FANDOM


Hermes ist ein Nebencharakter aus Tales of Vesperia.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Hermes ist der Vater von Judith, seine Partnerin ist weder namentlich noch äußerlich bekannt. Hermes lebte einige Zeit lang unter dem Pseudonym Ifmunft Nepmayjup in Aspio, wo er als Forscher bezüglich der Blastia und Aer aktiv war. Dort hatte er die Hütte bewohnt, in der später Rita Mordio leben würde. Das Buch, das er geschrieben und seiner Tochter gewidmet hatte, hieß "Diskurse über Aer". Rita hatte es in der Hütte gefunden und versucht, es zu dechiffrieren. Dies war eine Aufgabe, die Hermes seiner Tochter auferlegen wollte. Weil es Rita nicht gelungen war, das Geschriebene zu entschlüsseln, gab sie das Buch an die nächstbeste Person weiter, die daran interessiert war, wodurch es in der Bibliothek von Aspio landete.

Obwohl sich Hermes der Gefährlichkeit von Experimenten an Blastia bewusst war, erschuf er die Hermes-Blastia. Dies geschah in Temza, einer Kritya-Stadt auf dem Mt. Temza, wo Hermes mit seiner Tochter lebte. Die Hermes-Blastia verbrauchen enorme Mengen an Aer, sind zugleich aber so effizient in der Energieerzeugung, dass sie sich rasend schnell verbreiteten. Als Hermes von der Gefahr der Hermes-Blastia erfuhr, war es bereits zu spät, denn es war der Große Krieg zwischen den Entelexeia und den Menschen ausgebrochen. Die Entelexeia wollten die Hermes-Blastia vernichten, was ihnen zum großen Teil gelang, während die Menschen ihre Warnungen nicht anhörten und lediglich die Vorteile der Hermes-Blastia sahen.

Hermes-Blastia.png

Das von Judith zerstörte Hermes-Blastia von Ehmead Hill

Hermes starb, als seine Tochter noch ein Kind war, vermutlich in oder an den Folgen des Großen Krieges. Temza ist im Großen Krieg ausgelöscht worden, doch Judith konnte mithilfe von Ba'ul flüchten. Es ist nicht bekannt, ob Hermes überlebte und mit seiner Tochter nach Myorzo kam, wo er später starb, oder ob er bereits in Temza Opfer der Vernichtungen wurde.

Tales of VesperiaBearbeiten

Hermes tritt nicht mehr persönlich auf. Er sowie Judiths Schwur Ba'ul und den anderen Entelexeia gegenüber sind aber der vorrangige Grund für Judiths ständige Reise. Judith ist mit Ba'ul auf einem Streifzug, alle übrigen Hermes-Blastia zu zerstören, die von den Entelexeia nicht zerstört werden konnten oder von den Menschen wieder erneut eingeführt worden waren. Dies tut sie sowohl zur Rettung der Welt, um zu verhindern, dass die Aer Krene aufgrund der Hermes-Blastia austrocknen und damit das Leben drum herum stirbt, als auch zum Reinwaschen des Namens ihres Vaters, aber nicht, weil sie sich schuldig für die Taten ihres Vaters fühlt.

Judith ermuntert Rita zudem, eine Formel anzuwenden, die Hermes in seinen Notizen niedergeschrieben hat. Rita meint, dass er all dies sicherlich geschrieben hat, damit seine Tochter seine magischen Forschungen fortführt, aber Judith gibt zu denken (bevor Rita weiß, dass Hermes Judiths Vater ist), dass die Tochter eventuell keine Magie beherrscht. Rita lässt sich dann darauf ein und nutzt Hermes' Formel zur Anwendung von Negativtor.

TriviaBearbeiten

  • Nachdem Judith sich mit Ba'ul angefreundet hatte, war Hermes mit ihm und seiner Tochter regelmäßig für seine Blastia-Forschungen gereist.
  • Selbst Rita hält Hermes für ein Genie auf seinem Gebiet, nachdem sie zu verstehen beginnt, was genau er in "Diskurse über Aer" schrieb.
  • Hermes' "Diskurse über Aer" werden im Verlauf einer Nebenaufgabe von Rita entschlüsselt, die Judith damit helfen möchte. Ein Satz aus dem Buch wird von Yuri Lowell bei Erhalt des Buches vorgelesen und lautet: "kdvkxosktzgr hrgyzog iuarj hk jgtmkxuay." Hierbei handelt es sich um die reale Caesar-Verschlüsselung. Wird jeder Buchstabe des Satzes um zwanzig Stellen verschoben, kommt folgender Satz dabei heraus: "Experimental blastia could be dangerous." (Dt.: Experimentelle Blastia könnten gefährlich sein.)
  • Hermes stellte bereits lange vor der wahren Konvertierung von Aer zu Mana die Theorie auf, dass dies geschehen und Geister entstehen würden, jedoch glaubte er nicht, dass es durch menschliche Hand eingeleitet werden würde, sondern Aer lange nach dem Verschwinden der Menschen und der Entelexeia zu Mana werden würde.

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki