FANDOM


Ragou ist ein Antagonist aus Tales of Vesperia.

GeschichteBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Über Ragous Familie ist nichts bekannt. Ragou residiert in einem großen Anwesen in Capua Nor, wo er die Position des Magistrat bekleidet. Er zudem ein Mitglied im Rat des Kaiserreiches.

Schon vor Beginn der Handlung terrorisiert Ragou die Stadt: er züchtet gefährliche Monster, die er im Untergrund seines Anwesens hält, und sucht sich scheinbar wahllos Bürger von Capua Nor heraus, die nicht imstande waren, Steuern zu bezahlen. Diese sperrt er dann im Untergrund ein und lässt sie von seinen Monstern zerfleischen.

Tales of VesperiaBearbeiten

Während der Handlung erfahren die Helden dann, dass Capua Nor von plötzlich auftauchenden Stürmen geplagt wird. Der sogenannte Rhybgaro ist eines seiner Monster, das besonders gefährlich ist - es erscheint aber nur bei Regen, und Ragou verspricht jedem, der ihm das Horn des Rhybgaro bringt, Steuerfreiheit. Weil der Rhybgaro so immens gefährlich ist, schickt er damit unzählige verzweifelte Menschen in den sicheren Tod.

Außerdem kontrolliert Ragou das Wetter zu seinem Gunsten: er besitzt ein gewaltiges Hermes-Blastia, mit dem ihm das möglich ist. Im Laufe der Handlung wird es jedoch vom Drachenreiter zerstört, während die Helden Ragou verfolgen und ihn stellen wollen, wodurch seinem Treiben in Capua Nor ein Ende bereitet wird.

Als die Helden Ragou in seinem Wohnhaus stellen und ihn verfolgen, flüchtet er mithilfe von Barbos und einem seiner Schiffe, auf dem sich unzählige gestohlene Blastia befinden.

In Capua Torim jedoch begegnen die Helden Ragou wieder, der vor Ioder und Flynn Scifo alle Verbrechen abstreitet - und aufgrund seiner hohen Position nicht angetastet werden kann.

Später ist es Rita Mordio möglich, Ragou und Barbos zu beschatten: sie erfährt, dass der Brief an Don Whitehorse, der beinahe einen Krieg zwischen den kaiserlichen Rittern und den Gilden verursacht hätte, von Barbos und Ragou gefälscht wurde. Auf diese Weise würde der Don sterben und Barbos an seine Stelle treten können, und die kaiserlichen Ritter wären stark geschwächt, wodurch der Rat an seine regierende Stelle treten würde, was Ragou will.

Nachdem Barbos tot ist, begegnen die Helden Ragou wieder, dem Ioder seinen Titel abspricht; und ihn damit immens schwächt. Doch noch in derselben Nacht muss Yuri Lowell erfahren, dass Ragou aller Verbrechen freigesprochen wird. Yuri fängt Ragou daher in Dahngrest ab, tötet ihn und stürzt ihn die Brücke hinunter, wodurch er erst später gefunden wird.

PersönlichkeitBearbeiten

Ragou stellt den korrumpierten Teil des Rates dar: er nutzt seine Macht aus, um die Menschen von Capua Nor zu quälen, und dies scheinbar lediglich aus Spaß und Freude. Selbst Kinder verfüttert er an seine Monster, und zudem macht er den Menschen falsche Hoffnungen - denn vermutlich hätte er ihnen niemals die Steuern erlassen, selbst wenn sie ihm das Horn des Rhybgaro überreicht hätten.

TriviaBearbeiten

  • Nach seiner vermeintlichen Flucht wird Ragou vom Rech steckbrieflich gesucht. Auf ihn ist eine Belohnung von 2.000 Gald ausgesetzt.

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki