FANDOM


Hyades ist ein Antagonist in Tales of Eternia.

GeschichteBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Hyades ist der Bruder von Shizel. Es ist nicht bekannt, ob er oder sie älter ist, aber auch im Erwachsenenalter pflegen sie augenscheinlich eine enge Bindung zueinander. Sein Schwager ist Transon Balir, ein Inferianer, der über die Bridge of Light nach Celestia gekommen war. Shizel und Balir bekamen eine gemeinsame Tochter, Meredy, nach deren Aussage Hyades sie sehr geliebt hatte. Es ist nicht bekannt, ob Hyades eigene Kinder hat.

Hyades lebte bis vor mehreren Jahren vor Tales of Eternia in Luishka, zusammen mit seiner Schwester, seinem Schwager und seiner Nichte. Er wurde von dem Kommandanten Birial angesprochen und erhielt von ihm das Angebot, ihm dabei zu helfen, Balir loszuwerden, der als Inferianer von vielen Leuten nicht akzeptiert wurde. Unter Umständen gehörte auch Hyades selbst zu jenen, die Balir nicht akzeptieren wollten.
Der damalige König von Celestia ist zu dieser Zeit ermordet worden und Birial hatte geplant, das Attentat Balir anzuhängen. Balir bekam jedoch Wind davon und versuchte an dem Abend, an dem Birial ihn abführen und hinrichten wollte, mit Shizel und Meredy zu fliehen. Während Balir sich selbst als Köder nutzte, damit seine Frau und seine Tochter entkommen konnten, flüchtete Shizel mit Meredy zu Hyades, um Hilfe zu finden. Doch Hyades lieferte seine Schwester als Geiseln an Birial aus, der somit an Balir gelangte.

Hyades 2

Als Balir dann erschossen wurde, gab Shizel ihr Herz Nereid hin, der sie und ihre Blutsverwandten mit seinem Fibrill segnete. Nereids Kraft vernichtete Luishka, das seither eine Ruine ist. Zusammen mit Shizel und Meredy überlebte Hyades vermutlich aufgrund von Nereids Fibrill als Einziger. Um zu erlernen, wie sie die Dark Aurora Artes richtig nutzen konnte, vollzog Shizel danach Experimente an Hyades und Meredy. Während es Meredy zu ihrer Volljährigkeit mit zehn Jahren gelungen war zu flüchten, versank Hyades im Verlauf der Zeit einem Wahn.

Tales of EterniaBearbeiten

Hyades agiert mitunter als erster Bossgegner des Spiels. Es kann angenommen werden, dass er auf Shizels Befehl hin unterwegs ist und Meredy jagt, die nach Inferia aufgebrochen war, um Hilfe zu holen und den Grand Fall aufzuhalten. Er attackiert hierbei Rasheans, wird jedoch vorerst erfolgreich von Reid Hershel und Farah Oersted vertrieben.

Hyades 3

Später erscheint Hyades abermals in Imen. Der fortgeschrittene Zustand der Mutation durch Nereid macht sich nun bei ihm bemerkbar. Er wirkt zwar noch nicht unmenschlich, hat aber eine andere Aura als zuvor und wirkt wahnsinniger als zuvor. Hyades hat fast alle Einwohner von Imen getötet. Der Grund hierfür bleibt im Unklaren, aber es kann vermutet werden, dass er erfahren hat, dass Meredy dort nach ihrer Flucht vor ihrer Mutter lebte oder kurz nach ihrer Rückkehr nach Celestia wieder dorthin zurückgekehrt war. Darauf deutet zumindest die zerstörte Inneneinrichtung von Meredys eigenem Haus hin, obwohl zu diesem Zeitpunkt niemand darin gewesen war, den er hätte angreifen können. Im Kampf in Imen wird Hyades teilweise von einer Aura der Dark Aurora Artes beschützt.

Zuletzt erscheint Hyades an der Craymel Cannon, die im Hof vom Balir Castle errichtet wird. Er greift diese an, während Inferianer versucht haben, sie ebenfalls zu überfallen, um Celestia die Angriffskraft zu nehmen. Dieser Balir ist nun ganz und gar mutiert und mehr Monster als Mensch. Nachdem die Helden ihn getötet haben, klingen seine letzte Worte jedoch vollständig normal. Er richtet sie an seine Nichte Meredy und warnt sie vor der Qual, die auch sie vielleicht verspüren wird, wie er. Das Fibrill von Nereid verlässt ihn daraufhin und Meredy trauert im Stillen um ihren Onkel.

PersönlichkeitBearbeiten

Hyades ist durch die Folter, die seine Schwester ihm angetan hat, vollkommen dem Wahnsinn verfallen. Während er zu Beginn jedoch noch mehr oder weniger menschlich wirkt, mutiert Nereids Fibrill ihn immer mehr. Er spricht schnell und mit "wahnsinnigem" Unterton. Bei seinem Tod klingt er jedoch wieder vernünftig und scheint sich zu guter Letzt noch von Meredy zu verabschieden. Laut Meredy selbst hat Hyades sie sehr geliebt und sich immer gut um sie gekümmert. Sie meinte, dass der Hyades von damals nicht der Hyades von heute ist, und gab (zu dem Zeitpunkt) Balir die Schuld.

KampfstilBearbeiten

In seiner ersten Form nutzt Hyades hauptsächlich Magie und greift seine Gegner dabei mit einfachen Zaubern wie Spark Wave an, die er längere Zeit heraufbeschwören muss, sodass er Gegnern viel Zeit gibt, ihn anzugreifen, da er grundsätzlich alleine kämpft und niemanden hat, der ihn beschützt, während er zaubert.

In seiner zweiten Form ist Hyades hauptsächlich Fernkämpfer und greift nicht sonderlich oft auf einfache Magie zurück. Dank seiner Dark Aurora Artes kann er mitunter eine Faust aus dunkler Energie formen, die er in den Boden schlägt und die dann unter den Helden wieder herauskommt, unabhängig von ihrer Position. Er kann Energiekugeln formen, die er auf den Gegner zuschleudert und kann den Boden unter seinen Feinden zum Erschüttern bringen, ohne dieses Arte jedoch erst beschwören zu müssen. Trotz seiner vorrangigen Fernangriffe begibt er sich oft nahe an seine Gegner heran.

In seiner letzten Form ist Hyades dazu imstande, Strahlen aus seinem Mund zu feuern. Er beherrscht mächtige und schnell zu beschwörende Magie wie Earth Shaker und Thunder Blade.

CharakterlisteBearbeiten