Fandom

Pfotenballenklub

Genis Sage

1.586Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentar1 Teilen
Profil | Galerie | Artes | Titel | Fähigkeiten

Genis Sage, in Japan als Genius Sage bekannt, ist ein spielbarer Hauptcharakter aus Tales of Symphonia und Tales of Symphonia: Dawn of the New World.

GeschichteBearbeiten

KindheitBearbeiten

Genis wurde als zweites Kind des Menschen Kloitz und der Elfe Virginia Sage in Tethe'alla geboren. Um ihn und seine um elf Jahre ältere Schwester Raine Sage vor der Diskriminierung der Halbelfen und einem Leben in Gefangenschaft zu bewahren, schickte Virginia die beiden durch das Tor der Welten nach Sylvarant, während sie selbst und Kloitz die herannahenden Soldaten des königlichen Instituts aufhielten. Diese waren vorrangig hinter Raine her, da sie sich als äußerst begabt herausgestellt hatte und man sie für Forschungen haben wollte.

Zu dieser Zeit war Genis noch ein Neugeborenes und kannte seine Eltern nicht. Deshalb wuchs er unter den Fittichen seiner Schwester auf, die daher gezwungen war, früh erwachsen zu werden, um sich und ihn sicher durchs Leben zu bringen. Die beiden verbrachten die ersten sieben Jahre in Sylvarant mehr oder weniger reisend, um einen Ort zu finden, an dem Halbelfen erwünscht waren. Doch überall wurden sie enttäuscht.

Fünf Jahre vor Beginn des Spiels erreichten sie Iselia und fanden dort ein festes Heim, indem sie sich Elfen tarnten, was aufgrund ihres recht elfischen Aussehens möglich war, obwohl es auch Halbelfen gibt, die Menschen täuschend ähnlich sehen. Auf diese Weise entkommen sie der auch in Sylvarant präsenten, aber nicht ganz so stark ausgeprägten Diskriminierung der Halbelfen.

Ob Genis Colette Brunel kennenlernte, ehe er sich mit Lloyd Irving anfreundete, ist nicht bekannt. Mit Lloyd trat er jedoch in engeren Kontakt, als dieser an Hausaufgaben verzweifelte, die der vorige Lehrer von Iselia, der Vorgänger von Raine, ihm aufgegeben hatte und Genis ihm half.

Tales of SymphoniaBearbeiten

Während Raine nach dem Erscheinen des Orakels mit Colette auf die Reise der Welterneuerung geht, bleibt Genis in Iselia zurück, wobei es vermutlich Colettes Vater und ihre Großmutter sind, die sich dann um ihn gekümmert hätten, wie aus einem Gespräch zwischen ihm und Raine hervorgeht.

Doch Genis, der gemeinsam mit Lloyd trotz dessen Einwände die Iselia-Farm aufsucht, um Marble zu besuchen, wird von den dortigen Desians entdeckt. Dadurch ist der Nichtangriffspakt mit Iselia gebrochen und die Desians fallen über die Stadt her, in der die Auserwählte sich nicht mehr aufhält. Dadurch wird ein Großteil der Stadt zerstört und viele Menschen sterben. Obwohl es nur Lloyd ist, der deshalb verbannt werden soll, schließt Genis sich ihm an. Die beiden verfolgen dann Colette, Raine und Kratos Aurion, einen von Colettes Großmutter angeheuerten Söldner, um sich der Reise der Welterneuerung anzuschließen.

Gemeinsam bereisen sie nicht nur Sylvarant, sondern auch Tethe'alla, und erst hier, als Raines Gedächtnis vollkommen zurückkehrt, erfährt Genis, dass er ursprünglich aus dieser Welt stammt und zur Sicherheit nach Sylvarant geschickt wurde. In Tethe'alla ist die Diskriminierung Halbelfen gegenüber wesentlich stärker ausgeprägt, da ein strenges Kastensystem herrscht und Halbelfen für gewöhnlich zu den untersten Kasten gehören. Obwohl in Tethe'alla aufgedeckt wird, dass er und Raine keine Elfen, sondern Halbelfen sind, erfährt Genis von seinen Freunden jedoch keine Diskriminierung, sondern wird akzeptiert.

Nachdem sie das System der beiden Welten aufdecken und diese wieder vereinen, entscheiden Raine und Genis sich, von Lloyds Idealen angetrieben, auf eine Reise zu gehen, um das Ansehen von Halbelfen in der vereinten Welt zu verbessern und ihnen ein Leben frei von Diskriminierung zu ermöglichen. Sie wissen aber, dass sie jederzeit nach Iselia zurückkehren können, wo vor allem die Kinder und Jugendlichen sie verteidigt haben, als sie als Halbelfen offenbart wurden.

GenisStatus.png

Genis' Statusbild

Tales of Symphonia: Dawn of the New WorldBearbeiten

Genis und Raine haben sich hier für einige Tage getrennt und treffen erst in den Ruinen von Triet wieder aufeinander, als Raine diese gemeinsam mit Emil Castagnier und Marta Lualdi aufsucht. Genis selbst ist auf der Suche nach Lloyd, von dessen angeblichen Taten er gehört hat, um ihn zur Rede zu stellen. Gemeinsam mit seiner Schwester, Emil und Marta erkunden sie daraufhin die Ruinen von Triet, nur um an Ignis‘ Altar Lloyd zu begegnen und von seinem Auftreten mehr verwirrt als aufgeklärt zurückbleiben.

Genis hilft den anderen Helden dabei, Regal Bryant aus dem Gefängnis in Izoold zu befreien, trennt sich danach allerdings gemeinsam mit Raine von den anderen und setzt nach Flanoir über. Erst später, in Mizuho, werden er und Raine wieder Teil der festen Heldengruppe.

PersönlichkeitBearbeiten

Trotz seines jungen Alters, gerade für einen Halbelfen, ist Genis äußerst intelligent und wird von Raine darin auch sehr gefördert. Gerade Lloyd gegenüber gibt er damit oft an. Wenn es die Situation verlangt, kann Genis reif sein, oft verhält er sich jedoch gemäß seines Alters.

Aufgrund der harten Diskriminierung von Halbelfen tendiert Genis dazu, Menschen dafür zu hassen. Auch auf Elfen ist er nicht gut zu sprechen, da diese Halbelfen aus Heimdall vertrieben haben. Die Tatsache, dass er allerdings seine Freunde liebt, obwohl sie Menschen sind, stellt noch einmal dar, dass er einen recht kindlichen, simplen Blick auf diese Dinge hat.

Genis ist, im Gegensatz zu seiner Schwester, ein sehr guter Koch, dessen Fähigkeiten aus der Gruppe lediglich von Regal übertroffen werden. Er hat sich auf den ersten Blick in Presea Combatir verliebt und ist dies auch noch zwei Jahre später, obwohl er dort wahrscheinlich bereits von ihrem wahren Alter weiß. Presea und er haben zu dieser Zeit eine enge Freundschaft aufgebaut, sodass sie sogar sein Stottern problemlos übersetzen kann.

KampfstilBearbeiten

Genis ist eigentlich nur Magier und im Nahkampf sehr unbeholfen. Mit seinem Kendama kann er zwar die Gegner angreifen, macht aber weder großen Schaden noch ist er sonderlich schnell.

Da seine Schwester im Spiel lediglich Heil- und Lichtmagie nutzt, kann Genis sich auf elementare Magie fixieren und diese in ihre äußersten Stärken ausbauen. Während Zelos Wilder und Kratos Aurion zwar zaubern können, verweilt ihre Magie oft noch in den unteren Stufen. Genis hingegen beherrscht mächtige Zauber wie Meteor Storm, Tidal Wave, Indignation oder Absolute.

Andere AuftritteBearbeiten

Tales of the World: Radiant MythologyBearbeiten

In Tales of the World: Radiant Mythology erscheint Genis als spielbarer Charakter. Er ist oft mit Lloyd oder seiner Schwester zusammen, hat aber keinen allzu großen Auftritt im Spiel.

TriviaBearbeiten

  • Als die Helden in Tales of Symphonia Heimdall erreicht, glaubt Genis, dass sie gleich seinen Geburtsort sehen werden. Da Raine jedoch bestätigt, dass sie und ihre Eltern lange Zeit auf der Flucht waren und Genis als Säugling von seinen Eltern getrennt wurde, ist er vermutlich auf der Flucht geboren worden.
  • Genis' Waffe, das Kendama, ist ein traditionelles Geschicklichkeitsspiel aus Japan. Laut eigener Aussage hilft es Genis, sich beim Sprechen der Magie zu konzentrieren. Er hat sich für ein Kendama als Waffe entschieden, als er Lloyd damit aus Versehen einmal ohnmächtig geschlagen hat und Colette meinte, dass er die perfekte Waffe gefunden hätte.
  • Weil Raine diverse Dinge im Haushalt nicht beherrscht (Kochen) oder nicht leiden kann (Wäsche waschen), begann Genis schon früh damit, solche Dinge zu übernehmen.
  • Im Anime ist nicht zu sehen, wie Genis und Raine ihre Exspheres erhalten und zu sehen sind auch keine. Als sich die Helden für längere Zeit jedoch dazu entscheiden, die Exspheres nicht zu benutzen, bemerkt Genis allerdings, wie anstrengend es ohne sie ist.
  • Manchmal hört man in Tales of Symphonia am Anfang eines Kampfes seine Stimme, obwohl er nicht daran teilnimmt.

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki