FANDOM


Kolosseum Tales of Symphonia

Das Kolosseum in Tales of Symphonia

Das Kolosseum ist eine Einrichtung in jedem Spiel der Tales of-Hauptreihe.

GrundlegendesBearbeiten

Das Kolosseum bietet grundsätzlich mehrere Angebore für Kämpfe an: Diese sind nach Schwierigkeit und Anzahl der Kämpfer unterteilt. Ausnahmen bilden die Arenen aus Tales of Phantasia und Tales of Eternia, denn hier können ausschließlich Cress Albia (Phantasia) und Reid Hershel (Eternia) antreten.

Ob Objekte im Kolosseum genutzt werden können, hängt vom jeweiligen Spiel ab: Sie können vollkommen verboten sein, die Helden können eigene Objekte nutzen oder erhalten speziell für die Kämpfe welche. Als Preise warten zumeist Gald und Kräuter, die die Werte der Charaktere erhöhen. In den höheren Klassen erhalten die Helden allerdings oft gute Ausrüstung.

Nahezu jedes Kolosseum bietet zudem Gastuftritte: Dies sind Auftritte von Figuren, die nicht aus dem Spiel stammen, sondern ursprünglich aus einem anderen kommen. Die Arena-Gastauftritte in der Tales of-Reihe beziehen sich ausschließlich auf Tales of-Charaktere anderer Spiele, nicht auf Figuren aus ganz und gar anderen Reihen. Die meisten Gastgegner können nur einmal im Spielverlauf bekämpft werden.

In den SpielenBearbeiten

Tales of SymphoniaBearbeiten

In Tales of Symphonia befindet sich das Kolosseum in Meltokio. Es ist mit dem Kerker unterhalb des Schlosses verbunden, sodass Gefangene von dort in die Arena geleitet werden können, wo sie sich meist tödlichen Kämpfen stellen müssen. Stehen allerdings genügend freiwillige Kämpfer zur Verfügung, wird auf Kämpfe von Gefangenen verzichtet.

Das Kolosseum wird im Spielverlauf einmal besucht, um Kate zu befreien. Hierbei liegt es am Spieler, welcher der Charaktere antritt. Für jeden Charakter, von Presea Combatir abgesehen, müssen 10.000 Gald investiert werden, weil sie gesucht werden und die zusätzlichen 5.000 Gald als Bestechung dienen.

In den Einzelkämpfen wartet auf der schwierigsten Stufe Seles Wilder als Gegnerin, die entweder ihrem Bruder Zelos Wilder beweisen will, dass sie stark genug ist, ihn zu begleiten, oder die Zelos rächen will, sollte er verstorben sein. Im fortgeschrittenen Gruppenkampf findet der Cameo-Auftritt von Farah Oersted und Meredy mit Quickie aus Tales of Eternia sowie Garr Kelvin aus Tales of Destiny statt.

Siegen die Helden in der schwierigsten Stufe des Einzelkampfes, erhalten sie, von Presea abgesehen, ihre stärksten Titel sowie gute Waffen. Auch die Krona, die alle Statuseffekte verhindert, sowie das Ultima zur Verstärkung des physischen Angriffs gehören mit zu den Preisen.

Tales of EterniaBearbeiten

In Tales of Eternia befindet sich das Kolosseum in Inferia City. Schon davor begegnen die Helden einem älteren Mann, der davon berichtet, dass seine Schüler in der Arena antreten. Hierbei handelt es sich daher vermutlich um Meister Tristan.

Die Arena ist die Stadtmeisterschaft (City Championship), Landesmeisterschaft (National Championship) und Weltmeisterschaft (World Championship) unterteilt. Die beiden Cameo-Charaktere, Cress Albia und Amber Klein, treten im letzten Kampf der Weltmeisterschaft an. Ausschließlich Reid kann in dieser Arena in den Kampf geschickt werden.

Tales of PhantasiaBearbeiten

In Tales of Phantasia befindet sich das Kolosseum in Euclid, ausschließlich in der Zukunft. Nur Cress kann hier antreten. Das Kolosseum ist Teil der Nebenaufgabe, um Suzu Fujibayashi in die Gruppe aufnehmen zu können.

Dieses Kolosseum weist keine unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade auf, dafür warten ungleich mehr Kämpfe in Folge auf Cress. Hat dieser zuvor von Ranzo Fujibayashi im Ninja-Dorf die Information bekommen, dass sich Suzus Eltern in Euclid haben sehen lassen, begegnet er am Ende der Kampfreihe Dozo und Okiyo Fujibayashi, die ihn zum Kampf herausfordern. Dieser wird mit ihrem Tod ausgehen, ganz gleich, ob Cress gewinnt oder nicht.

Gewinnt Cress nicht, wird Suzu dazwischen gehen, ehe ihre Eltern ihn töten. Die beiden sind nicht mehr zur Besinnung zu bringen, also täuscht Suzu sie mithilfe eines Trugbildes und veranlasst sie dazu, dass sie sich gegenseitig töten. Es wird nicht deutlich, ob dies Suzus Ziel war oder nicht.
Gewinnt Cress, wird Suzu in der Arena erscheinen und ihre Eltern überzeugen, dass sie Opfer einer Gehirnwäsche waren. Die beiden sehen sich daraufhin, in ihrem klaren Moment, in ihrer Ehre beschnitten und töten sich gegenseitig.

Cress kann danach beliebig oft im Kolosseum antreten. Sobald Dozo und Okiyo bezwungen sind oder gar nicht erst antreten, ist ein Wyvern sein letzter besonderer Gegner. Bei diesem kann er sich entscheiden, ob er gegen ihn antreten möchte oder nicht. Cress kann insgesamt bis zu zehn Mal im Kolosseum gewinnen und dabei unterschiedliche Gegner und Belohnungen hervorrufen. Ab dem zehnten Sieg sind sowohl die Gegner als auch die Belohnungen stets dieselben.

Tales of VesperiaBearbeiten

In Tales of Vesperia befindet sich das Kolosseum in Nordopolica. Es ist Teil der Haupthandlung, als die Helden erfahren, dass der neue Champion des Kolosseum angeblich Belius stürzen will und sich herausstellt, dass es sich dabei um Flynn Scifo handelt. Während Yuri Lowell und Flynn gegeneinander kämpfen, erzeugt die Klaue des Leviathan Chaos, welches Regaey dazu nutzt, um mit dem Klaren Himmelskristall zu flüchten.

Das Kolosseum weist keine unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade auf, aber die Anzahl der Feinde unterscheidet sich. Diese werden mit der Zeit stärker und erscheinen in mehreren Wellen. Die Wellen werden vom Erscheinen besonderer Charaktere unterbrochen. Dabei handelt es sich um Figuren aus Tales of Vesperia (die ersten 100 Gegner lang) und daraufhin die Cameo-Auftritte. Diese sind Dhaos aus Tales of Phantasia als "Zeitreisender", Barbatos Goetia aus Tales of Destiny 2 als "Heldenmörder", Shizel aus Tales of Eternia als "Traurige Königin der Finsternis" sowie Kratos Aurion aus Tales of Symphonia als "Verräter des Himmels".

Um den 200-Mann-Kampf freizuschalten ist es nötig, alle Herausforderungsbriefe zu erhalten: Diese werden von Antagonisten des Spiels verteilt sowie vom Verräter des Himmels, nachdem er im Labyrinth der Erinnerungen besiegt worden ist. Am einfachsten werden die Herausforderungsbriefe gegen Ende des Spiels eingesammelt.

Herausforderungsbrief Fundort
Jagdklingen Betretet Keiv Moc, nachdem ihr das erste Mal in Aurnion wart. Ihr seht eine Szene mit den Jagdklingen. Karol Capel erhält einen neuen Titel und die ganze Gruppe den Brief.
Klaue des Leviathan Nachdem die Helden in den Besitz von Ba'ul als Fortbewegungsmittel kommen, sucht Ehmead Hill auf und findet die Feuerlilie. Nach dem Kampf gegen Estellise Sidos Heurassein auf der Schwerttreppe in Zaphias geht zum Mt. Temza, wo ihr den Taschenspiegel der Erinnerungen erhaltet. Nachdem Alexei besiegt ist, geht nach Capua Torim und löst dort eine Szene beim Waisenhaus aus. Geht schließlich nach Zaude, wo ihr Yeager bekämpft habt, und trefft aus seine Töchter Gauche und Droite. Besiegt sie und erhaltet von ihnen den Herausforderungsbrief mit einer neuen Waffe für Raven.
Flynn Nach dem Duell mit Flynn betretet ihr Aurnion wieder. Dies müsst ihr solange wiederholen, bis ihr von einem Soldaten den Brief bekommt. Das kann dauern, weil viele unterschiedliche Szenen in Aurnion aktiviert werden.
Legende Beendet das Labyrinth der Erinnerungen erfolgreich, besiegt also den Verräter des Himmels.

Tales of Symphonia: Dawn of the New WorldBearbeiten

In Tales of Symphonia: Dawn of the New World handelt es sich um dasselbe Kolosseum wie aus Tales of Symphonia. Es befindet sich demnach weiterhin in Meltokio. Hier können Emil Castagnier und Marta Lualdi im Einzelkampf antreten sowie gemeinsam mit Monstern oder den alten Helden im Gruppenkampf. Zudem ist ein Monsterkampf möglich, bei dem ausschließlich die Monster antreten, nicht angeführt von Emil oder Marta.

Tales of the AbyssBearbeiten

In Tales of the Abyss befindet sich das Kolosseum in Baticul. Der Cameo-Auftritt wird hier von Mint Adenade aus Tales of Phantasia, Reid Hershel aus Tales of Eternia sowie Nanaly Fletch aus Tales of Destiny 2 und Philia Philis aus Tales of Destiny übernommen. Auch hierfür muss der Gruppenkampf auf höchster Stufe beendet werden.

Tales of Graces fBearbeiten

In Tales of Graces f befindet sich das Kolosseum in Kriegerrast. Es handelt sich hierbei um einen Turm, der den Namen Haderhöhe trägt. Die Kämpfe finden in mehreren Wellen statt und dauern fünf Etagen lang. Danach wird der Spielercharakter ausgewechselt. Einen Gruppenkampf gibt es hier nicht.

Im Hauptkapitel wartet zuerst ausschließlich Veigue Lundberg aus Tales of Rebirth auf die Helden und muss in der Gruppe bekämpft werden. Sobald die gebrauchten Objekte für Reala aus Tales of Destiny 2 und Kohaku Hearts aus Tales of Hearts R zusammengesucht wurden, erscheinen auch die beiden auf dem Gipfel der Haderhöhe. Zuvor müssen sie im Zhonenkäfig besiegt worden sein.

Im Zukunftskapitel erscheint auf einer der Ebenen Victoria im Badeanzug. Dieser Kampf wird jedoch nicht groß hervorgehoben. Auf dem Gipfel wartet dieses Mal Poisson, weil die drei Wächter Urlaub brauchten und sie sich als Ersatz angeboten hatte.

Tales of XilliaBearbeiten

In Tales of Xillia befindet sich das Kolosseum in Xian Du und ist als Himmelsarena bekannt. Hintergrund hierfür ist, dass bis vor kurzem der König durch Kämpfe im Kolosseum bestimmt wurde: Gewonnen hatte ausschließlich jener, der noch lebte. Die Gegner mussten also getötet oder aus dem Ring gestoßen worden sein, was effektiv ebenfalls deren Tod bedeutete. Tödliche Kämpfe wurden durch Gaius jedoch verboten.

Alle zehn Jahre findet ein großer Wettbewerb zwischen den Clans statt. Die Helden treten im Spielverlauf für den Kitarl-Clan an, weil deren Anführer auswärts unterwegs ist. Hierbei sind sie die einzigen Überlebenden eines Anschlags mit vergiftetem Essen durch Exodus, womit die Organisation versuchen wollte, Milla Maxwell zu töten. Weil sie deshalb glaubt, dass sie Exodus aus der Reserve locken könnte, wenn sie sich in der Arena im Kampf auf Leben und Tod alleine stellt, tut sie dies: Statt eines Attentats erwartete sie jedoch ein Kampf gegen Spyrix-Kämpfer, während andere Mitglieder von Exodus Teepo von Elize Lutus stahlen, die in den Rängen des Publikums allein gelassen worden war, um Ausschau nach Fernkämpfern von Exodus zu halten.

Tales of Xillia 2Bearbeiten

In Tales of Xillia 2 handelt es sich um dasselbe Kolosseum wie im Vorgänger. Daher befindet es sich in Xian Du. Gegner sind hier hauptsächlich die Elitemonster des Spiels, jedoch in etwas abgeschwächter Form. Damit alle Elitemonster erscheinen, müssen sie auch in ihrer Ex-Form besiegt werden.

Als Cameo-Auftritt warten hier Cress Albia und Mint Adenade aus Tales of Phantasia sowie Stahn Aileron und Rutee Katrea aus Tales of Destiny. Dieser Kampf erscheint jedoch erst, wenn man die Aufträge von Mint und Rutee in der Auftragsbörse erfüllt sowie die Schattenversionen von Cress und Stahn in der Illusionären Dunkelheit besiegt hat.

Sollte dieser Cameo-Kampf gewonnen werden, wirkt er sich tatsächlich auf den Handlungsverlauf aus: Hierbei wird nämlich das Cameo-Ende freigeschaltet. Mithilfe des Ewigen Schwerts suchen die vier Canaan auf, wo sie Chronos und Bisley Bakur besiegen und Elle Mel Marta retten.

Tales of Hearts RBearbeiten

In Tales of Hearts R befindet sich das Kolosseum in Löwenpark. Die Cameo-Auftritte sind Hubert Oswell und Pascal aus Tales of Graces f. Diese Kämpfe können einfach freigeschaltet werden, indem man die höchste Stufe der Arena schafft. Einzigartig ist, dass es auf das Geschlecht des Charakters ankommt, um zu entscheiden, wem er begegnet. Die männlichen Gruppenmitglieder treffen auf Pascal, die weiblichen auf Hubert.

Tales of ZestiriaBearbeiten

In Tales of Zestiria existieren mehrere Arenen, die alle jedoch denselben Aufbau aufweisen und den Namen Schmelztiegel der Bosheit tragen. Aufgrund ihrer Besonderheit werden sie in einem seperaten Artikel beschrieben.

Tales of BerseriaBearbeiten

Auch in Tales of Berseria gibt es kein Kolosseum im klassischen Sinn, sondern die Verwaltungszonen Klasse 4. Das Prinzip, wie hier gekämpft wird, ist zwar stets gleich, allerdings unterscheidet sich der Aufbau der Arenen immer geringfügig.

TriviaBearbeiten

  • Die einzigen in Europa erschienenen Spiele, die kein Kolosseum aufweisen, sind der Ableger Tales of the World: Radiant Mythology und der Mobiltitel Tales of Link.
  • Die einzigen in Europa erschienenen Spiele, die keine Cameo-Auftritte in ihrem Kolosseum aufweisen, sind Tales of Phantasia, der Ableger Tales of Symphonia: Dawn of the New World, Tales of Xillia sowie Tales of Zestiria und Tales of Berseria.
    • Tales of Phantasia weist keine Cameo-Auftritte auf, weil es global betrachtet der erste Tales of-Titel ist und es daher keine anderen Tales of-Figuren gab, die hätten erscheinen können. In einigen, nicht in Europa veröffentlichten Remakes von Tales of Phantasia, die nach "Tales of Destiny" erschienen sind, tritt der Tales of Destiny-Charakter "Lilith Aileron" gelegentlich als Cameo-Figur auf.
    • Tales of Zestiria weist die Cameo-Auftritte stattdessen in der Hexeninsel auf.
    • Tales of Berseria hat eine eigene Nebenaufgabe, die sich um die Cameo-Charaktere dreht. Dabei tritt man in Yseult zunächst gegen den einen und in Taliesin gegen den anderen Charakter an. Auf der Normininsel kann man anschließend gegen beide gemeinsam kämpfen.
  • In Tales of Vesperia wird erwähnt, dass die Monster lediglich durch die Barriere-Blastia der Stadt ins Kolosseum gebracht werden können, weil spezielle Formeln auf sie angewandt werden. Alle Monster, die im Kolosseum auftreten, sollen diverse Tätowierungen tragen, die die entsprechenden Formeln sind.

GalerieBearbeiten