Fandom

Pfotenballenklub

Linar

1.585Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Linar ist ein Nebencharakter aus Tales of Symphonia und Tales of Symphonia: Dawn of the New World.

GeschichteBearbeiten

VorgeschichteBearbeiten

Linar lebt gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester Aisha in Asgard, der Stadt der Winde. Über die Eltern der beiden ist nichts bekannt. Sein bester Freund ist Harley, ein Halbelf, der in einer Höhle innerhalb des Hügels lebt, auf dem das Haus von Linar und Aisha steht. Linar weist dementsprechend keinen Hass gegen Halbelfen auf, wird dafür wie Aisha auch aber von seinen Mitmenschen häufig belächelt oder skeptisch beäugt.

Linar hat großes Interesse an Ruinen und forscht an ihnen. Hierbei brach er versehentlich das Siegel am "Steinpodium" von Asgard, woraufhin eine Kreatur erschien, die für den Elementargeist des Windes gehalten wurde, Sylph. Diese Kreatur verlangte ein menschliches Opfer in Form einer Jungfrau bei einem traditionellen Tanzritual. Kurz vor Ankunft der Helden in Asgard wird Linars Schwester als Opfer ausgewählt. Die Einwohner schieben dies darauf, dass Linar und Aisha mit Harley befreundet sind, der angesichts seiner Rasse Unglück über die beiden brachte.

Linar will Aisha retten, ist dabei aber etwas zögerlicher als Harley, der kurzerhand entschied, dass das Steinpodium zerstört werden muss, um seine Freundin vor dem Tod zu bewahren. Linar ist in den Plan eingeweiht und begleitet Harley, der den "Steinbrecher" erfindet, eine Art Bombe, um dem Tanzritual ein Ende zu bereiten.

Tales of SymphoniaBearbeiten

Den Steinbrecher bringen Linar und Harley zum Steinpodium, kurz bevor die Helden ebenfalls zu dieser Stätte hinaufsteigen. Der umherstreifende Lloyd Irving, der dem Unterricht seiner Lehrerin Raine Sage entkommen will, entdeckt die beiden, woraufhin auch Raine auf sie aufmerksam wird, als die davon sprechen, das Steinpodium zu zerstören. Raine schlägt sowohl Linar als auch Harley nieder und aktiviert versehentlich den Steinbrecher, während sie die beiden über die Wichtigkeit des Steinpodiums belehrt. Lloyd gelingt es, den Steinbrecher zu deaktivieren. Kurz darauf erscheint der Bürgermeister von Asgard, was Linar und Harley zur Flucht zwingt. Die Helden suchen sie daraufhin auf, da Raine darauf besteht, sie daran zu hindern, eine solche Dummheit noch einmal zu begehen.

Raine bietet sich als Tänzerin für das Jungfrauenritual an, um der Ursache des Elementargeistes auf den Grund zu gehen. Der Sylph stellt sich als Fälschung heraus und hinterlässt nach seiner Niederlage die "Karte von Balacruf". Raine will sie entziffern, da sie vermutlich zum echten Siegel des Windes führt, und erhält dabei Unterstützung von Linar. Dieser ist vollkommen begeistert von ihr, da sie es innerhalb einer Nacht geschafft hatte, die Karte zu dechiffrieren. Genis Sage erkennt, dass seine Schwester mit Linar wohl einen neuen Fan dazugewonnen hatte.

Tales of Symphonia: Successors of HopeBearbeiten

Linar erscheint im zweiten Kapitel von Tales of Symphonia: Successors of Hope, wo er Raine davon berichtet, dass er eine neue Ruine in der Nähe von Asgard entdeckt hat. Er erzählt Raine von den Erdbeben, die Asgard heimsuchen, was zuvor nie sonderlich häufig geschehen war, und macht damit die ersten Andeutungen auf die klimatischen und geografischen Veränderungen. Innerhalb der Ruine entdecken Raine und Linar Wandmalereien über den König der Winde und Raine findet ein Amulett, dass einem gewissen Laker gehört. Linar und Raine kehren daraufhin nach Asgard zurück.

Tales of Symphonia: Dawn of the New WorldBearbeiten

Linar erscheint nur kurzzeitig, als die Helden von ihm mehr über die Ruinen unterhalb des Steinpodiums erfahren wollen. Zudem eilt er in einer Nebensequenz seiner Schwester zur Hilfe, als diese von tethe'allanischen Adligen belästigt wird. Hierbei befinden sich neben Emil Castagnier und Marta Lualdi auch Sheena Fujibayashi und Regal Bryant in der Heldengruppe, die die Adligen als Schande ihres eigenen Volks betrachten. Regal und Sheena bitten vor allem Aisha, aber auch die anwesenden Sylvaranter für das Verhalten der Tethe'allaner um Entschuldigung.

PersönlichkeitBearbeiten

Linar scheint sehr schüchtern zu sein und sagt selten, was er denkt. Er sorgt sich um seine Schwester und ist, genau wie Harley, dazu entschlossen, dafür zu sorgen, dass sie nicht geopfert wird, mag es allerdings nicht, dabei so unbedacht vorzugehen. Er ist gut mit Harley befreundet, obwohl dieser ein Halbelf ist, und es wird ihm und seiner Schwester nachgeredet, dass sie aufgrund dieser Freundschaft vom Pech verfolgt sind. Linar bewundert Raine sehr, als es dieser nicht nur gelang, den unechten Sylph zu bezwingen, sondern auch innerhalb einer Nacht die Karte von Balacruf zu entziffern. In Tales of Symphonia: Successors of Hope offenbart Linar eine Seite an sich, dass er sehr darum bemüht ist, möglichst männlich zu wirken: So ist es ihm unangenehm, als er auf seiner Reise mit Raine wesentlich schneller erschöpft als sie, und er versucht sich zu verteidigen.

TriviaBearbeiten

  • Linar hat einen kurzen Auftritt im Manga.

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki