FANDOM


Die Meggiora Highlands sind ein Dungeon in Tales of the Abyss.

AllgemeinesBearbeiten

Die Meggiora Highlands erstrecken sich über eine große Fläche von Nord-Radessia im Königreich Kimlasca-Lanvaldear hinweg. Sie sind ein trockenes Hochland mit wenig bis keiner Vegetation, zahlreichen natürlichen Brücken sowie hohen Steilfelswänden und tiefen Tälern. Die Wege sind sehr verwinkelt und führen oft in Sackgassen. Ein unterirdisches Tunnelsystem durchzieht zudem die gesamten Meggiora Highlands und führt zu dem Sephiroth von Radessia. Dieser wird durch einen Repair Fonbot instand gehalten. Das Tunnelsystem besitzt mehrere Zugänge, von denen jedoch nur einer zu dem Sephiroth selbst führt, während die anderen Mechanismen beinhalten, die sich auf den Repair Fonbot auswirken.

Die Meggiora Highlands sind bei den Einwohnern des nächstgelegenen Sheridans für seine starken Winde und gefährlichen Monster bekannt. Sie besitzen zwei Zugänge, von denen sich einer in der Nähe von Sheridan befindet im Osten befindet. Ein weiterer liegt am Ende des Nirni Rivers im südlichen Bereich der Meggiora Highlands, wo sich auch einer der Zugänge zur Ortion Cavern befindet. Dieser Zugang ist nur über ein Schiff zu erreichen.

GeschichteBearbeiten

Erstmals werden die Meggiora Highlands betreten, als St. Binah in den Qliphoth zu stürzen droht. Um die noch in St. Binah eingesperrten Menschen zu retten, wollen die Helden eine Flugmaschine aus Sheridan holen, wobei es sich um die Albiore I handelt. Diese ist jedoch bei einem Testflug über den Meggiora Highlands abgestürzt. Die Helden sind daher gewillt, die Albiore mithilfe einer Fon Machine von Class M zu bergen und den Piloten Ginji zu retten.

Albiore I

Die abgestürzte Albiore in den Meggiora Highlands

Hierfür haben sie nur wenig Zeit, denn die starken Winde der Meggiora Highlands drohen, die auf einer Klippe zum Absturz gekommene Albiore in die Tiefe zu stürzen. Die Helden teilen sich in zwei Gruppen auf, um mit der Fon Machine die Albiore von zwei Seiten zu sichern und hinunterlassen zu können. Die Gruppe, in der sich Luke fon Fabre befindet, wird dabei von dem Monster Blade Rex angegriffen, das sie rechtzeitig abwehren müssen. Unabhängig davon, ob es den Helden gelingt, Ginji rechtzeitig zu retten, kommen sie in den Besitz des Flightstones, der an der Albiore II angebracht wird, damit diese zur Rettung der Einwohner St. Binahs genutzt werden kann.

Im späteren Handlungsverlauf wollen die Helden die gesamten Outer Lands sicher in den Qliphoth absenken, um die Anzahl der menschlichen Opfer gering zu halten. Hierfür suchen sie die Sephiroth auf und stimulieren sie insofern, damit sie die stürzenden Länder mit ihren Memory Particles "auffangen" und langsam sinken lassen. Hierfür müssen die Helden nach dem Besuch des Kerns von Auldrant, dessen Vibrationen sie gestoppt haben, den Sephiroth von Meggiora aufsuchen, der Ion neben dem von Mt. Roneal noch bekannt ist.
Die Helden suchen die Meggiora Highlands also ein zweites Mal auf und finden das Daathic Fonic Seal, mit dem der Zugang zum Sephiroth versiegelt ist. Dort werden sie von Legretta aufgesucht, die jedoch keinen Kampf will, sondern sich erneut darum bemüht, Tear Grants davon zu überzeugen, sich wieder ihrem Bruder Van Grants anzuschließen, der sie und Guy Cecil in einer von dem Score befreiten Welt weiterleben lassen will. Legretta offenbart hierbei, dass Van den Seventh Fonstone kennt, woraufhin Guy sich erinnert, dass sich dieser damals in Hod befunden hat. Da Tear sich weigert, sich Legretta anzuschließen, entfernt sie sich wieder, nachdem sie den Helden nachdrücklich erklärt, dass ein paar Störungen das Score nicht von seinem Weg abbringen.
Da die Helden nun wissen, dass Van den Inhalt vom Seventh Fonstone vermutlich kennen wird und nur Nachkommen von Yulia Jue dessen Inhalt lesen können, wie Van einer ist, befürchten sie, dass Van die Zukunft kennt und durchaus gute Gründe für sein Handeln hat. Dies hält die Helden jedoch nicht davon ab, die stürzenden Länder zumindest sicher in den Qliphoth zu bringen, damit kein Personenschaden entsteht.

In den Ruinen finden die Helden den Repair Fonbot vor, dessen Treibsystem sie nutzen, um den Aufzug zu aktivieren, mit dem sie zum Passage Ring kommen können. Dort legt Jade Curtiss Tear ein Messgerät für ihr Blut-Fonon an, um zu überprüfen, ob das Miasma in ihrem Blut tatsächlich durch ihre Reaktion auf den Passage Ring hervorgerufen wird. Nachdem Luke erfolgreich den Passage Ring manipulierte, bestätigt sich Jades Verdacht, dass eine abnormal große Menge von Miasma aus dem Passage Ring in Tear hineingeleitet wird, da dieser auf Tears genetische Daten als Nachkomme von Yulia Jue reagiert. Jade nimmt an, dass der Kern von Auldrant selbst mit Miasma kontaminiert sein könnte, und hätte eine Idee, dieses Miasma zu entfernen, wofür er jedoch mit den Forschern in Belkend reden will. Tear verhält sich dieser Erkenntnis auffällig unaufmerksam und geistesverloren.
Als die Helden die Ruinen wieder verlassen, kommt ihnen Aston entgegen, von dem sie somit erfreut feststellen, dass zumindest er von den Opfer aus Sheridan überlebt hat, nachdem die Oracle Knights dort ein Massaker angerichtet haben. Aston offenbart, dass er die Albiore III beendet hat, um sich von den Toden der anderen abzulenken, und einen Testflug hierher tätigte. Die Helden bemerken zudem Spinoza, von dem sie glauben, dass er sie wieder belauschte, woraufhin Spinoza seine Flucht antritt und hierfür die Albiore III stiehlt, die jedoch nicht genug Treibstoff hat und daher irgendwann abstürzt. Die Helden verfolgen ihn in der Albiore II und können ihn dingfest machen, nur um zu erfahren, dass er Aston in die Meggiora Highlands gefolgt ist, um sich bei ihm für seinen Verrat zu entschuldigen.

KurzgefasstBearbeiten

  • Die Meggiora Highlands sind ein weitreichendes Gebiet auf Radessia und liegen in nächster Nähe zu Sheridan.
  • Die Meggiora Highlands beinhalten einen Sephiroth.
  • Die Meggiora Highlands werden erstmals besucht, um Ginji und die Albiore I zu bergen.
  • Die Meggiora Highlands werden ein zweites Mal besucht, um den Sephiroth für das kontrollierte Absenken von Radessia zu manipulieren.
  • Beim zweiten Besuch der Meggiora Highlands wird offenbart, dass Tears Blut-Fonon bei dem Vorgang der Manipulation mit Miasma aus dem Passage Ring gespeist wird.

TriviaBearbeiten

  • Die Meggiora Highlands werden wie die Inista Marsh als "Weltkarte" betreten, was mitunter bedeutet, dass die Gegner erst erscheinen und nicht bereits von Anfang an aufzufinden sind.
  • Die Rettungsaktion beim ersten Besuch der Meggiora Highlands läuft auf Zeit (12 Minuten), die auch während der Kämpfe weiterläuft. Ist diese abgelaufen, wird das Spiel nicht beendet, aber Ginji stirbt, was den weiteren Verlauf der Handlung ein wenig abändert.
  • Werden die Rätsel in den verschiedenen Zugängen des unterirdischen Ruinensystems erfolgreich abgeschlossen, kann damit der Kampf gegen den Repair Fonbot stark erleichtert werden, da dadurch etwa seine Fonic Artes versiegelt werden können.

OrtslisteBearbeiten