Fandom

Pfotenballenklub

Tarqaron

1.621Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Tarqaron ist das finale Dungeon aus Tales of Vesperia.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Einst war Tarqaron eine Stadt der "Geraios-Zivilisation". Es besitzt daher einen Wohnbezirk und erscheint von außen heraus wie eine Stadt von enormen Ausmaßen, mit unzähligen Häusern und Gemäuern. Neben Treppen und Wegen hatten die Einwohner auch Teleporter für den Transport genutzt, um zwischen den einzelnen Ebenen zu wechseln. Von den Menschen war Tarqaron schließlich zur Waffe umgewandelt worden, um Entelexeia bezwingen zu können.

Aus Tarqaron heraus hatte sich offenbar Aspio entwickelt, das an genau derselben Stelle steht wie Tarqaron. Tarqaron "schlief" unter Aspio, bis es von Duke wiedererweckt wurde und in die Luft aufstieg, wobei es Aspio zerstörte. Tarqaron stößt seitdem eine Lebensumwandlungsformel aus, wodurch es die Lebensenergie der Menschen aufsaugt. Dies geschieht in mehreren Wellen und die Formel muss sich erst aufbauen: Daher fühlen sich die Menschen in der unmittelbaren Umgebung erst schwach, würden später daran sterben und zuletzt sollte die Formel ganz Terca Lumireis umfassen.

Tales of VesperiaBearbeiten

Tarqaron wird von Duke erweckt, nachdem es den Helden gelungen ist, die vier Elementargeister auf den Apatheia von Entelexeia zu erschaffen. Um eine Möglichkeit zu haben, die Kraft der Geister zu bündeln, finden die Helden sich in Capua Nor ein, wo Rita Mordio die Bestandteile eines provisorischen Dein Nomos' kauft und ein solches zusammenbaut. Währenddessen erhebt sich Tarqaron, was die Einwohner von ganz Ilyccia beobachten können. Den Namen "Tarqaron" erfahren die Helden durch die vier Elementargeister, die ihn Estellise Sidos Heurassein nennen.

Tarqaron beginnt damit, eine Formel um sich herum zu errichten, die mit dem Fortschritt der Zeit immer größer wird und bald die gesamte Welt umfassen soll: Die Formel dient zur Umwandlung von menschlicher Lebensenergie, die reines Mana ist. Duke will das Mana aus den Leben der Menschen nutzen, um den heranrückenden Adephagos zu vernichten. Auf diese Weise erreicht er seine Ziele: Er will sowohl den Kataklysmus verhindern als auch die Menschheit vernichten, weil sein Freund, das Entelexeia Eluzifur, von einigen Rittern nach dem Großen Krieg verraten und getötet worden war. Indirekt erwartete er damit, Terca Lumireis in ihren Anfangszustand zurückzuversetzen.

Tarqaron über Aspio.png

Tarqaron wurde gehoben und vernichtete dabei Aspio

Duke hatte zuvor bereits von den Helden und ihrem Plan erfahren, Geister zu erschaffen und den Adephagos zu zerstören, erachtet dies aber als Versuch der Menschheit, die Welt in ihrer Grundlage zu verändern, um ein Problem zu lösen, das die Menschheit selbst verursacht hatte. Weder er noch die Helden betreten Tarqaron jedoch mit dem Ziel, einander zu bekämpfen: Duke meinte, wenn sie sich seinem Plan nicht in den Weg stellen, wird er auch sie nicht aufhalten.

Um nahe genug an den Adephagos heranzukommen und die Kraft aller Geister, die sie durch das von Alexei erschaffene Blastia-Netzwerk erzeugen wollen, auf den Adephagos abfeuern zu können, müssen die Helden jedoch an die Spitze von Tarqaron. Unterwegs begegnen sie das fünfte und letzte Mal Zagi, der den Weg zur Spitze mit seinem Arm-Blastia versiegelt hatte. In seinem Wahn, Yuri Lowell zu bekämpfen, ist ihm auch das Schicksal der Welt letztendlich unwichtig. Yuri gibt sich sichtlich genervt von Zagi und zeigt zuletzt, während er ihn tötet und Tarqaron hinunterstürzen lässt, kein Mitleid, während alle anderen zumindest über ihn nachdenken.

Schließlich erreichen die Helden die Spitze, wo sich auch Duke befindet. Von dort aus wollen sie das Blastia-Netzwerk synchronisieren und den Adephagos attckieren. Um jedoch zu verhindern, dass Duke seinen eigenen Plan umsetzt und damit die Menschheit vernichtet, sehen sie sich darin gezwungen, ihn zu bekämpfen. Zuletzt gelingt es ihnen tatsächlich, durch das Blastia-Netzwerk Unmengen an Geistern zu erschaffen und ihre Kraft in Form von Mana in der "Vesperia Nr. 1" zu bündeln, indem sie einen Teil ihrer eigenen Lebensenergie geben, um das Mana korrekt umzuleiten und den Adephagos zu attackieren. Alles Mana der Welt scheint jedoch nicht auszureichen, weshalb auch Duke sich ihnen anschließt und Dein Nomos in das Netzwerk synchronisiert, sodass die Kraft ausreicht, um den Adephagos zu vernichten. Duke entfernt sich daraufhin, nachdem Yuri sich bei ihm bedankt hat.

Nach den Credits ist zu sehen, dass Tarqaron aus dem Himmel gestürzt ist und in dem großen Krater der Berge von Astefiellus liegt, den es selbst erschaffen hat, als es von Duke erweckt wurde.

TriviaBearbeiten

  • Das finale Gespräch mit Duke variiert danach, welcher Charakter vom ersten Spieler gesteuert wird: Ein Teil des Gesprächs findet immer mit dieser Person statt.
  • Hier können gleich zwei Todeswaffen gefunden werden: Susannoh von Repede und Uroboros von Rita. Beide Waffen befinden sich im selben Raum.
  • Es besteht die Vermutung, dass die versiegelte Tür im hintersten Bereich von Aspio, die niemals geöffnet wird, ein Zugang zu Tarqaron ist.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki