FANDOM


Profil | Artes

Gnome (Dt.: Gnom) ist der Geist der Erde.

Tales of SymphoniaBearbeiten

In Tales of Symphonia ist Gnome im Tempel der Erde angesiedelt in Tethe'alla angetroffen. Er ist wohl der lockerste aller Beschwörungsgeister, gibt nicht viel auf die "hochgestochene Art", wie Beschwörer um Pakte bitten und hat auch sonst ein sehr loses Mundwerk. Er kämpft mit einer Schaufel und Erd-Artes. Im Spiel wird erwähnt, dass durch Gnomes Wirken die Schwerkraft auf Tethe'alla und Sylvarant und später auf Aseria entsteht.

Tales of EterniaBearbeiten

In Tales of Eternia ist Gnome eines der Greater Craymel von Celestia und untersteht damit Shadow. Gnome präsentiert sich hier als sehr faul und gemütlich, da er von seinen Untertanen versorgt und verehrt wird. Es wird die Hilfe aller Greater Craymel von Inferia benötigt, um ihn zu überzeugen, sich den Helden anzuschließen. Gnome und seine untergebenen Craymel sind der Hauptgrund dafür, dass es auf Celestia Licht gibt, da es heißt, dass dort, wo Kristalle sind, auch Licht ist.

Tales of PhantasiaBearbeiten

In Tales of Phantasia ersucht Claus F. Lester einen Pakt mit Gnome in seinem Territorium in der Höhle der Elementargeister. Ein Pakt mit ihm ist nötig, um Maxwell zu treffen.

Tales of VesperiaBearbeiten

In Tales of Vesperia entsteht Gnom bei der Konvertierung von Aer zu Mana aus dem Apatheia des Entelexeias Gusios. Weil Gusios bei seinem Tod drohte, bereits zum Adephagos zu werden, da er zu viel Aer absorbiert hatte, ist Gnom bei seiner "Geburt" erschöpft und schläft und hat zudem nicht die Fähigkeit, normal zu sprechen. Sylphe übersetzt meist für ihn.

Tales of the AbyssBearbeiten

In Tales of the Abyss erscheint Gnome nicht persönlich, aber er ist der Aggegrate Sentience des zweiten Fonon. Der siebte Tag der Woche ebenso wie der vierte und neunte Monat sind nach ihm benannt. Man sagt, sein Bewusstsein befinde sich direkt im Kern des Planeten und dass das Miasma aus Gnomes Reich emporsteigen würde.

Tales of XilliaBearbeiten

In Tales of Xillia ist Gnom einer der Großen Vier und begleitet Milla Maxwell. Da er zu Beginn des Spiels von der Lanze von Kresnik absorbiert wird, tritt er über das Spiel hinweg kaum auf und hat lediglich gegen Ende und in der Milla-Seite größere Auftritte. Gnom scheint hier sehr lethargisch veranlagt zu sein.
In Tales of Xillia 2 hat Gnom hier keinen großen Auftritt mehr. Er begleitet weiterhin Milla und unterstützt sie in ihrer Aufgabe als Maxwell.

TriviaBearbeiten

  • In Tales of Symphonia soll Gnome für die Schwerkraft der beiden Welten verantwortlich sein, weshalb keine Schwerkraft mehr herrscht, je höher die Helden im Turm des Heils und Welgaia steigen. Da Sylvarant jedoch weiter von Tethe'alla entfernt ist als der Turm des Heils und Welgaia, dürfte dementsprechend auch dort kaum bis keine Schwerkraft herrschen.
  • Ein Gnom ist in der Folklore ein Fabelwesen ähnlich dem Zwerg oder Kobold, welches von Paracelsus als Elementargeist der Erde definiert wurde.

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki