FANDOM


Die Ruinen von Wallbrück sind ein Dungeon in Tales of Graces f.

AllgemeinesBearbeiten

Wie ihr Name erahnen lässt, befinden sich die Ruinen von Wallbrück unterhalb von Wallbrück, welches sich in Windor befindet. Sie sind allerdings nicht der Öffentlichkeit bekannt, denn selbst wenn jemand die Teleporter entdeckt, die hineinführen, so müssen diese erst einmal bedient werden können. Die Ruinen sind eindeutig amarcianischen Ursprungs. Sie sind jedoch nicht errichtet worden, um die Valkines-Cryas steuern zu können, sondern um Daten zu verwahren, mitunter über Protos Heis. Innerhalb der Ruinen gibt es drei Teleporter: Zwei davon führen zu den beiden Landstraßen um Wallbrück herum, einer führt direkt nach Wallbrück hinein.

GeschichteBearbeiten

Die Ruinen von Wallbrück werden von Pascal erwähnt, die meint, dass man damit einfach an Wallbrück vorbeikommen würde, ohne entdeckt zu werden. Pascal begegnet an der Oberfläche der Ruine den anderen Helden das erste Mal und schließt sich ihnen daraufhin an. Dies tut sie mitunter deshalb, weil sie großes Interesse an Sophie hat, deren Abbild sie im Inneren der Ruinen gesehen hatte.

Um Wallbrück zu umgehen, das von Cedrics Soldaten bewacht wird, entscheiden die Helden sich dazu, sich von Pascal führen zu lassen, und erkunden daher die Ruinen. Pascal hilft den Helden, in die Ruinen zu gelangen, und zeigt ihnen außerdem eine Illusion von Sophie, die sie in einer der dortigen Maschinen entdeckt hat. Bereits hier kann Pascal im Geschriebenen den Begriff "Lambda" entziffern, der Sophie zwar bekannt vorkommt, mit dem sie jedoch nichts anzufangen weiß.

OrtslisteBearbeiten