FANDOM


Profil | Artes | Titel

Meredy ist ein spielbarer Hauptcharakter in Tales of Eternia.

GeschichteBearbeiten

KindheitBearbeiten

Meredy wurde als Tochter der Celestianerin Shizel und des Inferianers Transon Balir geboren und wuchs die ersten Jahre ihres Lebens in Luishka auf. Auch als halbblütige Celestianerin besitzt sie eine Elara, die in Celestia als Mittel zur Kommunikation dienen.

Meredys Vater wurde nicht von jedem in Celestia gut aufgenommen. Um ihn aus dem Weg zu räumen, beschuldigte der hochrangige Offizier Birial ihn zehn Jahre vor Beginn der Handlung des Attentats auf den damaligen Anführer von Celestia. Weil Balir wusste, dass auch seine Familie nicht in Sicherheit war, wollte er als Lockvogel dienen, während Shizel mit Meredy zu ihrem Bruder Hyades fliehen sollte. Doch auch er verrät Balir und liefert seine Schwester und Nicht an Birial aus, um Balir aus seinem Versteck zu locken.

Ein drohendes Gespräch führt zu dem Versuch der Soldaten, Shizel zu erschießen, doch Balir wirft sich in den Kugelhagel, um seine Frau zu schützen. Shizel, zerfressen von Trauer, gibt sich daraufhin Nereid hin, der aus seinem Siegel im Regulus Knoll geflüchtet ist, und vernichtet Luishka. Meredy und ihr Onkel Hyades waren die einzigen Anwesenden, die diese Katastrophe überlebten; vermutlich dank ihrer Blutsverwandtschaft zu Shizel, die dafür sorgte, dass auch die beiden mit Nereids Fibrill gesegnet wurden. Aufgrund dessen ließ Shizel Experimente an Hyades und Meredy durchführen, denn sie wollte erlernen, wie sie das Dark Aurora Arte nutzen konnte. Während Hyades irgendwann dem Wahnsinn verfiel, konnte Meredy kurz vor ihrer Volljährigkeit mit zehn Jahren fliehen. Sie findet zunächst Unterschlupf in Imen, wo sie fortan aufwächst, kehrt aber dann und wann in die Ruinen ihrer zerstören Heimat zurück, wo sie als Praktikantin bei Galenos lernt. Mit ihm kann sie auch über das Elara Phone in ihrem Haus in Imen kommunzieren.

MeredyKind

Meredy mit etwa sechs Jahren, beschützt von ihrer Mutter

Meredy verdrängte oder vergaß viele Dinge aus ihrer Vergangenheit. So glaubt sie mitunter tatsächlich, dass der Grand Fall von ihrem Vater Balir verursacht wurde, obwohl sie bei dessen Tod Zeugin war. Grund für diese Erinnerungslücken ist vermutlich das Trauma von den Ereignissen und der Folterung durch ihre Mutter.

Tales of EterniaBearbeiten

Mithilfe von Galenos, der das Craymel Craft, eine Art Raumschiff, erschuf, gelang es Meredy letztendlich, nach Inferia zu reisen. Dort erhoffte sie sich Hilfe, nachdem sie vom Grand Fall und dessen Ursprung, der bei Balir geglaubt wird, gehört hatte. Sie stürzt mit dem Craymel Craft, das kurz nach ihrer Ankunft explodiert, in den Rasheans-Wald, wo sie Farah Oersted und Reid Hershel begegnet. Weder die beiden noch irgendwer anderes versteht sie jedoch, weil sie Melnisch spricht. Als Farah und Reid sich entscheiden, Rasheans zu verlassen, nachdem dieses von Hyades angegriffen wurde, der nach Meredy suchte, erhält Meredy allerdings wenigstens Hilfe dabei, jemanden zu suchen, der sie verstehen kann.

Zuerst suchen sie diese Hilfe bei Keele Zeibel, der sich zwar etwas mit ihr unterhalten kann, aber zu lange braucht und komplizierte Dinge nicht versteht. Meredy macht den drei Freunden deutlich, dass sie wegen dem Grand Fall hier ist. Nachdem sie Professor Mazet in Morle besuchten, von diesem Orz-Ohrringe erhalten und schließlich "auf einer Wellenlänge" sind, verstehen die anderen sie auch endlich.

MeredyStatus

Meredys Statusbild

Meredy erklärt den anderen, dass sie die Greater Craymel von Inferia möchte, um den Grand Fall aufzuhalten. Dementsprechend ist sie der Grund für die gesamte Reise der Helden. Ihr Weg führt sie schließlich wieder nach Celestia, wo sie, mithilfe der Shileska Freedom Army, Balir angreifen wollen, wodurch Meredy sich den Stopp des Grand Falls erhofft. In Balirs Schloss begegnen sie jedoch nur der mumifizierten Leiche Balirs und treffen auf Shizel; erst in diesem Augenblick scheint Meredy erst zu realisieren, dass ihr Vater längst schon tot war und ihre Mutter hinter allem steckte.

Meredy ist entschlossen, den Grand Fall zu stoppen, auch wenn das bedeuten würde, ihre eigene Mutter zu bekämpfen. So begleitet sie die anderen nach Vatenkeist, der Welt Nereids, in der Shizels Schloss steht. Doch auch nachdem sie Nereid und Shizel bezwungen haben, endet der Grand Fall nicht, weil sich Inferia und Celestia zu sehr angenähert haben und ihre Gravitationskräfte nun aufeinander einwirken. Die einzige Möglichkeit, dies zu verhindern, ist, die Welten voneinander zu trennen und damit den kompletten Aufbau von Eternia zu zerstören.

Hierfür verbinden Meredy und Reid die Dark Aurora Artes und Divine Aurora Artes, um den Kern des Seyfert-Rings zu zerstören, der die beiden Welten zusammenhält. Meredy jedoch ist nicht mit ihren Dark Aurora Artes vertraut und beherrscht sie nicht annähernd so gut wie Reid seine Divine Aurora Artes. Die Belastung vermag sie zu töten und Nereid, der aus Shizels Körper gezwungen wurde, versucht nun, sie zu übernehmen.

Doch Shizel, die nun wieder die volle Kontrolle über sich selbst hat, geht dazwischen. Sie verbindet ihre Dark Aurora Artes mit denen von Reids und opfert sich endgültig, um den Grand Fall zu verhindern.

Meredy wird durch den Rückstoß mit Keele Zeibel nach Celestia geschleudert, während Reid, Farah und Chat auf Inferia landen. Was mit den beiden letztlich geschieht, ist nicht deutlich.

PersönlichkeitBearbeiten

Meredy ist eigentlich eine recht reife, junge Frau. Spricht sie Melnisch, klingt sie intelligent und sprachgewandt. Durch die Übersetzung der Orz-Ohrringe hat man jedoch das Gefühl, mit einem kleinen Kind zu sprechen. Zudem ist Meredy besonders frohsinnig und tanzt gerne, wie es in der Kultur von Celestia oft praktiziert wird. Unterschätzen sollte man sie nicht. Sie hat großes Wissen über die Craymel und kennt sich mit den Maschinen von Celestia aus. Aufgrund der celestianischen Kultur, in der Kinder schon früh unabhängig von ihren Eltern werden, ist davon auszugehen, dass Meredy recht gut auf sich selbst aufpassen kann. Dennoch hat sie viele Freunde, auf die sie im Falle eines Falles bauen kann.

KampfstilBearbeiten

Meredy kämpft nicht selbst. Sie besitzt ein Haustier, Quickie, das einem blauen Eichhörnchen ähnelt. Quickie reagiert auf Meredys Pfeife, mit der sie ihn befiehlt. Dies gilt als ihr Nahkampfangriff. Mithilfe des Technical Rings ist es möglich, Quickie frei zu steuern, wenn Meredy in der Verteidigung ist. Vorrangig ist Meredy jedoch eine Magierin, denn sie besitzt einen Craymel-Käfig, in dem sie Greater Craymel hält und diese sowie ihre elementare Magie benutzen kann.

Andere AuftritteBearbeiten

Tales of SymphoniaBearbeiten

Meredy erscheint, gemeinsam mit Farah sowie Garr Kelvin aus dem nicht in Europa erschienenen "Tales of Destiny" im Kolosseum von Meltokio. Hierfür müssen die Gruppenkampfherausforderungen auf der schwierigsten Stufe gewonnen werden, woraufhin ein spezieller Kampf beginnt. Meredy wird hier von Quickie begleitet, konzentriert sich aber auf magische Angriffe verschiedener Elemente. Sie ist ebenfalls dazu imstande, andere grenzenlos wiederzubeleben, da sie Resurrection beherrscht und nicht auf ein "Wasser des Lebens" angewiesen ist.

TriviaBearbeiten

  • Meredy ist die einzige Celestianerin, deren Worte wie von einem Kleinkind übersetzt werden. Alle anderen sprechen für die Inferianer vollkommen verständlich und grammatikalisch korrekt.

GalerieBearbeiten

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki