Fandom

Pfotenballenklub

Heimdall

1.585Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare2 Teilen

Heimdall ist eine Stadt aus Tales of Symphonia.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Heimdall ist ein friedliches Dorf, das von außen durch den Ymir-Wald geschützt liegt und an den Torent-Wald angrenzt. Die Einwohner, die allesamt Elfen sind, leben mit nur wenig Kontakt zur Außenwelt. Dennoch gibt es ein Gasthaus. Heimdall wird von Gewässern durchzogen und die Häuser sind durch hölzerne Pfähle leicht überhalb des Bodens.

Jahrtausende vor Beginn von Tales of Symphonia lebten Elfen und Halbelfen gemeinsam in Heimdall, wodurch davon auszugehen ist, dass auch Menschen nicht ungern gesehen waren. Zu Beginn des tausendjährigen Krieges jedoch wurden Halbelfen aus Heimdall verbannt, und somit auch Martel und Mithos Yggdrasill, die daraufhin ihre Reise antraten, um den Krieg zu beenden. Diverse Taten von Mithos führten dazu, dass sein Name in Heimdall nicht mehr erwähnt werden darf.

Bis vor etwa fünfzehn Jahren vor Beginn von Tales of Symphonia war es Halbelfen wieder erlaubt, in Heimdall zu residieren. Doch auch zu dieser Zeit geschah etwas, was diese Erlaubnis aufhob: Eine Halbelfe wollte einen der in Heimdall lebenden Menschen an die Königlichen Soldaten verkaufen. Die Situation eskalierte und sowohl der Ursprung dieses Streits, die Familie eben jenes Menschen, als auch Halbelfen allgmein waren fortan in Heimdall verboten.

Tales of SymphoniaBearbeiten

In Tales of Symphonia sind Raine und Genis Sage gezwungen, im Ymir-Wald zu warten, da sie Heimdall angesichts ihrer Rasse als Halbelfen nicht betreten dürfen. Die Helden müssen Heimdall das erste Mal betreten, um zum Ältesten zu gelangen und eine Erlaubnis einzuholen, die Latheon-Schlucht betreten zu dürfen. Dort erhoffen sie sich, das "Manablattkraut" zu finden, um eine Runenfassung für Colette Brunel herstellen zu können.

Später haben die Helden vor, einen Pakt mit Origin zu schließen. Dies führt dazu, dass sie eine Nacht in Heimdall verbringen, ehe sie in den dahinterliegenden Torent-Wald gehen. Für diese Nacht wird es Raine und Genis erlaubt, in Heimdall zu bleiben, sodass die nachfolgende Heimdall-Szene auch dann stattfinden kann, wenn einer von beiden Lloyd Irvings Seelenpartner ist.

Zudem kann Genis in Heimdall eines seiner mächtigsten Artes erlernen, Meteor Storm. Dies kann geschehen, nachdem die Helden in den Besitz des "Derris-Emblems" gekommen sind. Im Osten von Heimdall muss dann eine Elfe im Umhang angesprochen werden. Durch die nachfolgende Szene erlernt Genis Meteor Storm. Die Helden können zudem erfahren, dass Noishe in Wahrheit kein Hund, sondern ein Protozoon in der Terranis-Form ist.

Heimdall wird im Laufe der Geschichte allerdings zerstört, als der Turm des Heils eintstürzt und dessen Trümmer die Stadt in Schutt und Asche legen, direkt nachdem der Pakt mit Origin geschlossen ist. Daher sind die oben genannten Geschehnisse verpassbar. Heimdall ist nach seiner Zerstörung, im Gegensatz zu den anderen zerstörten Städten, aber immer noch betretbar.

TriviaBearbeiten

  • Bei dem Elfenland aus Tales of Phantasia handelt es sich um Heimdall.
  • In Tales of Phantasia ist Heimdall der elfische Name des Treant-Waldes.
  • Wenn man den Jungen in Heimdall anspricht, dem man im Ymir-Wald die Ymir-Frucht gegeben hat, und Zelos Wilder tot ist, dann wird Zelos in der darauffolgenden Szene noch einmal erscheinen.

GalerieBearbeiten

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki