FANDOM


Die Ruinen von Triet sind ein Dungeon in Tales of Symphonia und Tales of Symphonia: Dawn of the New World.

AllgemeinesBearbeiten

Die Ruinen von Triet befinden sich nahe einer Felswand in der Wüste von Triet, also südwestlich in Sylvarant. Später im wiedervereinten Aseria liegt es im östlichen Bereich der Welt auf dem nördlichen Sylvarant-Kontinent.

Dort, wo heute die Ruinen von Triet zu finden sind, existierte einst die Stadt Triet. Diese wurde jedoch vom Höllenfeuer zerstört, als ein Priester in Begleitung der Auserwählten Nora handgreiflich wurde und den göttlichen Zorn erweckte. Es hieß, dass dadurch Ifrit erwacht war, der die Stadt dann zerstörte. Über die Jahrhunderte hinweg wurde die Ruine unter dem Wüstensand begraben. Dies soll sich vor zwei Erneuerungen zugetragen haben, also noch deutlich vor der Zeit der letzten bekannten erfolgreichen Auserwählten Spiritua.

Die Einwohner der ehemaligen Stadt siedelten zur nächsten Oase, während Ifrits Siegel weiterhin in den Ruine von Triet verweilt. Diese besitzen einen besonderen Schutzmechanismus, ein Siegel aus Polykarbonat, das durch Magitechnologie entwickelt wurde und vor Magie schützt. Dieses kann lediglich von der Auserwählten gebrochen werden.

GeschichteBearbeiten

Tales of SymphoniaBearbeiten

Die Ruinen von Triet sind das erste Siegel, das die Helden erreichen. Raine Sage zeigt die ersten Anzeichen ihres sogenannten Ruinen-Modus und schwärmt von der Magitechnologie, durch die die gesamten Ruinen wohl einst erbaut worden waren. Hier bezwingen sie den Wächter des Siegels und erwecken Ifrit aus seinem Schlaf. Zudem erhält Colette Brunel von Remiel ihre Engelsflügel und verliert, einer Plauderei entnommen, in der sie selbst die eigentlich von ihr gehasste grüne Paprika isst, bereits ihren Geschmackssinn.

Später suchen die Helden Ifrit ein weiteres Mal auf, um einen Pakt mit ihm zu schließen und den Mana-Konnex zwischen ihm und Celsius zu trennen.

Tales of Symphonia: Dawn of the New WorldBearbeiten

Die Helden finden die Ruinen von Triet zerstörter vor als ohnehin schon, weil der Kharlan-Baum vor zwei Jahren die Bereiche um die Siegel herum stark angegriffen hatte. Raine gibt sich empört darüber. Zudem ist das ganze Gebiet mit Schnee bedeckt, da der Centurio des Feuers, Ignis, im Dämmerschlaf ist.

Ruinen von Triet2

Die verschneiten Ruinen von Triet

Als sie die Ruinen betreten, treffen die Helden Genis Sage, der sich ihnen anschließt, da seine Schwester dabei ist und sie ohnehin dasselbe Ziel haben. Genis verfolgte nämlich Lloyd Irving bis hierhin, konnte allerdings nicht mehr weiter, da ihm ein Monster den Weg versperrt. Um dieses Monster fortzulocken, besorgen die Helden sich einen Lockvogel in Triet.

Je nachdem, wie die Helden sich in den Ruinen verhalten haben, ist Lloyd vor ihnen am Altar oder erreicht ihn erst später. Wenn sie ihm begegnen, will Lloyd sich den Kern gewaltsam holen, wird jedoch für eine Weile von Genis aufgehalten. Ein Gebrüll bringt ihn dann dazu, ohne den Kern zu flüchten. Daraufhin werden die Helden von einem Monster angegriffen, das sie bezwingen müssen. Als sie die Ruinen wieder verlassen, müssen sie feststellen, dass Lloyd mit einem Rheaird geflüchtet ist.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.