FANDOM


Der folgende Artikel beinhaltet Informationen, die sowohl in Tales of Zestiria als auch in Tales of Berseria erscheinen. Trotz ihrer geschichtlichen Verwandtschaft unterscheiden sich einige Begriffe. Sofern nicht anders gekennzeichnet, werden im Folgenden die Begriffe aus Tales of Zestiria genutzt.
Heldalf

Heldalf ist der Herrscher des Unheils der Ära des Chaos

Die Herrscher des Unheils sind eine Personengruppe aus Tales of Zestiria und Tales of Berseria.

AllgemeinesBearbeiten

Die Herrscher des Unheils gelten als Quelle der Bosheit, werden aber gleichzeitig aus ihr heraus erschaffen. Es heißt, ein Herrscher des Unheils leite das Zeitalter des Chaos ein. Der Begriff "Herrscher des Unheils" ist ein von Menschen gegebener Titel und bezeichnet keine klar definierte Personengruppe. Die beiden bekannten Herrscher des Unheils haben aber gemein, dass sie Hellions waren und selbst hohe Mengen Bosheit ausgestoßen haben. Letzteres war bei dem Herrscher des Unheils aus Tales of Berseria, Velvet Crowe, jedoch noch nicht der Fall, als sie den Titel erstmals bekommen hatte. Als Gegenstück des Herrschers des Unheils gilt der Hirte. Die Geschichte Einödes hat mindestens zwei Kämpfe zwischen einem Hirten und einem Herrscher des Unheils zu verzeichnen, die das Schicksal der Welt entscheiden sollten.

In den SpielenBearbeiten

Tales of BerseriaBearbeiten

Velvet Crowe erhielt den Titel "Herrscher des Unheils" von der Abtei und wurde im Volk schnell bekannt. Eigentlich ist sie ein Therion, der keine Bosheit erzeugen kann, sondern sie verschlingt. Erst im späten Spielverlauf wird offenbart, dass sie nun auch selbst Bosheit erzeugt. Velvet versiegelt sich selbst mit Innominat im Himmel über dem Empyreischen Thron. Ihr Name mag zu späteren Zeiten nicht mehr erwähnt werden, aber vermutlich war sie es, die die Legende des Herrschers des Unheils erst ins Rollen gebracht hat.

Tales of ZestiriaBearbeiten

Der Herrscher des Unheils aus Tales of Zestiria ist Heldalf, der vor seiner Hellionisierung ein General in der Armee von Rolance gewesen war. Sein Erscheinen vor etwa zwei Jahrzehnten hat das "Zeitalter des Chaos" eingeleitet, das von Missernten und Kämpfen gezeichnet ist. Er hellionisierte, nachdem er mit Unsterblichkeit verflucht worden war.

Als vorrangige Aufgabe des Hirten gilt es hier nicht, Hellions zu läutern, sondern den Herrscher des Unheils als Quelle der Bosheit zu vernichten. Heldalf stößt eine ungeheure Menge Bosheit aus und erzeugt damit eine Domäne, an die keine eines einfachen Hellions heranreichen kann. Ungeübte Hirten verlieren durch diese Domäne kurzzeitig den Kontakt zu ihren Seraphim, bis sie die Domäne wieder verlassen und sich von ihrem Einfluss erholen können. Die Domäne des Herrschers des Unheils beeinflusst die darin befindlichen Lebewesen und hellionisiert üblicherweise innerhalb weniger Augenblicke.

Heldalf stößt jedoch nicht nur Bosheit aus, sondern gewinnt Macht an ihr: In den Schmelztiegeln der Bosheit vollführt er Venomisierungen, die erreicht werden, wenn Hellions an einem Ort miteinander kämpfen, wo sich viel Bosheit sammelt. Üblicherweise kämpfen Hellions nicht gegeneinander und tun dies nur, wenn sie durch enorm viel Bosheit beeinflusst werden, was wiederum mehr Bosheit erzeugt. Ein Ort, wo dies geschehen kann, sind nicht nur die Schmelztiegel der Bosheit, sondern auch Schlachtfelder wie die Glefehd-Senke. Um die Venomisierung zu verhindern, beschützte der Seraph Goff die Schmelztiegel der Bosheit, ist im Spielverlauf jedoch nicht mehr bei ihnen anzutreffen und wurde daher vermutlich beseitigt.

Kurz bevor Sorey Heldalf endgültig erschlagen will, um ihn von seinem Fluch der Unsterblichkeit zu befreien, warnt dieser ihn, dass hiernach nur ein neuer Herrscher des Unheils geboren werden wird, nämlich Sorey selbst: Der hellionisierte Maotelus wird nach dem Tod seines alten Trägers einen neuen suchen, der vermutlich Sorey sein wird, und ihn damit zum neuen Herrscher des Unheils machen. Sorey ist zwar dazu entschlossen, der neue Träger Maotelus' zu werden, wird aber alle seine Sinne von der Außenwelt abkappen, um Provisoren zu erschaffen, die Klammwald und damit Maotelus selbst läutern sollen.

TriviaBearbeiten

  • Erst Tales of Berseria verdeutlichte, dass "Herrscher des Unheils" vielmehr ein Titel als ein Zustand ist. Die beiden bekannten Herrscher des Unheils haben lediglich gemein, dass sie Bosheit ausstoßen, andere Wesen verschlingen und das von Menschen so bezeichnete Zeitalter des Chaos einleiten. Zudem stehen sie in einer Beziehung mit einem der Fünf Herrscher: Velvet ist ein Teil von Innominat, während Heldalf der Träger Maotelus' ist.