FANDOM


Der Tempel der Xailen-Wälder ist ein kleines Gebiet in Tales of Xillia und Tales of Xillia 2. Er befindet sich im Hoheitsgebiet von Auj-Oule.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Der Tempel der Xailen-Wälder befindet sich etwas außerhalb von Kanbalar, der Hauptstadt Auj-Oules und der späteren Hauptstadt von Rieze-Maxia. Er grenzt an die Xailen-Wälder an. Das Gebiet des Tempels ist von ständigem Schnee bedeckt und frei von Monstern.

Der Tempel der Xailen-Wälder gilt als vergessener Schrein, der nicht mehr in Benutzung ist. Dennoch kümmern sich die beiden Schreinjungfern Tess und Patel um seine Instandhaltung. Der Tempel wird auch als "Tempel der Ewigkeit" bezeichnet und ist in der Tat das Siegel von Pluto, dem Großen Geist der Ewigkeit. Einst war Pluto von Maxwell versiegelt worden, hätte das Siegel nach eigener Aussage aber jederzeit brechen können.

Tales of XilliaBearbeiten

Beim Tempel der Xailen-Wälder vereint sich die Heldengruppe wieder, nachdem sie durch die Schlacht am Fezebel-Moor getrennt worden war. Wurde Milla Maxwells Pfad für die Handlung gewählt, begegnen die Helden hier erstmals Muzét, die in Jyde Mathis' Pfad bereits früher in Erscheinung tritt. Zusammen mit der Chimäriade sowie Gaius werden die Helden Zeugen einer Durchsage von Gilland, der sich bei der Bevölkerung für die gewaltsame Übernahme von Kanbalar entschuldigt.

Im Tempelinneren besprechen die Helden, wobei es sich um Exodus und Elympios handelt. Alvin erzählt ihnen davon und berichten zugleich selbst, dass er aus Elympios stammt und als Kind in Rieze-Maxia strandete. Milla erwähnt zudem das Schisma, von dem sie sagt, dass es ein Arte ist, das sie vor zweitausend Jahren gewirkt hatte, um Rieze-Maxia von Elympios zu trennen, da die Elympionen ohne funktionsfähige Manalappen nicht dazu imstande sind, in Symbiose mit Geistern zu leben und sie stattdessen auf Spyrixe zurückgreifen, die Geister töten. Die Helden verstehen, dass Exodus Milla töten will, weil dadurch das Schisma verschwinden wird und die gestrandeten Elympionen heimkehren können.

PlutoXillia.png

Die beiden Schreinjungfern, Tess und Patel

Alvin, der sich endgültig dem Pfad des Verrats abwenden will, erzählt den anderen Helden von dem Anderwelt-Reaktorplan, der besagt, dass die Rieze-Maxianer als Energiequellen genutzt werden, indem durch Spyrixe, wie etwa durch die Lanze von Kresnik, das Mana aus ihren Manalappen absorbiert und nach Elympios transportiert wird. Daraufhin entscheiden die Helden sich dazu, Gilland am nächsten Tag aufzusuchen. Dafür wollen sie Kanbalar stürmen und ein Luftschiff der Elympionen stehlen. Um sich vorzubereiten, verbringen sie die Nacht im Tempel.

In der Nacht sprechen Jyde und Milla miteinander, woraufhin sich Gaius zu ihnen gesellt. Milla und Gaius sind sich darin einig, dass sie die Schwachen beschützen müssen, bis diese stark genug sind, auf sich selbst achzugeben. Hiermit haben die beiden dasselbe Ziel. Jyde gesteht daraufhin, dass er gerne wie die beiden sein würde.

Der Tempel der Xailen-Wälder ist Teil einer Nebenaufgabe von Tess und Patel, die die Helden darum bitten, die dreiundzwanzig mysteriösen Juwelen zu suchen, die zu dem "Transzendentalen Ring" gehören, welcher unvollständig ist. Sobald den Helden dies gelungen ist, wird ein Kampf gegen den "Purpurdiener" und den "Azurdiener" eingeleitet, die Plutos Lakaien sind. Wo genau Pluto selbst ist, wird hier noch nicht erwähnt.

Tales of Xillia 2Bearbeiten

Der Tempel der Xailen-Wälder ist für die Haupthandlung vollkommen unerheblich. Wird in der Auftragsbörse der Nebenaufgabenreihe "Ärger in der Tatalian-Kluft" gefolgt, die aus neun Missionen besteht, werden die Helden von Tess und Patel angesprochen, die behaupten, von dem Großen Geist der Ewigkeit angegriffen worden zu sein. Sobald die neun Missionen abgeschlossen worden sind, kann im Tempel der Xailen-Wälder der optionale Bosskampf gegen Pluto selbst eingeleitet werden: Tess und Patel sind in Wahrheit Pluto, die sich zweigespalten hatte. Pluto ist in Begleitung von dem Purpurdiener und dem Azurdiener, die bereits im Bosskampf in Tales of Xillia in Erscheinung getreten sind.

Sobald Pluto bezwungen wurde, gesteht sie, dass sie Chronos bekämpfen will, um die Welt zu bewahren, weil es ihr gefällt, das viele Leid und die Kriege zwischen Menschen und Geistern zu beobachten. Sie erkennt Ludger Kresnik als Nachkommen von Milla Kresnik und erkundigt sich bei ihm, wieso er glaubt, eine Chance gegen Chronos zu haben. Zudem berichtet sie davon, dass jede menschliche Seele in die Unterwelt, ihr Domizil gelangt, sobald Origin die Seelenreinigung beendet.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki