FANDOM


Das Regulus Knoll ist ein Dungeon in Tales of Eternia.

AllgemeinesBearbeiten

Das Regulus Knoll befindet sich in unmittelbarer Nähe von Rasheans und dem Regulus Dojo. Zweitausend Jahre lang war hier der Gott der Zerstörung Nereid versiegelt. Die Überwachung seines Siegels oblag seit jeher dem Oberhaupt von Rasheans, der einzigen Person, die den Schlüssel besitzt, um das Tor zum Regulus Knoll zu öffnen.

Der Hügel ist von Ruinen und festgetretenen Pfaden gezeichnet, die bis hin zu einem Grab führen, dem Regulus Tomb. In diesem befindet sich eine Tafel mit Worten auf Melnics, die jedoch kaum noch lesbar sind. Das Grab führt tief ins Erdinnere, wo sich auch das Siegel von Nereid befindet. Im Inneren lässt sich sogenanntes Ribavius-Erz finden, das in Inferia einzigartig und in Celestia äußerst selten ist. Das Ribavius-Erz reflektiert Craymel Artes auf unvorhersehbare Weise, was sich darin äußert, dass die TP der Reisenden je nach Aura, die sie umgibt, gesenkt oder erhöht werden, wenn sie sich bewegen.

GeschichteBearbeiten

VergangenheitBearbeiten

Zehn Jahre vor Tales of Eternia suchten Reid Hershel und Keele Zeibel, angeführt von Farah Oersted, das Regulus Knoll auf, um Sternenfragmente zu suchen. Diese Sternenfragmente, die diese Bezeichnung von Farah erhalten hatten, waren das seltene Ribavius-Erz. Sie veranstalteten einen Wettbewerb: Wer zuerst wieder bei Farah war, sollte gewinnen. Doch Keele und Reid wurden bald schon von Farahs Vater, Norris Oersted, gefunden und nach Hause geschickt, weil ein Monster im Regulus Knoll versiegelt sein soll. Norris selbst suchte das Siegel auf, das er zerstört vorfand. Er wurde darauf von Nereid vereinnahmt und in ein Monster verwandelt, das Amok lief. Dieser Tag traumatisierte Farah so sehr, dass sie sich die Schuld an dem Tod ihres Vaters und vieler Dorfbewohner gab und nie wirklich vergeben hat.

Tales of EterniaBearbeiten

Das Regulus Knoll kann zwar schon früh betreten, aber nicht erkundet werden, weil es verriegelt ist. Das erste Mal erkunden kann man es in der zweiten Prüfung von Seyfert, wo man als junger Keele nach den Sternenfragmenten sucht.

Die Helden betreten das Regulus Knoll, nachdem sich Celestia und Inferia verbündet haben, um Shizel zu bezwingen. Hierfür wollen sie eine "Fringe Cannon" errichten, indem sie die Craymel beider Welten kombinieren, um die dunkle Materie zu zerstören. Dafür ist jedoch das Ribavius-Erz vonnöten, um eine bestimmte Linse herstellen zu können. Als Farah die Beschreibung von Ribavius-Erz hört, erinnert sie sich an die Sternenfragmente und führt die anderen hierher.

Dort, wo Keele und Reid als Kinder schon die Sternenfragmente gefunden haben, entdecken sie tatsächlich weiteres, aber es ist unrein, also dringen sie tiefer vor, bis sie dorthin kommen, wo Nereid bis vor zehn Jahren versiegelt war. Rem erscheint den Helden hier und will sie nicht weitergehen lassen, also zwingt sie sie in einen Kampf. Danach gehen die Helden weiter und finden enorm viel reines Ribavius-Erz. Doch die Aura von Nereid verweilt weiterhin hier und Meredy droht, von dem Gott der Zerstörung vereinnahmt zu werden, weil jene mit seinem Fibrill auch für ihn anfällig sind. Die Helden eilen hinaus, um Meredy zu retten.

GalerieBearbeiten

OrtslisteBearbeiten