FANDOM


Die Hexeninsel ist ein Feld aus Tales of Zestiria und Tales of Berseria.

AllgemeinesBearbeiten

Auf der Hexeninsel befinden sich eine Reihe von Kelchen, die einst als Drachenfarm gedient haben: Obgleich es makaber erscheint, gab es eine Zivilisation an Seraphim, die Drachen gezüchtet und domestiziert haben. Daher gilt die Insel auch als "Nest der Acht Drachen".

Nach den Ereignissen von Tales of Berseria verblieben diese Drachen in den Kelchen und können zu Zeiten von Tales of Zestiria immer noch angetroffen werden. Während die Hexeninsel und somit die Kelche in Tales of Berseria einfach per Schiff erreichbar sind, können sie in Tales of Zestiria ausschließlich durch ein Transporttor aus der Ära der Götter erreicht werden. Dieses erscheint automatisch im letzten Abschnitt vor dem Raum des Finalkampfes, nachdem das Spiel einmal durchgespielt und dann neugeladen wurde.

GeschichteBearbeiten

Tales of BerseriaBearbeiten

Nachdem die Helden im Kelch vor Innominat fliehen mussten, verlassen sie diesen und erreichen die Hexeninsel. Sie rennen in Richtung des Hafens, doch vor ihnen öffnet sich schlagartig ein Portal und ein dunkles Geschoss wird herausgeschleudert, das Silva trifft und ihn somit Bosheit aussetzt. Innominat erscheint und möchte die Helden an der Flucht hindern. Eleanor Hume fleht ihn an, Silva freizugeben, bevor er zu einem Drachen wird, doch Innominat erklärt, dass genau dies der einzige Grund war, weshalb er Teresa Linares weggenommen wurde, um Velvet Crowe noch mehr Verzweiflung auszusetzen. Silva verwandelt sich daraufhin in den Drachen Höllenmilan und greift die Helden an. Zaveid wird wütend und greift Innominat an, um den anderen die Möglichkeit zu geben, gegen den Drachen zu kämpfen.

Höllenmilan

Silva als Höllenmilan

Nachdem diese ihm einiges an Schaden zugefügt haben, heilt er sich jedoch und ist wieder bei voller Energie. Zaveid wurde derweil von Innominat bewusstlos geschlagen und den Helden zu Füßen geworfen. Laphicet entscheidet sich dazu, gegen Innominat anzutreten und den anderen somit mehr Zeit zu verschaffen. Schließlich hält Laphicet seinen Kompass in die Höhe, was Innominat so weit ablenkt, dass er ihm einen Schlag verpassen und sich zu Boden schleudern kann. Voller Wut greift Innominat ihn an, doch er und die anderen springen zur Seite, sodass der Höllenmilan getroffen wird. Dieser startet sofort einen Gegenangriff und zwingt Innominat zur Flucht, woraufhin die Helden fliehen können.

In einer Nebenaufgabe können die Helden später zur Hexeninsel zurückkehren, nachdem sie Shenlong bezwungen und sich ein Gespräch zweier Exorzisten in Steinbergen angehört haben. Dort treffen sie abermals auf den Höllenmilan, der sich seit dem letzten Kampf geheilt hat, und fordern ihn noch einmal heraus. Nach dem Sieg gelingt es Laphicet, seine Silberflamme an ihm zu nutzen und somit die Bosheit aus ihm zu vertreiben. Dies hat jedoch zur Folge, dass er all seine Energie verliert und zu einem Skelett wird.

Tales of ZestiriaBearbeiten

Hexeninsel Übersicht

Ein Blick auf die Hexeninsel

Die enorme Menge Bosheit, die sich in Tales of Zestiria inzwischen auf der Hexeninsel angestaut hat, ist sogar dazu imstande, Zeit und Raum zu verzerren. Durch diese Tatsache finden die Gastauftritte dieses Spiels hier statt. Zudem befindet sich hier ein Schmelztiegel der Bosheit, nämlich jener von Zaveid.
Der Zauber von Melchior ist nach wie vor in den Ruinen aktiv, doch wird die erzeugte Bosheit an den "Drachenzombie" weitergeleitet, das Gerippe vom Höllenmilan. Um diesen bekämpfen zu können, müssen zuvor alle Bossgegner in den Kelchen bezwungen werden, wodurch der Drachenzombie wieder zum Leben erwacht. Die Verirrte Katz ist inzwischen zum Herrscher des Landes geworden und hat sich dem Schutz der Hexeninsel und des dazugehörigen Teleporters gewidmet.

Die Helden erfahren in den Kelchen, dass eine unbekannte Kraft die Dimensionen verzerrt und dies nur korrigiert werden kann, indem man die Energiequelle abschneidet, kehren sie an die Oberfläche der Hexeninsel zurück. Jade hatte ihnen erklärt, dass die Ruinen so aufgebaut sind, dass sie Energie in etwas anderes speisen können, und was auch immer diese Energie empfängt, ist die Ursache für die verzerrten Dimensionen. Die Helden haben schneller erkannt, dass es sich bei dieser Energie um Bosheit handeln muss und haben die Bossgegner der Kelche besiegt, um den Empfänger herauszulocken.

Drachenzombie

Der Drachenzombie

An der Oberfläche der Hexeninsel erwacht nach ihren Siegen der Drachenzombie und muss von den Helden bekämpft werden. Er ist der Empfänger der gesamten Bosheit gewesen, sodass diese freigegeben wird, nachdem er von den Helden bezwungen wurde. Sophie und Jade bedanken sich daraufhin bei den Helden und Sophie möchte Mikleo die Brille schenken, die sie von Jade bekommen hatte und von der sie glaubte, dass sie ihr geholfen hatte, die Seraphim zu sehen, und stellt fest, dass sie die Seraphim auch ohne sie sehen kann. Kurz darauf werden Sophie und Jade in ihre heimischen Dimensionen zurückgebracht.

Der Erdenpuls der Hexeninsel kehrt hiernach in seinen Normalzustand zurück, wie Edna erkennt, und die Bosheit stärkt daraufhin Heldalf: der letzte Bosskampf wird durch das erfolgreiche Bestehen der Hexeninsel also zusätzlich schwieriger. Heldalf wird als "Despot Heldalf" angezeigt und ist fortan ungemein stärker als zuvor schon. Die Kelche der Hexeninsel sind frei zu erkunden, auch nachdem die Bossgegner besiegt wurden, diese tauchen jedoch nicht noch einmal auf.

OrtslisteBearbeiten