FANDOM


Tiga ist ein Nebencharakter aus Tales of Symphonia.

GeschichteBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Es ist anzunehmen, dass Tiga in Mizuho geboren wurde, wo er wie die anderen Einwohner auch eine Ausbildung zum Ninja erfuhr. Er ist der Stellvertreter des Oberhaupts Igaguri Fujibayashi, dessen Posten er im Falle seines Ablebens oder seiner Unmündigkeit übernimmt, solange Igaguri keinen neuen Nachfolger bestimmt hat. Längere Zeit vor "Tales of Symphonia" trat Sheena Fujibayashi in sein Leben, damals noch unter anderem Namen, die von Igaguri im Gaoracchia-Wald gefunden und danach als adoptiert wurde.

Sheena stellte sich als eine Beschwörerin heraus und wurde entsprechend unterrichtet. Zwölf Jahre vor "Tales of Symphonia" sollte sie ihren ersten Pakt mit Volt schließen, dem Elementargeist des Blitzes. Es ist nicht bekannt, ob Tiga persönlich dabei gewesen war, um ihr zu helfen. Dennoch hatte dieser Tag auch auf sein Leben starken Einfluss: Durch Kommunikationsprobleme zwischen Volt und Sheena attackierte Volt die Ninja und tötete ein Viertel der Einwohner von Mizuho. Igaguri fiel ins Koma, weshalb Tiga seither das Dorf als stellvertretendes Oberhaupt leitet. Gleichzeitig ist nun er Sheenas Vormund und zieht sie groß.

Tales of SymphoniaBearbeiten

Die Helden treffen erstmals auf Tiga, als Sheena keine andere Möglichkeit sieht, als sie nach Mizuho zu bringen, da ihnen die Gardisten des Patriarchen auf den Fersen sind. Kurz zuvor sind sie im Gaoracchia-Wald von dem Sträfling angegriffen worden, den sie mit nach Mizuho nehmen. Sheena ist darauf vorbereitet, ihre Strafe zu erhalten, dass sie Fremde mitgebracht hat, und eilt voraus, um Tiga von allem zu berichten, was geschehen ist. Tiga empfängt die Helden daraufhin und erklärt ihnen, dass die Kirche von Martel und die Königsfamilie die Ninja aus Mizuho nun als Feinde erachtet, weil es Sheena nicht gelungen ist, die Auserwählte von Sylvarant zu töten und Tethe'alla damit zu retten.
Tiga stellt den Helden nun die Frage, was genau sie in Tethe'alla wollen. Lloyd Irving entgegnet darauf, dass er einen Weg finden will, um Sylvarant und Tethe'alla zu retten, weil er es leid ist, Menschen leiden zu sehen. Tiga bezeichnet ihn daraufhin als Idealisten, weil Sylvarant und Tethe'alla nur dadurch existieren, indem sie die jeweils andere Welt zerstören. Er meint, dass sich dies nicht ändern wird, solange das System dasselbe ist, worauf Lloyd den Entschluss fasst, das System zu ändern, da es von einem Elfen oder Menschen erschaffen worden und dementsprechend auch geändert werden kann. Erheitert vergleicht Tiga Lloyd daraufhin mit dem Helden Mithos, doch Lloyd dementiert dies. Tiga ist schließlich einverstanden, ganz Mizuho mit den Helden zu verbünden, und verspricht Hilfe und Informationen. Im Gegenzug soll Mizuho nach Sylvarant ziehen dürfen, sobald die beiden Welten gerettet sind. Lloyd meint zwar, dass er nicht das Recht hätte, dies zu entscheiden, aber Tiga wünscht sich lediglich die Hilfe der Helden, wenn es soweit ist.

Tiga spricht mit den Helden

Tiga verbündet sich und ganz Mizuho mit den Helden

Nachdem die Helden damit einverstanden sind, sich mit den Leuten Mizuhos zu verbünden, entscheidet Tiga, dass Sheena sie begleiten soll. Dieses Mal jedoch nicht als Überwacherin, sondern als Repräsentatin, und er bittet sie, Mizuho stolz zu machen. Zelos Wilder mischt sich daraufhin ein und fragt Tiga, ob er tatsächlich die Königsfamilie und die Kirche auf eine solche Weise gegen sich aufbringen will, woraufhin Tiga ihn fragt, mit welcher Seite er sich verbünden würde, wenn eine beide Welten retten will und die andere nur eine. Tiga offenbart damit, dass er von seiner Entscheidung überzeugt ist, und will als erstes die Rheairds ausfindig machen. Da Sheena sie zuvor mit Wächtern versehen hatte, sollten die Leute von Mizuho sie leicht finden können.

Nachdem Colette Brunel von Rodyle entführt wurde, haben die Leute Mizuhos die Rheairds ausfindig machen können. Die Helden suchen Tiga erneut auf, und dieser muss Sheena darum bitten, wieder einen Pakt mit Volt zu versuchen, da die Rheairds ohne sein Mana abstürzen würden. Er meint, dass er weiß, dass es hart für sie sein muss, doch dass es keine andere Möglichkeit gibt. Sheena ist entsetzt und flüchtet aus dem Haus, woraufhin Tiga den anderen Helden erklärt, dass Sheenas Niederlage gegen Volt in der Vergangenheit der Grund ist, aus dem das Oberhaupt im Koma liegt.
Schließlich gelingt es Lloyd, Sheena davon zu überzeugen, den Pakt zu versuchen, woraufhin die Helden von Tiga erfahren, dass er Orochi Azumi zu dem Tempel des Blitzes schicken wird, damit er ihnen vom Aufenthaltsort der Rheairds erzählt, sobald sie den Pakt geschlossen haben.

Bevor der letzte Pakt mit Luna und Aska geschlossen wird, können die Helden noch einmal Tiga aufsuchen, der offenbart, dass den Leuten Mizuhos nicht mehr genug Zeit bleibt, um vollständig nach Sylvarant zu siedeln, ehe die Welten voneinander getrennt werden. Er hat dafür gesorgt, dass die Ninja, die sich als Abtrünnige getarnt in Sylvarant befinden, schließlich Sheena als neuem Oberhaupt folgen sollen, sodass in Sylvarant ein neues Mizuho gegründet wird. Lloyd ist überrascht, dass Sheena in Sylvarant bleiben will, woraufhin sie ihm erst verdeutlicht, dass sie im Gegensatz zu allen anderen gar keine Wahl hat, weil sie den Pakt mit Luna und Aska schließen muss. Lloyd entschuldigt sich daraufhin bei Tiga und Sheena. Tiga offenbart, dass Mizuho plant, an einen Ort umzuziehen, den der König nicht kennt, sodass Mizuho erneut geheim und sicher bleiben kann.

Tales of Symphonia: Successors of HopeBearbeiten

In Tales of Symphonia: Successors of Hope findet Tiga keinen persönlichen Auftritt, wird aber erwähnt. Obwohl Igaguri aus dem Koma erweckt wurde, scheint Tiga zumindest ein Jahr nach "Tales of Symphonia" in gewisser Befehlsgewalt in Mizuho zu stehen. Er schickte Orochi aus, um über Sheena zu wachen, von der er weiß, dass sie manchmal etwas stürmisch handelt. Orochi soll sie im Zaum halten, da Sheena auf eigene Faust versuchte, nach Lloyd zu suchen. Zudem wünscht Tiga sich, dass Sheena heiratet, sobald Mizuho umgezogen ist, was offenbart, dass er neben Igaguri weiterhin als ihr Vormund agiert.

PersönlichkeitBearbeiten

Tiga scheint ein ernster Mann zu sein und weiß um die Verantwortung, die ihm als stellvertretendes Oberhaupt auferlegt wurde. Er sorgt sich um das Wohl seines Volkes und bietet den Helden deshalb Mizuhos Unterstützung an, wenn dieses dafür die Erlaubnis erhält, nach Sylvarant umzusiedeln, wo es sicherer liegt.

TriviaBearbeiten

GalerieBearbeiten

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.