FANDOM


Toltus, im Laufe der Zeiten auch Belladem und Miguel genannt, ist eine Stadt in Tales of Phantasia.

AllgemeinesBearbeiten

Toltus ist ein eher kleineres Dorf, in dem die Menschen für sich selbst sorgen können. Dennoch exportieren sie Waren, die es offenbar nur in Toltus' Umgebung gibt, nach Übersee. Die Jugendlichen des Dorfes scheinen regelmäßig auf die Jagd zu gehen, denn im naheliegenden Wald der Elementargeister treiben sich allerlei Beutetiere wie Keiler und ihre Frischlinge herum. Auffällig ist die Architektur, die sich im Laufe der Zeit geändert hat. Während Belladems Brücken beispielsweise aus Holz errichtet waren, sind diese zu Zeiten von Toltus aus robustem Stein erbaut. Toltus steht in unmittelbarer Nähe zum Weltenbaum.

GeschichteBearbeiten

Gegenwart (Jahr 4304)Bearbeiten

In Toltus beginnt das Spiel im Jahr 4304. Es ist die Heimatstadt von Cress und Chester Burklight. Es scheint eine friedfertige Stadt zu sein. Der Glaube an die Göttin Martel, die Göttin der Erde, ist hier noch recht verbreitet, wohingegen auch Glauben an andere Götter vertreten sind. Zudem existiert der Tempel von Leonis, benannt nach dem Oberhaupt und Gründer von Belladem. Zu Beginn des Spiels wird Toltus, während Cress und Chester auf Jagd sind, von Mars Uldoles Rittern angegriffen und zerstört, da diese auf der Suche nach dem Medaillon sind, das in Cress' Obhut ist. Kein Einwohner aus Toltus überlebt diesen Massenmord. Während Cress dem letzten Wunsch seiner Mutter folgt und nach Euclid zu seinem Onkel Olson reist, bleibt Chester zurück und begräbt die Toten.

In Abwesenheit des Spielers begegnet Chester hier Trinicus D. Morrison, der bedauert, dass er nicht früher gekommen ist, um dieses Massaker zu verhindern. Er nimmt Chester mit zu sich und lässt sich von ihm alles zu Cress erzählen.

Vergangenheit (Jahr 4202)Bearbeiten

Toltus ist hier noch als Belladem bekannt. Hier war es vom Bürgermeister Leonis erbaut worden und wird auch von ihm angeführt. Er empfängt Cress Albia und Mint Adenade bei ihrer Ankunft in der Vergangenheit, wodurch Belladem die erste Stadt ist, die die beiden sehen, als sie aus ihrer Zeit hundert Jahre in die Vergangenheit geschickt werden. Leonis erzählt ihnen von Dhaos, der der Welt bereits bekannt ist, und glaubt den beiden den Fakt, dass sie aus der Zukunft stammen. Er schlägt ihnen vor, nach Euclid zu gehen und Claus F. Lester aufzusuchen, wenn sie einen Weg benötigen, Magie anzuwenden.

Zukunft (Jahr 4354)Bearbeiten

Toltus ist hier als Miguel bekannt und wurde nach dem Vater von Cress benannt. Miguel ist die erste Stadt, die die Helden in der Zukunft im Jahr 4354 betreten. Toltus wurde also neu errichtet, vermutlich von Cress selbst. Die Miguel-Kampfschule ist recht groß geworden, da sich viele Krieger ausbilden lassen wollen, um am Turnier in Euclid teilzunehmen. Auffällig an Miguel ist laut einigen Leuten im Spiel, dass es von Dhaos verschont wird. Dies liegt an seiner Nähe zum Weltenbaum, den Dhaos nicht zerstören möchte.

Los geht's AmberBearbeiten

In dem Minispiel "Los geht's Amber", das eine unbekannte Zeit nach der Zukunft spielt, träumt Amber Klein von Cress, Chester und Mint Adenade, die in den Ruinen von Toltus sitzen und bald damit beginnen wollen, es wieder neu zu errichten. Amber verfällt hier in ein Gespräch mit Chester, ansonsten geschieht in der Stadt jedoch nichts.

Zudem ist Miguel der Angelpunkt des Minispiels, da Amber hier von dem Wahrsager angesprochen wird und die Einwohner danach fragt, ob sie Hilfe brauchen, um ihr schreckliches Schicksal abzuwenden.

GalerieBearbeiten

OrtslisteBearbeiten