FANDOM


Mana-Ring Symphonia

Der Mana-Ring in Tales of Symphonia

Der Mana-Ring ist als Basis-Objekt Teil des Spielsystems aus Tales of Symphonia und Tales of Phantasia, der zum Lösen von Rätseln in Dungeons genutzt wird. Das Äquivalent in vielen anderen Spielen ist der Ring des Hexers.

In den SpielenBearbeiten

Tales of SymphoniaBearbeiten

In Tales of Symphonia entdecken die Helden das Artefakt im Tempel von Martel sehr früh im Spiel. Der Mana-Ring verschießt üblicherweise Feuerfunken und wird stets auf diese Funktion zurückgesetzt, wenn ein Dungeon verlassen wird. Er hat die Fähigkeit, in vielen Dungeons an einem Altar temporär eine neue Funktion zu gewinnen. So verschießt er manchmal Blitze, Dunkelheit oder Eis, verkleinert die Helden oder macht sie federleicht, sodass sie von einem Windstoß fortgetragen werden können. Der Effekt wird beim Verlassen des Dungeons oder bei erneutem Ansprechen des Altars umgekehrt. Werden Gegner mit dem normalen Effekt des Mana-Rings getroffen, werden sie für einen Moment paralysiert, sodass sie einem nicht mehr folgen und angreifen können.

Tales of PhantasiaBearbeiten

In Tales of Phantasia entdecken die Helden den Mana-Ring in der Höhle des Glühenden Sandes, in der der Elementargeist Ifrit haust. Laut Beschreibung soll der Mana-Ring mit dessen Kraft gesegnet sein. Der Ring muss hierbei von einem der Charaktere getragen werden, damit er genutzt werden kann. Dies funktioniert auch, wenn sich der ausgerüstete Charakter nicht in der aktiven Gruppe befindet.

TriviaBearbeiten

  • In Tales of Symphonia: Dawn of the New World wird trotz der historischen Verwandtschaft zu Tales of Symphonia und Tales of Phantasia nicht der Mana-Ring, sondern der Ring des Hexers genutzt, wobei er dennoch dieselbe Funktion wie der Mana-Ring aus Tales of Symphonia erfüllt. Anzumerken sei hier, dass sich die Namen ausschließlich in der deutschen Lokalisierung unterscheiden.

GalerieBearbeiten