FANDOM


Die Ruinen von Shaikos sind ein Dungeon in Tales of Vesperia.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Die Ruinen von Shaikos liegen im Norden von "Peyoccia", der nördlichen Ebene des Kontinents Ilyccia. Sie befinden sich östlich von Aspio am Fuße der Berge "Astefiellus". Die Ruinen sind die Überreste einer alten Stadt aus der "Geraios-Zivilisation", deren Oberfläche von der Natur größtenteils zurückerobert wurde: Die Torbögen, der Boden und die kunstvollen Statuen, die allesamt aus weißem Stein bestehen, sind von Efeu und Gras bedeckt und teilweise zerstört. Direkt am Eingang befindet sich ein Brunnen, der halb zerstört erscheint, aber trotz allem noch Wasser führt.

Unterhalb einer Statue befindet sich der kürzlich entdeckte Zugang zum Untergrund von Shaikos. Davon weiß lediglich eine Handvoll Forscher aus Aspio Bescheid. Der Untergrund ist ein großer Höhlenkomplex, der von Wasser durchzogen ist. Um diverse Pfade anzuheben, ist es nötig, den Kern von Strihm-Blastia-Vorrichtungen mit Aer zu beschießen, sodass eine Bewegung in Gang gesetzt wird.

Die Ruinen von Shaikos werden vorrangig von den Forschern aus Aspio und den Mitgliedern der Ruinenpforte besucht. Letztere fördern hier vor allem Blastia-Körper aus der Zeit der Geraios-Zivilisation. Der Untergrund von Shaikos beherbergt ein riesiges, noch kampffähiges Blastia namens "Goliath".

Tales of VesperiaBearbeiten

Um zu beweisen, dass nicht sie der Blastia-Dieb ist, den Yuri Lowell verfolgt, begleitet Rita Mordio die Helden zu den Ruinen von Shaikos, nachdem sie von Flynn Scifo gehört hatte, dass dort Diebe aufgetaucht sein sollen. Bei den Ruinen angekommen, finden die Helden dort weder Diebe noch Ritter vor. Rita überlegt daraufhin, ob Informationen über den kürzlich entdeckten Untergrund nach draußen gedrungen sein könnten. Sie offenbart den anderen, dass eigentlich nur eine Handvoll Magiern davon Bescheid weiß und erklärt Yuri, dass sie wohl kaum eine andere Wahl hat, als ihm davon zu erzählen, wenn sie ihren Namen reinwaschen will.

Shaikos Goliath.png

Das Blastia "Goliath" wird aktiviert

Im Untergrund erzählt Rita davon, dass es mittlerweile kleine Erfolge dabei gibt, nicht nur Blastia-Körper künstlich herzustellen, sondern auch Blastia-Kerne. Sie führt die anderen Helden zu einem Blastia und überreicht ihnen dort den Ring des Hexers, mit dem die Helden das Strihm-Zeichen aktivieren können, um abgesenkte Pfadteile im Untergrund wieder anzuheben.

Tiefer im Untergrund entdecken die Helden einen vermeintlichen Forscher aus Aspio, den Rita entlarven kann, weil er sie nicht erkennt und demnach nicht aus Aspio stammen kann. Der Dieb aktiviert daraufhin das riesige Kampf-Blastia "Goliath", indem er ihm einen Kern einsetzt. Rita, die direkt vor Goliath steht, wird von ihm angegriffen und schwer verletzt gegen eine Wand geschleudert, woraufhin Estellise Sidos Heurassein zu ihr eilt und sie heilt. Hierbei entdeckt Rita, dass Estelle ihr Blastia nicht benutzt.

Die Helden bezwingen Goliath, während der Dieb flüchtet, und verfolgen diesen daraufhin. Sie holen ihn ein und fragen ihn aus, sodass sie von dem Kunden mit der Narbe und dem einen Auge erfahren, der für Blastia-Kerne gut bezahlt. Rita schlägt ihn ohnmächtig und lässt ihn später von Rittern aus Aspio abholen.

Im hintersten Bereich des Untergrunds von Aspio befindet sich ein Tor, von dem nach einer Untersuchung behauptet wird, dass es wohl nur durch ein mächtiges Erdbeben zerstört werden würde. Dieses Erdbeben findet statt, wenn die Herakles ihre Kanone abfeuert und dabei Ehmead Hill zerstört wird. Die freigelegte Treppe im Untergrund führt daraufhin zu einem hinteren Bereich der Oberfläche hinauf.

TriviaBearbeiten

  • Der Blastia-Dieb erwähnt das erste Mal den Namen "Dedecchi" im Zusammenhang mit dem flüchtigen Blastia-Dieb, der das Aque-Blastia besitzt. Dedecchi erschien einmal am Anfang, als Yuri ihn beinahe erwischt hatte, und ist der Grund, aus dem Yuri überhaupt unterwegs ist, er tritt aber nie wieder in Erscheinung. In der nicht in Europa erschienenen Sony PlayStation 3-Version gibt es wiederum eine Nebensequenz, in der die Helden Dedecchi in Capua Nor finden und Rita ihn, weil er "den echten Mordio" beleidigt, mit Magie bewusstlos schlägt.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki