FANDOM


Inferia City ist eine Stadt in Tales of Eternia. Es liegt auf Inferia.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Inferia City ist die Hauptstadt der Welt, Inferia, und Sitz der Königsfamilie, die aktuell aus dem König, der Königin und deren Tochter, Arende, besteht. Inferia City ist eine gigantische Stadt und hochbelebt. Allein anhand der Kleidung können die hiesigen Einwohner Stadt- und Landbewohner voneinander unterscheiden. Inferia City ist Schauplatz der Schaukämpfe im Kolosseum.

Neben dem königlichen Observatorium, dessen Kanzler aktuell Claudio Zosimos ist, gibt es eine Kirche mit dem Oberhaupt, dem Erzbischof Galvani und selbstverständlich das Schloss. Auch ein Theater existiert hier, in dem The Tale of Ultus Veigh in acht Akten aufgeführt wird.

Tales of EterniaBearbeiten

Schon früh, nach dem Erhalt des Greater Craymel des Wassers, Undine, schlägt Reid Hershel vor, dass sie dem König von dem Grand Fall und dem Versuch, ihn aufzuhalten, berichten sollten. Denn das, was sie sich vorgenommen haben, geht weit über ihre Fähigkeiten hinaus: stattdessen soll sich die königliche Armee darum kümmern.

Als die Helden Inferia City das erste Mal begegnet, ist Meredy über die Großstadt so begeistert, dass sie anfängt zu tanzen. Damit zieht sie die Aufmerksamkeit der umstehenden Menschen auf sich. Farah Oersted hält diese auf Abstand, während Keele Zeibel Meredy davor warnt, dass vorsichtiger sein soll, weil nicht jeder erfahren soll, dass sie Celestianerin ist. Meredy ist darüber irritiert, doch Keele erklärt ihr, dass Celestianer in der inferianischen Geschichte kein gutes Bild hinterlassen haben.

Am Schloss werden die Helden von den Wachen abgewiesen, also entscheiden sie sich, das königliche Observatorium aufzusuchen, um einen Blick durch das dortige Teleskop auf die dunkle Materie zu erhaschen. Unterwegs werden sie jedoch von einem Forscher gestoppt und abgewiesen. Dieser wirft Keeles niedergeschriebene Theorie vom Grand Fall fort und scheucht die Helden hinaus.

Inferia City2.png

Die Helden suchen dann die Seyfert-Kirche auf, in der Hoffnung, dass ihnen dort zugehört wird. Keele berichtet dem dortigen Erzbischof Galvani von der wachsenen dunklen Materie und bezeichnet dies als Zeichen der künftigen Weltenzerstörung, woraufhin Galvani ihn und die anderen aufgrund von Blasphemie gefangen nehmen lässt, weil er glaubt, dass die dunkle Materie ein Zeichen der Rückkehr von Seyfert wäre.

Die Helden werden ins Schloss gebracht und sollen dort ertränkt werden. Verzweifelt ruft Keele seine Theorie über den Grand Fall das Loch hinauf, in dem sie sich befinden, findet jedoch nur bei Arende Interesse, die ihm lauschen möchte, es aber nicht kann. Nach dem misslungenen Versuch, das Wasser ablaufen zu lassen, werden die Helden jedoch wieder befreit, weil Claudio Zosimos einen Blick auf Keeles weggeworfene Unterlagen erhaschen konnte und daraufhin die Distanz zwischen Inferia und Celestia gemessen hat, die sich tatsächlich verringert hat.

Zosimos bittet Keele daraufhin, ihn bei seinen Forschungen zu unterstützen. Unterdessen bleiben die anderen Helden im Schloss als Gäste und können tatsächlich einige Worte mit der Prinzessin wechseln. Am nächsten Morgen ruft der König den Krieg gegen Celestia aus, weil er glaubt, dass der Grand Fall von den Celestianern verursacht worden ist. Auch Zosimos bestätigt das. Keele fragt ihn in einem ruhigen Moment, warum er das getan hat, und Zosimos entgegnet, dass er sich manchmal dem Willen des Königs beugen muss.

Daraufhin werden die Helden von Roen Lamoa aus dem Schloss geführt und erhält von ihnen Passagierscheine, um die königlichen Schiffe nutzen zu können. Am Hafen verabschiedet Keele sich von den anderen, weil ihm eine Arbeit im königlichen Observatorium angeboten worden ist, was schon immer sein großer Traum war.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki