FANDOM


Isla ist ein Nebencharakter aus Tales of Xillia.

GeschichteBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Es ist nicht viel über Islas Kindheit bekannt. Aufgrund ihrer Hautfarbe ist davon auszugehen, dass sie vermutlich nicht aus Xian Du und eventuell auch nicht aus Auj-Oule stammt, wo sie später lebt, sondern aus Rashugal. Über ihre Eltern wurde nichts berichtet, doch ihre Mutter hatte sie irgendwann ausgesetzt, weil die Familie hungerte und litt.

Acht Jahre vor Beginn der Handlung fand Isla ein kleines, verwaistes Mädchen, Elize Lutus. Sie verkaufte Elize an das Verstärker-Forschungsinstitut im Labari-Kessel. Vor Elize und vermutlich auch nach ihr hatte Isla schon viele Waisen verkauft.

Als sie Yurgen Kitarl kennenlernte, beendete sie diese Vergangenheit und entschied sich, nie jemandem etwas davon zu erzählen. Die beiden verlobten sich. Doch Exodus erfuhr von ihrer Vergangenheit und erpresst sie damit, sie Yurgen preiszugeben. Um dies zu verhindern, unterstützte Isla Exodus bei diversen Geschehnissen und zudem zwang Alvin sie dazu, sich um seine Mutter zu kümmern, die schwer krank ist und nur mit Medikamenten von Exodus behandelt werden kann.

Tales of XilliaBearbeiten

Durch die Erpressung von Exodus sieht Isla sich darin gezwungen, im Verdeckten gegen die Helden zu arbeiten. So versucht sie, die Helden in einen Steinschlag zu locken, als sie Xian Du das erste Mal betreten, und hilft dabei, Teepo zu stehlen. Von Jiao erfahren die Helden, dass es Isla war, die nicht nur Elize, sondern auch andere Waisen an das Forschungsinstitut des Labari-Kessels verkauft hatte.

Elize und Isla.png

Isla findet Elize

Kehren die Helden später nach Xian Du zurück, findet Alvin die Wohnung seiner Mutter leer vor. Sie verstarb und wurde bereits beerdigt. Isla erklärt Alvin, dass es vermutlich ein plötzlicher Herzstillstand war, der für ihren Tod gesorgt hatte, doch Alvin gesteht ihr, dass seine Mutter ihm in ihren klaren Momenten geschrieben hatte, dass Isla sie vergiftet. Isla will das nicht glauben, da sie nicht versteht, wieso seine Mutter das Essen dann hätte zu sich nehmen sollen. Alvin erklärt, dass Leticia wusste, dass sie nicht mehr viel Zeit hatte, und sie hatte ihn gebeten, Isla aus diesem Zwang zu entlassen. Isla eilt daraufhin davon und stürzt sich im Labari-Kessel in einen versuchten Selbstmord, den sie jedoch überlebt.

Die Helden bringen Isla in die Wohnung von Alvins Mutter, die er ihr zur Verfügung stellt, und sprechen daraufhin mit Yurgen, der sich um Isla kümmern wird. Seit dem versuchten Selbstmord murmelt Isla Geschehnisse aus ihrer Vergangenheit, wie sie zum Beispiel fleht, dass ihre Mutter sie nicht aussetzen soll und sie sich nie wieder über Hunger beklagen wird.

PersönlichkeitBearbeiten

Islas wahre Persönlichkeit ist recht schwer zu erkennen, da sie den Helden meist nur etwas vorspielt, um sie in eine Falle zu locken oder sich nicht zu verraten. Isla verabscheut ihre Vergangenheit, in der sie Waisen verkauft hat, um zu überleben, und würde sie am liebsten hinter sich lassen, um ein neues Leben mit Yurgen in Xian Du anzufangen, doch Exodus ermöglicht ihr das nicht.

TriviaBearbeiten

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki