FANDOM


Tales of the Rays ist ein Ableger der Tales of-Reihe und erschien in Europa am 24. Juli 2017 als Mobiltitel für Android- und iOS-fähige Geräte. Das Spiel ist ohne Einschränkungen kostenlos spielbar, aber es können zusätzliche Objekte im Spiel mit echtem Geld erworben werden, um den Spielverlauf zu beschleunigen. Nach Tales of Link ist "Tales of the Rays" der zweite Tales of-Titel in Europa, der für Mobiltelefone erschienen ist. Wie dieses ist "Tales of the Rays" ebenfalls ausschließlich in englischer Sprache erhältlich.

HandlungBearbeiten

SettingBearbeiten

Bei Tales of the Rays handelt es sich um ein Crossover-Spiel, was bedeutet, dass diverse Figuren aus weiteren Tales of-Titeln in Erscheinung treten und aktiv an der Handlung teilnehmen. Die Handlung dreht sich jedoch um die beiden ausschließlich für "Tales of the Rays" entwickelten Charaktere Ix Nieves und Mileena Weiss.

Die Handlung spielt in der Welt Tir Na Nog, in der die Energiequelle Anima zu finden ist. Mithilfe des Kaleidoscopes können sogenannte Exoflections anderer Welten erschaffen werden, die reich an Anima sind. Diese Welten erscheinen als große Inseln in Tir Na Nog.

HandlungsverlaufBearbeiten

Mileena und Ix stammen von der kleinen Insel Odanse in der Welt Tir Na Nog. Beide besitzen latente Fähigkeiten als Mirrists, aber nur Mileena übt sich auch in diesen. Als eines Tages ein Feuerregen auf ihr Dorf niedergeht und sie nur knapp überleben, indem sie sich ins Meer stürzen, haben sie mit einem Mal alles verloren, was sie zuvor besessen haben. Sie werden von der Salvation Front aus dem Meer gerettet und brechen danach nach Sellund auf, wo sie dem König von der Zerstörung Odanses berichten wollen.

Stattdessen werden Mileena und Ix jedoch von der Premierministerin Gefion abgefangen, die die latenten Kräfte der beiden nutzen will, um die Aegis zu reparieren, deren Zerstörung erst dazu geführt hat, dass Odanse zerstört wurde, weil die Aegis als Schild dient. Mithilfe des Kaleidoscopes sollen die Mirrist-Kräfte von Mileena und Ix erhöht werden, um so eine Expflection einer Welt zu erzeugen, die reich an Anima ist, um dieses nutzen zu können, um die Aegis zu reparieren.

Die Exoflections werden aus den Erinnerungen und Erfahrungen einer Person der entsprechenden Welt erschaffen, die sich stark auf deren Geschichte ausgewirkt hat. Diese Person, gelegentlich können es auch mehrere seien, wird als Nexus bezeichnet und von sogenannten Shimmeras verfolgt. Hierbei handelt es sich um Monster, die aus dem Shimmera Glass entstehen, was zwangsläufig geschieht, da eine Expflection in sich nicht absolut stabil ist. Die beiden suchen daher auf ihrer Reise durch die Welten die Nexus, um diese zu beschützen, und wollen die Shimmera Glasses versiegeln. Durch die Nexus, die sich ihnen anschließen, gewinnen sie zudem an Kampfkraft.

Weiteres folgt ...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.