FANDOM


Die Helioborg-Festung ist ein Dungeon in Tales of Xillia und Tales of Xillia 2.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Die Helioborg-Festung ist wichtiges Forschungslabor von Elympios. Sie ist von Trigleph aus über die Torbalan-Höhenstraße erreichbar. Die Festung war ein Angelpunkt der Spyrix-Forschung, wird jedoch nach der Zerstörung des Schismas vorrangig für die Entwicklung geisterfreundlicher Spyriten genutzt.

Tales of XilliaBearbeiten

Die Helden suchen die Helioborg-Festung auf, nachdem sie mehr über den Anderwelt-Reaktorplan in Erfahrung bringen. Milla Maxwell ist entschlossen, die Festung aufzusuchen, da sie vermutet, dass sie als Spyrix-Forschungslabor mit dem Plan in Verbindung steht. Auf dem Weg zur Festung begegnen die Helden einigen Forschern, die berichten, dass die Helioborg-Festung angegriffen wird. Hinter diesem Überfall vermuten die Helden Gaius und Muzét, was sich später bestätigt.

Alvin findet in der Helioborg-Festung, wo nun ein Stromausfall stattgefunden hat, Aufzeichnungen darüber, dass ein sogenannter Spyrit namens Volt in Betrieb genommen wurde. Die Helden begegnen Volt auf dem Dach des Militärflügels der Festung, wo sie ihn bezwingen, da er dem Wahnsinn verfällt, denn er hat keinen Träger, der seinen Verstand kontrolliert.

Gaius erscheint daraufhin und erklärt, dass er Volt aktiviert hat, um zu versuchen, sich mit ihm zu verbinden, doch seine Kraft scheint sich dem menschlichen Willen zu entziehen. Er berichtet, dass das Schisma existieren soll, bis die letzte Spyrix zerstört ist, und er danach all jene beschützen wird, die auf Spyrixe angewiesen waren. Nachdem Gaius sich entfernt, versucht Jyde Mathis, sich mit Volt zu verbinden, um die Helioborg-Festung wieder mit Strom zu versorgen. Dies funktioniert zunächst, weil Volt geschwächt ist, danach gibt es jedoch eine Gegenreaktion von ihm, der die Helden gemeinsam widerstehen.

Balan, der im Fahrstuhl steckengeblieben war, erklärt den Helden die grundlegende Idee der Spyriten, die Spyrixe ersetzen können, ohne dabei Geister töten zu müssen. Die Helden sehen darin eine Möglichkeit, Spyrixe vollständig zu ersetzen.

Tales of Xillia 2Bearbeiten

Die Helden betreten im Verlauf des Hauptkapitels die Helioborg-Festung, um Balan aufzusuchen, weil Jyde mit ihm reden möchte. Hierbei geraten sie jedoch in einen Angriff von Exodus. Die Organisation hat Geiseln genommen, darunter eine Schulklasse, die gerade zu Besuch war. Ludger Kresnik erhält in der Helioborg-Festung die Pistolen von Ivar und wird von ihm darin unterrichtet. Außerdem begegnen die Helden Elize Lutus, die ihnen berichtet, dass Balan Exodus abgelenkt hat, damit sie und ihre Klasse voller Schulkinder entkommen können.

Durch ein Gewitter aufgeschreckt, bricht Elle Mel Marta bald darauf in Tränen aus, woraufhin die Helden in eine Splitterdimension geraten, die unter Umständen in der Vergangenheit liegt. Hierbei kämpfen sie sich auf das Dach des Militärflügels der Festung, wo sie dem Spyrit Volt begegnen und ihn bezwingen müssen. Da Volt der Streukatalysator ist, wird die Splitterdimension kurz darauf zerstört und die Helden gelangen zurück zur Hauptdimension. Dort kehren sie abermals zum Dach des Militärflügels zurück, wo sie Balan begegnen, der ihnen von Julius Kresnik erzählt und zugleich dementiert, dass sie Volt wieder erschaffen hätten.

Muzét erscheint schließlich und fragt die Helden, ob sie Milla gesehen hätten, die seit einiger Zeit verschwunden ist. Sie schließt sich den Helden nicht an, sondern verschwindet wieder, um nach ihrer Schwester zu suchen.

In Jydes Nebenaufgaben wird die Helioborg-Festung wichtig, weil eine von Jydes Kolleginnen, Mary, den Spyrit Celsius erweckt, dem es gelingt zu entkommen. Celsius nahm dabei auch das Gerät mit, mit dem Jyde Spyriten unter Kontrolle bringt. Sie bezeichnet dieses Gerät als Sklaverei an Geistern und flüchtet daraufhin.

Außerdem erscheint die Helioborg-Festung in einer Splitterdimension von Alvins Nebenaufgaben, wo Alvin und Yurgen Kitarl über die Bestellung eines Kunden sprechen, von dem Alvin behauptet, dass er seine Waren bereits erhalten hätte. Yurgen sucht Alvin daraufhin in der Helioborg-Festung auf, wo die Helden ein Erz zerstören müssen, das sich als Streukatalysator erweist. Ehe dies geschieht, offenbart Yurgen, wie enttäuscht er von Alvin ist, weil der Kunde seine Waren nicht erhalten hat und Alvin ihn angelogen hat.

TriviaBearbeiten

  • In Tales of Xillia können bereits einige Rieze-Maxiaer in der Helioborg-Festung aufgefunden werden, die von Exodus entführt worden waren und nun in Elympios gefangen sind. Sie werden zwar nicht zu Forschungen gezwungen, erklären jedoch auch, dass sie ohnehin nichts anderes mehr tun können.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki