Fandom

Pfotenballenklub

Reid Hershel

1.585Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Profil | Artes | Titel

Reid Hershel ist ein spielbarer Hauptcharakter in Tales of Eternia.

GeschichteBearbeiten

KindheitBearbeiten

Reid wurde als Sohn von Bitz Hershel und einer unbekannten Frau geboren. Laut eigener Aussage starben seine Eltern, als er zwei war - eventuell trifft das lediglich auf seine Mutter zu. Sein Vater starb bei dem Angriff auf Rasheans zehn Jahre vor Beginn der Handlung, als Reid acht war. Lange Zeit bestand die Vermutung, dass Reid und seine Kindheitsfreunde Schuld an diesem Vorfall gewesen waren, weil sie zu dem Zeitpunkt, als das Monster aus dem Regulus Knoll entkommen waren, dort gespielt hatten.

Seither lebt Reid als Waise in Rasheans und schlägt sich als Jäger durch. Seine Kindheitsfreunde sind die Tochter des ehemaligen Ältesten aus Rasheans, Farah Oersted, und der weinerliche Keele Zeibel. Ihre Wege trennten sich jedoch mit der Zeit, weil Farah, zerfressen von Schuldgefühlen, dass der Angriff auf Rasheans ihre Schuld gewesen war, im Regulus-Dojo in die Lehre ging und Keele nach Mintche zog, um dort zu studieren.

Tales of EterniaBearbeiten

Reids Rolle im Spiel ist zunächst eher die eines Zuschauers, der stetig in die Ereignisse hineingezogen wird. Es ist Farah, die ihn in die Geschehnisse zwingt, indem sie entscheidet, dass die beiden Meredy auf ihrer Mission begleiten. Farah wollte Meredy zunächst zwar alleine begleiten, Meredy bestand jedoch darauf, dass Reid sie begleitet, weil ihm viel Fibrill innewohnte und sie jemanden brauchte, auf den das zutraf.

Und genau das ist die Wende: die große Menge Fibrill, die in ihm ist, kann er nutzen, um die sogenannten Divine Aurora Artes einzusetzen. Er agiert damit als einer der Auserwählten der Schöpfungs-Gottheit Seyfert. Seyfert soll Eternia erschaffen haben. Reid teilt diese Art des Fibrills mit Rassius Luine, dem die Helden auf ihrer Reise begegnen.

Reid HershelStatus.png

Reids Statusbild

Um sich der Gottheit der Zerstörung, Nereid, stellen zu können, muss Reid die Kraft von Seyfert in sich erst erwecken. Dafür stellt er sich den Prüfungen von Seyfert. Hierbei erfährt er einen starken Charakterwandel und erhält die Macht von Seyfert selbst. Doch schon im vorigen Handlungsverlauf lernt Reid immer mehr, was es bedeutet, jene zu beschützen, die ihm etwas bedeuten, und jene zu verstehen, die er zuvor nicht verstehen konnte oder wollte.

Dank der Divine Aurora Artes ist es Reid und seinen Kameraden möglich, Nereid endgültig zu bezwingen. Trotzdem setzt sich der Grand Fall fort, den die Helden seit Beginn verzweifelt versucht hatten aufzuhalten. Die beiden Welten sind sich schon zu nahe, ihre Gravitationskräfte wirken deshalb aufeinander ein. Reid und Meredy, denen beiden Fibrill innewohnt, wollen dann gemeinsam den Kern des Seyfert-Rings zerstören, der die beiden Welten nicht nur stürzt, sondern auch beieinander hält. Obwohl es schließlich nicht Meredy ist, der das gelingt, sondern ihrer Mutter, schaffen sie es, den Seyfert-Ring zu zerstören, sodass die Welten sich voneinander entfernen. Bei dem Vorfall werden die Helden voneinander getrennt: während Reid mit Farah und Chat auf Inferia bleibt, befinden sich Meredy und Keele auf Celestia.

Zuletzt entscheiden Reid, Farah und Chat sich dazu, einen Versuch zu wagen, trotz der fehlenden Verbindung zwischen den beiden Welten mithilfe der Van Eltia nach Celestia überzusetzen, um Keele und Meredy zu besuchen. Dies gelingt ihnen, weil die Van Eltia nun dazu imstande ist, zu fliegen und sich selbst im Weltall fortzubewegen, wo sie eher einem Shuttle ähnelt.

PersönlichkeitBearbeiten

Zu Beginn ist Reid ein besonders gemütlicher, ruhiger Mann, der nichts weniger benötigt als Eile und Stress. Er lebt in den Tag hinein, jagt für sich allein und verbringt so sein Leben. Damit ist er auch ziemlich zufrieden. Die Aufregung, die seine Kindheitsfreundin Farah in sein Leben bringt, scheint ihm dabei schon zu genügen. Er ist eher ein Zuschauer als dass er selbst in irgendwelche Situationen eingreift, und wirkt deshalb stellenweise sehr viel reifer als seine Freundin, weil er auch zuerst nachzudenken scheint, ehe er handelt.

Nach Seyferts Prüfungen erkennt er den Grund, aus dem er kämpfen muss, und braucht nicht mehr Farahs oder Meredys Ansporn, um für die Sicherheit von Eternia zu kämpfen. Er nutzt die Divine Aurora Artes, um Nereid zu bezwingen, und hat hierbei das Gemüt eines tapferen Helden. Reid liebt es zu essen. Eigentlich ist kaum etwas vor seinem hungrigen Magen sicher, und gerade Farahs Gekochtes schätzt er sehr. Zu Beginn ist er eher von seinem Magen gesteuert und fragt sich stets, wann sie wohl das nächste Mal etwas zwischen die Zähne bekommen würden.

KampfstilBearbeiten

Reid hat sich das Kämpfen selbst beigebracht, weshalb es keiner klaren Struktur zu folgen scheint und seine Angriffe eher langsam erfolgen. Er kämpft besonders wild und ist sowohl auf seine hohe Kampfkraft als auch auf seine große Auswahl an Waffen ausgelegt. Er kann sowohl Schwerter zum Schneiden als auch Äxte zum Schlagen und Lanzen zum Stechen führen.

Andere AuftritteBearbeiten

Tales of the World: Radiant MythologyBearbeiten

In Tales of the World: Radiant Mythology erscheint Reid als einziges nicht aserianisches Mitglied in der Ad Libitum-Filiale von Ailily und kann rekrutiert werden. Er konkurriert oft mit Lloyd Irving und ist zudem die einzige Person, die das Gekochte von Amber Klein vertragen kann und es sogar gerne isst. Er trat Ad Libitum bei, weil er seinen Magen füllen wollte und es aufgrund von Gansers Gesetzen nicht konnte.

Tales of the AbyssBearbeiten

In Tales of the Abyss erscheint Reid gemeinsam mit Mint Adenade aus Tales of Phantasia, Philia Philis aus dem nicht in Europa erschienenen "Tales of Destiny" sowie Nanaly Fletch aus dem nicht in Europa erschienenen "Tales of Destiny 2" im Kolosseum von Baticul im Gruppenkampf auf der schwierigsten Stufe. Er ist der einzige reine Nahkämpfer dieser Gruppe und hält die Helden damit von seinen Verbündeten fern.

TriviaBearbeiten

  • Als Kinder haben Reid und Farah einmal die Hühner in Rasheans freigelassen, weil Farah Mitleid mit ihnen hatte und nicht wollte, dass sie gegessen werden. Weil Reid Fußabdrücke hinterlassen und Eier gestohlen hatte, die er essen wollte, wurden sie geschnappt, aber er hat Farah gedeckt, weshalb nur er bestraft wurde.
  • In Reids Haus ist ein Bild von seinem Vater und einer Frau, die nicht seine Mutter ist, sondern eine gute Freundin seines Vaters. Wer genau das ist, wird allerdings nie beschrieben.
  • Eines von Reids liebsten Hobbys ist Wolkengucken.
  • Reid ist ein Name aus dem Altenglischen und bedeutet "Rot".
  • Zugleich ist Reid eine Rune aus dem Runenalphabet der Wikingerepoche. Die Rune trägt die Bedeutung "Ritt" oder "Reiten" und ist mit unserem modernen R gleichzusetzen.
  • Reid fürchtet sich vor Geistern. Dies wird in der Shadow Cave sowie auf dem Sunken Ship deutlich.

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki