FANDOM


Der Tempel von Martel ist ein Dungeon in Tales of Symphonia und Tales of Symphonia: Dawn of the New World.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Der Tempel von Martel befindet sich in Nachbarschaft zu Iselia im dortigen Gebirge und auch nicht fern von der Küste. In Sylvarant befindet es sich also weit im Westen, im wiedervereinten Aseria jedoch im Nordosten. Er wird als fünftes Siegel von Sylvarant betrachtet, obwohl in ihm kein Elementargeist lebt.

Im Tempel von Martel fand die grundlegende Ausbildung von Colette Brunel statt. Hier wurden ihr die Lehren der Kirche von Martel gelehrt, sie wurde im Kampf unterrichtet und lernte alles über die Desians und den Zweck der Reise der Welterneuerung. Zudem erfuhr sie bereits als Kind, dass ihre Engelswerdung ihren eigenen Tod bedeuten würde. Colettes Großmutter, Phaidra Brunel, scheint für den hiesigen Tempel eine Art Oberhaupt darzustellen. Jeder Priester von Martel in ganz Sylvarant muss bei ihr in die Lehre gegangen sein.

Tales of SymphoniaBearbeiten

Als das Orakel zu Beginn des Spieles erscheint, befiehlt Raine Sage ihren Schülern, in Iselia zu bleiben, und reist selbst zum Tempel hinüber. Lloyd Irving, Genis Sage und Colette reisen ihr allerdings hinterher, aus reiner Neugierde. Vor dem Tempel werden sie Zeuge eines Kampfes zwischen Priestern und Abtrünnigen, die sie jedoch für Desians halten, und greifen ein. Dabei werden sie von Kratos Aurion beschützt, ehe ein besonders starker Kämpfer, Vidarr, ihnen den Garaus machen kann.

Im Tempel von Martel finden sie ein heiliges Artefakt, den Mana-Ring, um das Siegel zum Altar zu lösen. Weil Lloyd jedoch vergisst, ihn zurückzugeben, begleitet der Ring die Helden das gesamte Spiel über; und erweist sich als besonders hilfreich.

Colette erhält im Inneren des Tempels ihr Orakel und damit den Cruxis-Kristall, mit sie zur Welt gekommen war. Er wird ihr von Remiel überreicht, den sie für ihren leiblichen Vater hält, weil es heißt, dass sie die Tochter eines Engels wäre. Er erklärt ihr, wo sich das erste Siegel befindet, und schickt sie auf die Reise der Welterneuerung.

Im weiteren Handlungsverlauf ist der Tempel nicht mehr wichtig. Jedoch ist es möglich, hier der Wiedergeburt von Corrine beizuwohnen, der aus Sheena Fujibayashis bedingungsloser und unvergänglicher Liebe zu Verius heranwächst. Sie kann nicht mit Verius paktieren, da dieser sagt, dass er bei jedem ist, dessen Herz nach ihm ruft, und so auch bei Sheena selbst.

Tempel von Martel2.png

Das Orakel wird angenommen

Tales of Symphonia: Dawn of the New WorldBearbeiten

Am Tempel von Martel begegnen Marta Lualdi und Emil Castagnier das zweite Mal Dirk, der gerade Reparaturen am Tempel vollführt. Sie fragen ihn, ob er Lloyds Vater wäre, und er bejaht dies wahrheitsgemäß und versichert, dass er keinen Sohn großgezogen hat, der vor seiner Verantwortung davonläuft.

Später suchen die Helden hier Verius auf, der Emil helfen soll, mit dem Konflikt in seinem Herzen klarzukommen. Jedoch weist Verius ihn ab, da Emil sich selbst nicht bewusst ist, was genau er möchte und er ihm daher nicht helfen kann. Emil, der angesichts dessen verzweifelt ist, wird mit einem Mal von Ratatosk übernommen, greift Lloyd an und nimmt Lumens Kern an sich, den er freisetzt. Nachdem Emil wieder zu sich gekommen ist, verlassen sie den Tempel.

Draußen werden sie Zeugen davon, wie Dirk von Monstern angegriffen wird, und eilen ihm zur Hilfe. Hierbei versucht Ratatosk wieder, die Kontrolle zu übernehmen, doch dieses Mal stoppt Emil ihn. Es gelingt ihm, Ratatosk mit Verius' Hilfe in seinem Herzen zu versiegeln. Fortan ist er im Kampf auf seine eigene Stärke angewiesen.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki