Fandom

Pfotenballenklub

Kinder des Vollmonds

1.621Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
EstelleArtwork.png

Estelle ist ein Kind des Vollmondes

Die Kinder des Vollmonds sind ein wertvoller Teil des Plots von Tales of Vesperia.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Kinder des Vollmonds sind eine Art "lebendiges Blastia". Sie selbst besitzen eine Formel, die es ihnen erlaubt, Aer zu Energie zu konvertieren und mächtige Zauber anzuwenden. Doch durch jede Nutzung ihrer Kraft verbrauchen Kinder des Vollmonds sehr viel mehr Aer als ein Hermes-Blastia, das verbrauchintensivste aller Blastia, es je tun könnte.

Dies führt wiederum zur Stimulation der Aer Krene, die irgendwann so viel Aer nachproduzieren, dass sie dem Chaos verfallen und das Land um sie herum stirbt. Zu viel Aer führt zudem zur Entwicklung des Adephagos, der Kataklysmus.

Geraios-ZivilisationBearbeiten

Wie viele Kinder des Vollmonds genau existierten, ist nicht bekannt. In einem Buch steht geschrieben, dass nur die Anführer der Alten diese Kraft besaßen.

In der Geraios-Zivilisation haben die Kinder des Vollmonds ihre Kräfte unbedacht eingesetzt, obgleich sie von den Entelexeia gewarnt worden waren, die auch die Nutzung von Blastia reduzieren wollte.

Durch ihre Einstellung, aber auch durch den Fakt, dass in ihnen Apatheia heranwachsen, sind Entelexeia gejagt und getötet worden, während sie andernorts als Götter verehrt wurden. Die Apatheia der Entelexeia wurden zermalmt und zu Blastia-Kernen umfunktioniert. Doch keines der Blastia verbrauchte auch nur ansatzweise so viel Aer wie die Nutzung der Kraft der Kinder des Vollmonds.

Durch die Kinder des Vollmonds ist nun zur Geraios-Zivilisation der Adephagos entstanden, der drohte, die Welt zu zerfressen. Die Kinder des Vollmonds sühnten dafür, dass sie nicht auf die Warnung der Entelexeia gehört hatten:

Die meisten von ihnen opferten sich für Zaude. Zaude ist ein gigantisches Blastia, das dazu imstande ist, eine Barriere um Terca Lumireis zu erschaffen - auf die Weise wird der Adephagos ausgeschlossen. Durch die Energie der Kinder des Vollmonds, die in einer immerwährenden Formel im Apatheia von Zaude fließt, wird das Blastia betrieben.

Die übrigen Kinder des Vollmonds erhielten Dein Nomos, den Schlüssel zu Zaude, und gründeten das Kaiserreich - dessen Aufgabe war es ursprünglich, die Nutzung von Blastia zu überwachen, damit nie wieder etwas wie der Adephagos entstehen konnte. Seit dieser Zeit ist Dein Nomos der Beweis für die kaiserliche Thronfolge.

Tales of VesperiaBearbeiten

Wie viele Kinder des Vollmonds genau es zu moderner Zeit noch gibt, ist nicht bekannt, es kann allerdings davon ausgegangen werden, dass Estellise Sidos Heurassein und Ioder die einzigen sind. Alle Mitglieder der kaiserlichen Familie besitzen die Fähigkeit der Kinder des Vollmonds - obwohl sich diese mit der Zeit wohl sehr abgeschwächt hat.

Estelle ist ein besonderer Fall: ihre Fähigkeit ist besonders stark ausgeprägt, aber genau deshalb stellt sie für die übrigen Entelexeia eine Gefahr für sie und die Welt dar.

Durch Estelles Fähigkeit gelingt es später allerdings, Aer zu Mana zu konvertieren. Estelles Fähigkeit verliert dadurch ihren Zweck, sodass sie keine Gefahr mehr darstellt, da mit der Zeit keine Aer mehr existieren wird - und eine Gefahr wie der Adephagos kann kein zweites Mal mehr entstehen.

TriviaBearbeiten

  • Die Geschichte, wie die Kinder des Vollmonds sich geopfert haben, um Zaude mit ihrer Energie zu betreiben, ist die Grundlage für die Legende um den Heldenmutigen Vesperia.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki