Fandom

Pfotenballenklub

Mt. Temza

1.604Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Mt. Temza ist ein Dungeon in Tales of Vesperia.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Mt. Temza ist ein Berg im Norden von Desier. Er geht flüssig in das Gebirge "Vater Muzaeli" über, ist aber durch die Ebene vom Gebirge "Mutter Cados" getrennt. Er umrahmt mitunter die Steppe, in der sich Yormgen befindet, und ist leicht zu besteigen, da ein fester Pfad zum Gipfel hinaufführt. Ein Problem stellen die Monster dar, die sich hier niedergelassen haben. Einst war der Mt. Temza bewohnt gewesen: Auf halbem Wege zum Gipfel hinauf stand die Stadt Temza, die von den übrigen auf der Erde lebenden Kritya besiedelt worden war. Wegen der Technologie, die in Temza von Hermes erfunden worden war, war die Stadt im Großen Krieg von den Entelexeia vernichtet worden.

Mt. Temza war ein Schauplatz des Großen Krieges. Durch die Folgen des Krieges ist ein weitreichendes Gebiet vom Mt. Temza eingeebnet worden, was entweder die Kraft der Entelexeia zeigt oder jene der kampffähigen Blastia der Menschen. Die Stadt Temza ist im Krieg vernichtet worden. Ihre Ruinen sind noch immer zu finden.

Tales of VesperiaBearbeiten

Die Helden besteigen den Mt. Temza, um Judith zu finden. Nach dem gewaltsamen Tod Belius' und der überstürzten Flucht aus Nordopolica, hatte Judith das Ceres-Blastia der Fiertia zerstört, weil sie es als Hermes-Blastia erkannt hat. Zugleich kam Ba'ul und flüchtete mit ihr. Yuri Lowell ist dazu entschlossen, Judith zur Rechenschaft zu ziehen und zumindest von ihr zu erfahren, was genau sie alles weiß und was nicht. Auch nachdem Karol Capel als Anführer der Heldenmutigen Vesperia den Mut verloren hat, weil er sein großes Vorbild Don Whitehorse verloren hatte, will Yuri die Gildenregeln durchsetzen und meint, dass die Gilde auch ohne Karol weiter existieren würde. Später kann Karol seinen Mut wieder fassen und ist ebenfalls dazu entschlossen, Judith wegen des Regelbruchs zu bestrafen.

Temza.png

Die Ruinen von Temza

Als die Helden den Mt. Temza betreten, finden sie das ehemalige Schlachtfeld vor. Raven offenbart den Helden, dass Mt. Temza ein Schauplatz des Großen Krieges gewesen war und hier bis vor zehn Jahren eine Stadt gestanden hatte. Die Helden erkennen durch die Einebnung des Berges die Ausmaße des Großen Krieges.

Während sie den Berg hinaufwandern, begegnen die Helden Mitgliedern der Jagdklingen, die von Ba'ul Wind bekommen hatten und ihn erjagen wollen. Die Helden schlagen sich bis zu den Ruinen von Temza vor, wo sie gerade Judith erblicken, die eine Reihe von den feindlichen Jagdklingen zurückschlägt. Yuri fordert die Jagdklingen auf, sich zurückzuziehen, weil dies eine Angelegenheit ihrer eigenen Gilde ist, und stellt daraufhin Judith zur Rede.

Judith für die anderen Helden zum Gipfel hinauf und erklärt ihnen nebenher ihre Geschichte: Sie erklärt, dass auf dem Mt. Temza der Große Krieg ausgetragen worden war. Daran beteiligt waren keine Blastia, die ausgegraben wurden, sondern welche, die mit einer neuartigen Technologie in Temza konstruiert worden war: Die Hermes-Blastia. Diese sollten die Blastia-Technologie revolutionieren, indem sie bei der Umwandlung von Aer in Energie noch effektiver waren als alle anderen. Im Gegenzug begannen die Aer Krene bei der Nutzung der Hermes-Blastia, mehr Aer zu produzieren. Die Entelexeia waren sich der Gefahren der Hermes-Blastia eher bewusst als die Menschen, weshalb sie sie zerstören wollten, wodurch der Konflikt zwischen den Menschen und den Entelexeia zu dem Großen Krieg heranwuchs. Temza fiel und die Technologie der Hermes-Blastia galt als verloren.

Dennoch waren und sind einige Hermes-Blastia im Einsatz, wie etwa im Gouverneurspalast von Ragou, auf Ehmead Hill, in Ghasfarost oder das Ceres-Blastia der Fiertia. Judith hatte sich mit Ba'ul die Aufgabe gemacht, die übrigen Hermes-Blastia zu zerstören. Ihr Gespräch mit den anderen Helden wird von Nan und Tison unterbrochen, die Ba'ul töten wollen. Obwohl sie zunächst versuchen, vor allem Judith ins Gewissen zu reden und sie fragen, wie sie als Person ein Monster beschützen kann, lässt Judith nicht davon ab, ihren Freund zu beschützen, und die anderen Helden stehen ihr bei.

Mt. Temza Ba'ul.png

Ba'ul entwickelt sich in seinem einstigen Nest auf dem Gipfel von Mt. Temza

Nach dem gewonnenen Kampf besuchen die Helden Ba'ul in seinem Nest, wo er zu leiden scheint. Judith erklärt, dass er sich als Entelexeia entwickelt. Estellise Sidos Heurassein möchte ihn heilen, doch Judith hält sie auf, und Estelle erkennt, dass ihre Kraft als Kind des Vollmonds für Ba'ul ein Gift ist, obwohl sie ihm gerne helfen würde. Yuri und Rita Mordio erinnern Estelle daraufhin auf die Worte von Belius, dass nicht die Heilung Estelles Kraft ist, sondern ihr Mitgefühl für andere. Judith meint daraufhin, dass Estelles Worte Ba'ul sicher erreichen werden.

Ba'ul entwickelt sich daraufhin und wächst zu einem riesigen Entelexeia heran. Judith bedankt sich bei den anderen, dass sie ihr geholfen haben, Ba'ul zu beschützen, während er sich entwickelte. Estelle kann Ba'ul streicheln und Judith offenbart ihr, dass ihre Worte ihn tatsächlich erreicht haben, und eventuell kann sie auch zu Phaeroh durchdringen. Sie erkundigt sich, ob die anderen noch immer vorhaben, Phaeroh zu treffen, was Estelle trotz Ritas Einwand, dass er sie töten könnte, bestätigt.

Raven bemerkt, dass sie allmählich flüchten sollten, da die Jagdklingen unter Umständen bald Verstärkung schicken werden. Karol bemerkt, dass es nur einen Pfad gibt, den sie nehmen könnten, und sie den Jagdklingen daher in die Arme laufen würden. Judith bietet den anderen daraufhin an, auf Ba'ul bis zur Fiertia zu fliegen. Ba'ul hält die Fiertia daraufhin mit Tauen in seinem Maul fest, sodass er fortan als das fliegende Fortbewegungsmittel agiert.

TriviaBearbeiten

  • Dies ist der Ort, an dem Raven, Yeager und dessen Geliebte Casey ihr Leben verloren haben. Während die beiden Ersteren durch Alexei wiederbelebt wurden, starb Casey endgültig.
  • Hier kann das Giganto-Monster "Pterobronc" in dem entstandenen Krater im zweiten Bereich bekämpft werden.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki