FANDOM


Profil | Artes

Remiel ist ein Antagonist aus Tales of Symphonia.

GeschichteBearbeiten

VorgeschichteBearbeiten

Remiel ist ein Engel von Cruxis und wohl eines der wenigen niederen Mitglieder, das weiterhin Emotionen und ein Bewusstsein besitzt. Er hasst Menschen, wodurch davon auszugehen ist, dass er ein Halbelf war, ehe er mithilfe eines Cruxis-Kristalls zum Engel wurde, wie es beim Großteil der Einwohner von Welgaia der Fall ist. Er nahm die Aufgabe an, die Auserwählte auf der Reise der Welterneuerung zu begleiten und von Siegel zu Siegel zu schicken, weil er sich davon erhoffte, zu einem der Vier Seraphen aufzusteigen.

Tales of SymphoniaBearbeiten

Remiel empfängt Colette Brunel am Tempel von Martel und überreicht ihr dort den Cruxis-Kristall, den sie in den Händen gehalten hatte, als sie geboren worden war. Es heißt, dass die Auserwählte die Tochter eines Engels sei, und so glaubt Colette, dass Remiel ihr leiblicher Vater ist. Als sie ihn darauf anspricht, widerlegt er ihre Aussage nicht und bezeichnet Colette fortan als seine Tochter, um ihr Vertrauen zu gewinnen.

Remiel warnt Colette, dass sie nach dem Brechen eines Siegels eine Nacht große Schmerzen erleiden würde, weil die Transformation zu einem Engel nicht einfach sei. Er weist ihr nach jedem gebrochenen Siegel den Weg zum nächsten, scheint nach und nach jedoch auch ungeduldiger und härter mit ihr zu werden, sodass Colette bald vermutet, dass er nicht ihr Vater ist.

Remiel erwartet Colette und ihre Freunde schließlich am Turm des Heils, wo er Colette das Herz nimmt, um sie endgültig zum Gefäß für die Göttin Martel zu machen. Er erklärt, dass dies der Sinn der Reise der Welterneuerung ist und Colette alles von Anfang an wusste. Als die Helden Remiel darauf ansprechen, dass sie von einer weiteren Welt namens Tethe'alla gehört haben, entgegnet Remiel, dass dies nicht von ihrem Interesse sei. Er versichert, dass die Welt gerettet werden würde, wenn Colette zum Engel werden würde. Da die anderen Helden Colette jedoch nicht gehen lassen wollen, muss Remiel eingreifen und sie aufhalten. Dabei wird er bezwungen und stirbt an seinen Wunden, nachdem Kratos Aurion ihm die Hilfe verweigerte.

PersönlichkeitBearbeiten

Zunächst wirkt Remiel entgegenkommend, da er Colettes Vertrauen gewinnen will, um sie erfolgreich durch die Reise der Welterneuerung zu schicken. Er warnt Colette vor den Gefahren, die auf sie lauern, und "heitert" sie auf, indem er sie als seine Tochter bezeichnet. In Wirklichkeit spielt er jedoch ein Spiel mit ihr und tut alles für sein eigenes Wohl: Von der Aufgabe, Colette zu begleiten, erhoffte er sich, hierarchisch in Cruxis aufzusteigen. Remiel verabscheut Menschen und bezeichnet sie als niedere, abscheuliche Wesen.

KampfstilBearbeiten

Remiel setzt vor allem auf Lichtmagie und ist dazu imstande, Engelsfertigkeiten einzusetzen. Letzteres präsentiert sich in Judgment Ray, das sein einziges, namentliches Schlag-Arte ist. Bei Bedarf holt er einen Bogen hervor und verschießt mehrere Pfeile. Remiel kann sich über das gesamte Kampffeld teleportieren und beginnt üblicherweise im Anschluss einen Zauber. Wenn Gegner ihm zu Nahe kommen, führt er eine Drehung um die eigene Achse aus und schlägt dabei zu.

TriviaBearbeiten

  • In Tales of Symphonia: The Animation sowie im Manga ist nie die Rede davon, dass Remiel Colettes Vater sein soll.
  • In Tales of Symphonia: The Animation wird Remiel von Yuan Ka-Fai getötet.
  • Im Manga lässt Kratos Remiel nicht an seinen Wunden sterben, sondern tötet ihn aktiv.

GalerieBearbeiten

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.