FANDOM


Gralesyde ist eine Stadt aus Tales of Graces f.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Gralesyde ist eine große Stadt am Ufer des Grale-Sees, der zentral in Windor liegt. Die Stadt ist mitunter bekannt für seine Aale aus dem Grale-See, die zu den teuersten und leckersten Fischen der Welt gehören, aber auch dementsprechend selten sind.

Wie die anderen Provinzen in Windor ist auch Gralesyde ein autarkes Gebiet und unterhält das stärkste Militär von Windor, das sogar die Ritter aus Barona übertrifft. Es wird von einem Fürsten geleitet, der momentan den Titel des Herzogs trägt und ein entfernter Verwandter der königlichen Familie ist.

Tales of Graces fBearbeiten

Die Helden suchen Gralesyde auf, um Hilfe bei Herzog Dalen zu suchen. Dieser ist sowohl dem König als auch dessen Sohn, Richard, treu ergeben und Richard ist sich dessen sicher, dass er ihn auf seiner Seite hat, wenn er sich den Thron gegen seinen Onkel Cedric zurückerobern will.

Zwar wurde der Zutritt nach Gralesyde untersagt, weil wegen Cedrics Machtergreifung ein Ausnahmezustand herrscht, aber als Richard sich als Prinz vorstellt und darum bittet, Dalen sehen zu dürfen, werden sie hineingebeten und suchen suchen sogleich Dalen auf. Dieser plant gemeinsam mit den Helden die Machtübernahme von Windor: Zunächst soll Wallbrück eingenommen werden, damit die Soldaten aus Gralesyde über den Landweg nach Barona vorrücken können. Danach soll die Hauptstadt eingenommen werden.

GebieteBearbeiten

Alte-Grale-LandstraßeBearbeiten

Der Landweg zwischen Gralesyde und Lhant. Hier lauern oft Banditen. Außerdem kann man hier Grimme Sylphie antreffen.

Landstraße GralesydeBearbeiten

Der Landweg nach Wallbrück, wodurch es schließlich auch eine direkte Verbindung nach Barona gibt.

TriviaBearbeiten

  • Eine der beiden älteren Schwestern von Kerri Lhant wurde mit einem Adligen aus Gralesyde verheiratet.
  • Es wird erzählt, dass Richard die Jugendmeisterschaft im Schwimmen durch den Grale-See gewonnen hatte. Dabei trug er seine königlichen Gewänder, weil es sich für einen Prinzen nicht ziemt, Badekleider zu tragen.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.