FANDOM


Tales of Logo

Das offizielle Logo der Tales of-Reihe

Die Tales of-Reihe ist eine Spielserie von Bandai Namco und Thema dieses Wikis. In Europa existieren momentan zehn Spiele der Hauptreihe und drei Ableger, in Japan sind es fünfzehn Hauptspiele.

Auffällig ist, dass die Spiele in Europa in einer anderen Reihenfolge veröffentlicht wurden als in Japan oder den USA. Wir benutzen die europäische Reihenfolge, wenn wir Spiele auflisten, vom ältesten zum neusten. Die Reihenfolge kann der unten "In Europa erhältliche Haupttitel" entnommen werden.

Die SpieleBearbeiten

In Europa erhältliche HaupttitelBearbeiten

Spiel Plattform Erscheinungsdatum
Tales of Symphonia Nintendo GameCube 19. November 2004
Tales of Eternia Sony PlayStation Portable 10. Februar 2006
Tales of Phantasia Nintendo Game Boy Advance 31. März 2006
Tales of Vesperia Microsoft Xbox 360 02. Juli 2009
Tales of the Abyss Nintendo 3DS 25. November 2011
Tales of Graces f Sony PlayStation 3 31. August 2012
Tales of Xillia Sony PlayStation 3 09. August 2013
Tales of Symphonia (Chronicles-Fassung) Sony PlayStation 3
Steam
28. Februar 2014 (PS3)
01. Februar 2016 (Steam)
Tales of Xillia 2 Sony PlayStation 3 22. August 2014
Tales of Hearts R Sony PlayStation Vita 14. November 2014
Tales of Zestiria Sony PlayStation 3
Sony PlayStation 4
Steam
16. Oktober 2015
Tales of Berseria Sony PlayStation 4
Steam
27. Januar 2017

In Europa erhältliche AblegerBearbeiten

Spiel Plattform Erscheinungsdatum
Tales of the World: Radiant Mythology Sony PlayStation Portable 07. September 2007
Tales of Symphonia: Dawn of the New World Nintendo Wii 13. November 2009
Tales of Symphonia: Dawn of the New World (Chronicles-Fassung) Sony PlayStation 3 28. Februar 2014
Tales of Link iOS-Geräte
Android-Geräte
05. April 2016
Tales of the Rays iOS-Geräte
Android-Geräte
24. Juli 2017

Grundlegendes zu den SpielenBearbeiten

KampfsystemBearbeiten

Das Kampfsystem ist in den Spielen meist dasselbe, auch wenn es immer eine andere Bezeichnung erhält. Für gewöhnlich nehmen vier Charaktere an den Kämpfen teil, wobei der Spieler selbst nur einen einzigen kontrollieren kann. In den Teilen für Heimkonsolen, zum Beispiel Tales of Xillia oder Tales of Symphonia ist es jedoch möglich, dass weitere Spieler ebenfalls Charaktere übernehmen und man die Kämpfe dadurch im Mehrspielermodus bestreiten kann. Das Kampfgeschehen findet in Echtzeit statt und wird pausiert, wenn der Spieler das Menü aufruft oder die Taste zum Auswählen eines Ziels gedrückt hält. In neueren Teilen ist der "Freilauf" möglich, mit dem man über das komplette Feld laufen kann. In älteren Teilen kann man sich lediglich auf einer Linie nach vorn und hinten bewegen, woher der Name des Kampfsystems, das "Line Motion Battle System", stammt. Ein wichtiger Faktor bei den Kämpfen ist außerdem das Überlimit, das jedoch erst seit Tales of Symphonia existiert.

Neben den normalen Angriffen ist es den Charakteren möglich, sogenannte Artes auszuführen. Diese sind entweder physischer oder magischer Natur und verbrauchen je nach Spiel Technikpunkte oder Serienkapazität. Solche Artes können bei Verbündeten ebenso wie bei Feinden verschiedene Statusveränderungen herbeiführen, die wiederum mit Artes oder Gegenständen aufgehoben werden können.

SpeichernBearbeiten

In den Spielen der Tales of-Reihe gibt es in Städten und Dungeons immer einen oder mehrere Speicherpunkte. Diese lassen sich für gewöhnlich in zwei verschiedene Arten unterteilen: Speicherpunkte, die lediglich zum Speichern genutzt werden können, und jene, die zusätzlich dazu alle Charaktere vollständig heilen. Letztere findet man, wenn sie im Spiel existieren, meist kurz vor Bosskämpfen. Es gibt in wenigen Spielen auch die Möglichkeit, über Speicherpunkte zurück zum Eingang eines Dungeons zu gelangen, wofür jedoch ein zusätzlicher Gegenstand benötigt wird. Im Falle von Tales of the Abyss ist dies zum Beispiel die "Wing Bottle".

Bewegt man sich in einem Spiel auch auf der Weltkarte, wie beispielsweise in Tales of Hearts R, ist es außerdem möglich, auf der Weltkarte jederzeit über das Menü zu speichern.

NebenaufgabenBearbeiten

Abseits der meist recht lange dauernden Hauptgeschichte gibt es in allen Tales of-Titeln etliche Nebenaufgaben, die man erledigen kann und die das Spielerlebnis weiter vertiefen. Das Erledigen dieser Aufgaben bringt einem neben Objekten, Gald und anderen kleinen Dingen meist auch eine nähere Beleuchtung der Hintergrundgeschichten einzelner Charaktere oder Orte.

KochenBearbeiten

Das Kochen gibt es in vielen Teilen der Tales of-Reihe, doch es unterscheidet sich von Spiel zu Spiel mal mehr und mal weniger. Die Verwendung der Gerichte ruft unterschiedlichste Effekte hervor, z.B. die Heilung von Energie oder auch verschiedene Statuserhöhungen. Meist lernt der Spieler im Laufe der Geschichte mindestens ein Rezept und kann Zutaten kaufen, um eben diese Rezepte am Ende oder außerhalb eines Kampfes zuzubereiten. Ein wichtiger Charakter ist hierbei der Wunderkoch.
In neueren Spielen ist es üblich, dass nicht mehr gekocht wird, sondern fertige Gerichte gekauft oder gefunden und dann außerhalb von Kämpfen eingesetzt werden können, um die Effekte hervorzurufen. Hierbei gibt es verschiedene Größen der Gerichte, die jedoch lediglich aussagen, für wie viele Kämpfe der Effekt anhält.

In den Teilen, in denen das Kochen "per Hand" geschieht, können die Charaktere unterschiedlich gut kochen und erzielen dadurch schlechtere bzw. bessere Ergebnisse. Welcher Charakter ein guter oder schlechter Koch ist, hängt vom Spiel ab und kann nicht beeinflusst werden. Meist werden durch die unterschiedlichen Kochkünste auch Plaudereien freigeschaltet.

Wiederkehrende ElementeBearbeiten

Es gibt zudem eine Reihe weiterer kleiner Gimmicks, die immer wieder in den Spielen auftauchen, die wir "Wiederkehrende Elemente" nennen. So erhalten die Charaktere im Laufe der Geschichte oder im Zuge von Nebenaufgaben unterschiedliche Titel, die manchmal die Statuswerte erhöhen, und auch Kostüme, mit denen man den Charakteren ein anderes Aussehen verpassen kann. Mit sogenanntem Zubehör kann man zudem Masken aufsetzen, Kopfbänder verteilen oder mit allerlei weiteren kleinen Krimskrams seine Charaktere aufpeppen.

Zudem gibt es in mehreren Teilen eine Reihe von verfluchten Waffen, wie etwa die Waffen der Finsternis aus Tales of Symphonia, die meist in einer Nebenaufgabe gesammelt werden und in irgendeiner Art und Weise mit dem optionalen Boss zusammenhängen. In vielen Tales of-Spielen ist es nämlich standardmäßig so eingerichtet, dass nicht der eigentliche Endboss der stärkste Gegner im Spiel ist, sondern ein optionaler Boss, den man meist in einem ebenso optionalen Dungeon antreffen kann.

Ein weiteres Gimmick ist das immer wiederkehrende Kolosseum, das meist mit Gastauftritten von Charakteren aus anderen Spielen der Tales of-Reihe aufwartet. Weiterhin gibt es in vielen Spielen Organisation Dark Wings sowie mehrere häufiger erscheinende Tiere und kulturschaffende Völker, wie die Schweininchen oder Katz.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.