FANDOM


Rilena Malory ist ein Nebencharakter aus Tales of Symphonia: Dawn of the New World.

GeschichteBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Viel ist nicht über Rilena bekannt. Sie arbeitet im Königlichen Forschungsinstitut von Sybak. Gemeinsam mit Aster Laker und Richter Abend forschte sie an Geistern, vorrangig Beschwörungsgeistern. Deshalb wird sie höchstwahrscheinlich öfter Kontakt zu den Halbelfen im Forschungsinstitut für elementare Kräfte in Meltokio gehabt haben.

Zwei Jahre vor Beginn des Spiels, nachdem Aster nicht mehr von einer Forschungsreise zurückkam, übernahm Rilena dessen Forschungen am Beschwörungsgeist Ratatosk, die sie auf die Spuren der Centurios führten.

Tales of Symphonia: Dawn of the New WorldBearbeiten

Rilena tritt hier das erste Mal im Tempel des Blitzes in Erscheinung. Gemeinsam mit einigen anderen Forschern suchte sie nach dem Kern von Tonitrus, um daran zu forschen. Doch zu dieser Zeit bricht der Vanguard in den Tempel ein und überfällt die Forscher. Viele werden getötet.

Rilena selbst befindet sich bereits bei Tonitrus' Kern, wo sie Decus begegnet. Dieser verlangt, dass sie ihn durchlässt, was sie nicht möchte, weil sie dank ihrer Forschungen weiß, dass Centurio-Kerne ungeheure Einflüsse auf ihre Umgebung haben und eventuell gefährlich sind. Hier mischen sich die Helden ein. Emil Castagnier, zu der Zeit im Ratatosk-Modus, öffnet ein Tor zur Grenze, von dem Rilena und Decus eingesaugt werden.

Die Helden gelangen im Forschungsinstitut in Meltokio an einige Notizen von Rilena und erfahren dort, dass Ratatosk in der Gähnenden Schlucht haust. Zudem soll sie herausgefunden haben, dass Centurio-Kerne einen ähnlichen Effekt auf den Körper haben wie Exspheres, obgleich sie einige Unterschiede aufweisen.

Durch dieses Tor zur Grenze, mit dem Ratatosk üblicherweise die Centurio-Kerne an ihre Altare transportiert, gelangt Rilena zum Altar von Solum. Dort wird sie bei Reparaturarbeiten von Soldaten gefunden und geborgen. Als die Helden Rilena begegnen, erklärt diese zudem, dass Aster ein sternförmiges Muttermal am Hals hatte, an dem er erkennbar sein würde. Deshalb kommen die Helden zu dem Schluss, dass Emil tatsächlich Aster ist.

PersönlichkeitBearbeiten

Rilena scheint um ihre Freunde sehr besorgt zu sein. In Tales of Symphonia: Successors of Hope betont Richter öfter, dass Aster besser auf sich auspassen sollte, da Rilena sich Sorgen um ihn mache. Er schien ihr viel bedeutet zu haben, sodass sie selbst seine Forschungsarbeiten übernahm, damit seine Arbeit weiterleben kann. Sie scheint jedoch auch sehr störrisch zu sein, was sie darin zeigt, dass sie Decus auf keinen Fall zu Tonitrus' Kern durchlassen wollte. Richter bezeichnet sie jedoch als jemanden, zu dem er nicht nein sagen kann, weil er aufgrund ihrer Hysterie nicht weiß, wie er mit ihr umgehen soll.

TriviaBearbeiten

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.