FANDOM


Der Tempel der Dunkelheit ist ein Dungeon in Tales of Symphonia und Tales of Symphonia: Dawn of the New World.

AllgemeinesBearbeiten

Der Tempel der Dunkelheit ist das unberührteste aller Siegel. Er befindet sich am Ostkap des Kontinents Fooji, die nächstgelegene Stadt ist daher Meltokio. Der Tempel kann zwar problemlos betreten werden, jedoch kann man darin nichts sehen. Shadows Anwesenheit lässt eine Dunkelheit über den Tempel fallen, die nicht natürlich ist und damit nicht mit einfachen Fackeln vertrieben werden kann. Der Tempel besteht aus mehreren Ebenen. Shadows Altar befindet sich auf der untersten.

GeschichteBearbeiten

Tales of SymphoniaBearbeiten

Die Helden wollen den Tempel der Dunkelheit aufsuchen, um mit Shadow zu paktieren. Jedoch bemerken sie, dass sie die Dunkelheit nicht vertreiben können. Um ihre Aufgabe dennoch fortsetzen zu können, suchen sie die Forscher im Forschungsinstitut für elementare Kräfte auf und möchten eine Blaue Kerze, die Shadows Dunkelheit vertreiben kann. Um an diese zu gelangen, müssen sie zunächst Kate aus dem Kolosseum befreien, die eingesperrt wurde, nachdem sie die Helden aus dem Kerker in Sybak entlassen hat.

Nachdem sie die Blaue Kerzen erhalten haben, kehren die Helden zum Tempel der Dunkelheit zurück, wo sie eine ungewöhnliche Instabilität im Mana erspüren. Diese wird dadurch verursacht, weil Shadow sich in fünf sogenannte Schattenbabys spaltete. Die Helden sammeln die Schattenbabys, die im Tempel verteilt sind, ein und versammeln sie auf der untersten Ebene vor Shadows Altar, wo dieser gegen sie antritt.

Zudem ist es möglich, durch die Abyssion-Nebenquest vor Shadows Altar gegen Nebilim anzutreten und damit einen der härtesten Kämpfe des Spiels zu bestreiten.

Tempel der Dunkelheit2

Die Helden vor Tenebraes Altar

Tales of Symphonia: Dawn of the New WorldBearbeiten

Da Tenebrae sich in Meltokio für die Stadt opfert, kehrt er in seinen Kernzustand und damit zu seinem Altar zurück. Um ihn zu sich zu holen, suchen die Helden den Tempel der Dunkelheit auf.

Bei Schattens Altar entdecken sie einen Schalter, der einen Weg zu einem neuen Raum und Tenebraes Altar öffnet. Bei Tenebraes Altar begegnen sie Richter Abend und Aqua. Durch einen Angriff von Richter, in den Marta Lualdi sich wirft, um Emil Castagnier zu schützen, bricht der Boden unter Emil weg und er allein stürzt hinunter zur Ebene von Schattens Altar. Tenebraes Kern fiel mit ihm, sodass Emil ihn zu Marta bringen will, damit sie ihn wieder freisetzt. Er findet Marta auf halbem Wege. Diese bemerkt, dass er schon sehr lange von Ratatosk besessen ist, sodass dieser darin versteht, dass ihn niemand haben will, und sich zurückzieht. Dadurch gelangt Emil wieder an die Kontrolle des Körpers.

Marta merkt an, dass die Tenebrae nicht erwecken kann, doch als Emil es versucht, gelingt es. Sie verlassen den Tempel der Dunkelheit wieder und laufen dabei in Regal Bryant hinein, der zurückgeblieben war, um sich über den Standort von Glacies' Kern zu informieren, der aus Flanoir nach Meltokio verkauft worden war.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.