwart geflüchtet war, und versiegelte ihn mithilfe von zwei Medaillons.

Trinicus lebt in seinem Haus in der Nähe von Toltus, das sich auffällig nahe bei den Katakomben von Euclid befindet, in denen er und seine Verbündeten Dhaos versiegelt hatten. Dort scheint Trinicus alleine zu leben. Da er in der Zukunft (Sonnenjahr 4354) jedoch einen Enkelsohn namens Harold D. Morrison hat, ist anzunehmen, dass er später noch eine Familie gründen wird oder seine Familie woanders ansässig ist.

Tales of PhantasiaBearbeiten

GegenwartBearbeiten

In Abwesenheit des Spielers gelingt es Trinicus nicht, Meryl und ihre Tochter Mint Adenade davor zu bewahren, von Mars Uldole gefangen genommen zu werden. Auch das Massaker an den Menschen in Toltus kann er nicht verhindern. Er sucht Toltus auf, in der Hoffnung, das zweite Medaillon dort zu finden, und nimmt Chester Burklight zu sich, der zurückgeblieben ist, um die Toten zu begraben.

Chester erzählt Trinicus von Cress Albia, den Trinicus etwas später in der Obhut von Mint findet und nach Hause nimmt. Als er von den beiden erfährt, dass Mars beide Medaillons besitzt, eilt er zu den Katakomben und warnt die Jüngeren davor, ihm zu folgen. Da sie es trotzdem tun, werden sie Zeuge davon, wie es Trinicus nicht gelingt, Mars davon abzuhalten, Dhaos wiederzuerwecken.

Als sie von Dhaos in die Ecke gedrängt sind, schafft Trinicus es, Mint und Cress in der Zeit zurückzuschicken, damit die beiden einen Weg finden können, um Dhaos aufzuhalten. Chester und er bleiben zurück. Hierbei werden zwei Zeitlinien eingeleitet; in dieser sterben Chester und Trinicus vermutlich, ermordet von Dhaos.

Alternative GegenwartBearbeiten

Doch in einer anderen Zeitlinie gelingt es Cress und Mint, einen Weg zu finden, Dhaos aufzuhalten, indem sie Magie anwenden. Dies ist wieder möglich, da Yggdrasill von ihnen in der Vergangenheit gerettet wurde. Cress und Mint lassen sich, in Begleitung von Amber Klein und Claus F. Lester, zu genau dem Punkt in die Zukunft tragen, an dem Trinicus sie fortgeschickt hat, und retten ihn und Chester vor Dhaos, den sie endgültig bezwingen können.

Als der Zeitreisende aus der Zukunft, Harrison, in die Gegenwart kommt und die Helden bittet, Dhaos in der Zukunft zu bezwingen, bleibt Trinicus in der Gegenwart zurück.

PersönlichkeitBearbeiten

Trinicus ist bereit, für die Aufgabe, Dhaos zu vernichten, zu sterben. Er forschte stark an der Zeitreise und kam mithilfe einiger Notizen von Edward sehr weit damit. Er fühlt sich verantwortlich für die Überwachung von Dhaos und wohl auch für die Verluste, die durch Dhaos geschehen sind. So half er Chester dabei, die Gräber für die Menschen von Toltus anzufertigen. Auch für die Kinder seiner verstorbenen Freunde fühlt er sich verantwortlich, sodass er Cress, Mint und auch Chester nicht erlauben wollte, ihm in die Katakomben zu folgen, wo er sich Dhaos stellen wollte.

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.