FANDOM


Die Tore des Urteils.png

Die Tore des Urteils

Origins Prüfung ist ein Ereignis aus Tales of Xillia 2.

GeschichteBearbeiten

BeginnBearbeiten

Origins Prüfung begann etwa zweitausend Jahre vor Beginn der Handlung des Spiels. Die Menschen der Welt hatten begonnen, Spyrixe für sich zu entdecken, die sich rasend schnell verbreiteten, trotz Maxwells Warnung, dass sie zuhauf Geister töteten. Maxwell jedoch, ein enger Freund von Milla Kresnik, hatte weiterhin Hoffnung für die Menschheit. Chronos hingegen verabscheute die Menschen und wollte aus denen, die Manalappen besaßen, lediglich leere Hüllen zur Mana-Produktion machen. So veranlasste Origin eine Prüfung für die Menschen:

Würde ein Mensch vor Origins Antlitz im Land Canaan treten, ehe eine Millionen Splitterdimensionen entstanden waren, würde er eben jenem Menschen einen Wunsch erfüllen. Die Ankunft der Menschen und der damit bestandene Test würden zudem bedeuten, dass Origin die Seelenreinigung weiter durchführen würde.

Würden die Menschen jedoch verlieren, so sähe Chronos sich in seiner Meinung bestätigt, und Origin wird aufhören, das Miasma zu versiegeln und die Seelenreinigungen durchzuführen. Dann würde das Miasma die Seelen der Menschen zerfressen, sodass diese zu leeren Hüllen mutieren, die Mana für die Geister produzieren. Genau das ist Chronos' Ziel, weil Origin stark unter dem Miasma leidet, dem er ausgesetzt ist.

Der Kresnik-ClanBearbeiten

Damit Splitterdimensionen erst entstehen können, braucht es Streukatalysatoren. Hierfür verlieh Chronos dem Kresnik-Clan eine besondere Fähigkeit, den Chromatus. Gemeinsam mit der Legende um Canaan und dem Wunsch, der erfüllt werden würde, testete er hiermit, wie weit die Menschen für ihre Gier gehen würden. Und er erreichte, was er wollte: Der größte Teil des Kresnik-Clans begann damit, sich untereinander zu bekämpfen und nach den Wegweisern zu suchen.

Um die fünf Wegweiser nach Canaan zu finden, müssen zwangsläufig Splitterdimensionen zerstört und der Chromatus eingesetzt werden, sodass stetig neue Streukatalysatoren entstehen und die Menschen einander auslöschen. Chronos' Plan scheint aufzugehen.

Milla Kresnik, Oberhaupt des Kresnik-Clans, wurde inmitten der Kämpfe gefangen. Um sie und all jene zu schützen, die keine Spyrixe benötigten, erschuf Maxwell daraufhin die Arche, Rieze-Maxia, doch Milla lehnte sein Angebot ab. Ein Teil ihres Clans folgte Maxwells Aufforderung, während sie die anderen Menschen nicht zum Sterben zurücklassen konnte. In Rieze-Maxia gibt es selbst in Nia-Khera, wo die Nachkommen der Mitglieder des Kresnik-Clans leben, keinerlei Andeutungen auf Origins Prüfung, was bedeutet, dass es Maxwell tatsächlich gelungen war, eine sichere Arche zu erschaffen, die von Elympios vollkommen abgeschottet ist.

WegweiserBearbeiten

Die fünf Wegweiser, mit denen Canaan heraufbeschworen werden kann, sind in den Dimensionen versteckt, damit der Kresnik-Clan dazu gezwungen wird, andere Welten zu zerstören, um ihre Gier zu befriedigen.

Wegweiser Erklärung
Maxwells Zeitenklingen Dieses Artefakt erschien schon in Tales of Xillia und enthält laut Gaius einen Teil von Muzéts Kraft. Es ist allerdings zerstört worden und deshalb in der Hauptdimension nicht mehr auffindbar.
Long Daus Staub Ein wertvolles Artefakt des Long Dau-Clans. Wingul benutzte es, um seinen Verstärker anzufertigen, weil es aus einem besonderen Metall bestand, und deshalb verschwand es bei seinem Tod aus der Hauptdimension.
Auge des Fälle-Phantoms Das Auge einer Kreatur, die in der Hauptdimension bereits seit einigen hundert Jahren ausgestorben ist. Sie bewohnte die Kijara-Fälle.
Herz des Archenwächters Das Herz des Wächters von Thor, Odin. Odin residierte in den Epsilla-Ruinen, die in der Hauptdimension eingestürzt sind.
Stärkster Chromatus-Träger Der stärkste Nutzer des Chromatus. Dieser Wegweiser existiert auch in der Hauptdimension, doch er verbirgt sich, sodass die Helden gezwungen sind, in Splitterdimensionen zu suchen.

Der Schlüssel von KresnikBearbeiten

Um den Menschen eine Waffe zu schenken, verleiht Origin einem Kresnik alle paar Generationen seine Kraft der Leere. Diese Person ist dann als Schlüssel von Kresnik bekannt. Der Schlüssel von Kresnik kann Chronos' Kraft aufheben, sodass er gegen ihn bestehen kann.

Der Schlüssel von Kresnik besitzt die Fähigkeiten, Dinge aus anderen Dimensionen in seine eigenen zu holen. Damit sind nicht nur eventuelle Wegweiser gemeint, sondern auch Personen. Jede Nutzung treibt jedoch die Verwandlung in einen Streukatalysator heran, ebenso wie bei der Nutzung des Chromatus' auch.

Der Schlüssel von Kresnik ist außerdem nötig, um überhaupt zu den Toren des Urteils in Canaan zu gelangen, wo Origin wartet: Chronos betrachtet sich selbst als Wächter von Origin und ist mit dem Chromatus nicht bezwingbar, da er von ihm stammt. Der Schlüssel von Kresnik hingegen, oder auch eine Waffe, die mit seiner Kraft gespeist ist, kann ihn bezwingen. Außerdem ist der Schlüssel von Kresnik essenziell, um die Wegweiser in die Hauptdimension zu bringen, da einfache Chromatus-Träger nicht dazu imstande sind, Dinge aus Splitterdimensionen zu bergen.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki