FANDOM


Fort Gandala ist ein Dungeon in Tales of Xillia und Tales of Xillia 2.

GeschichteBearbeiten

AllgemeinesBearbeiten

Fort Gandala liegt im Hoheitsgebiet von Rashugal und ist eine große Festung südlich von Rashugals Hauptstadt Fennmont, mit der es über die Barnauer-Höhenstraße verbunden ist. Der Zweck Fort Gandalas soll es sein, die Straßen und Handelsrouten nach Fennmont zu sichern. In Wirklichkeit handelt es sich dabei jedoch auch um ein Forschungslabor, das von Rashugal genutzt wird und mitunter Gefangene als Versuchsobjekte missbraucht. Im Süden ist Fort Gandala über die Talys-Höhenstraße mit Sharilton verbunden.

Mit der Talys-Höhenstraße teilt Fort Gandala sich ein besonderes Geisterklima, das dafür sorgt, dass die in Fort Gandala ansässigen Verteidigungsgolem im Grunde unzerstörbar sind. Verlassen sie dieses Geisterklima oder wird es kurzzeitig verändert, können sie jedoch angegriffen und überwältigt werden. Außerdem besitzt Fort Gandala einen bestimmten Mana-Fluss, der von Geistern erkannt werden kann, auch wenn die Landschaft selbst sich verändert.

Tales of XilliaBearbeiten

Fort Gandala ist der zentrale Ort, an dem die erste größere Gruppentrennung stattfindet und sich daher der Ablauf der Handlung stark unterscheidet, je nachdem, ob man sich für die Sicht von Milla Maxwell oder Jyde Mathis entschieden hat.

Milla wird zusammen mit Elize Lutus und Driselle Sharil von Rashugal-Soldaten aus Sharilton entführt, als sie mit den anderen beiden gerade einkaufen ist. Sie werden nach Fort Gandala verschleppt und mit einer Fußfessel ausgestattet, ehe sie eingesperrt werden. Hierbei begegnet die Helden erstmals Gilland, der in einem Gespräch von Milla fordert zu erfahren, wo sich der Schlüssel für die Lanze von Kresnik befindet, den Milla an sich genommen hatte. Um seine Ernsthaftigkeit zu unterstreichen, offenbart er Milla den Zweck der Fußfessel und führt sie, Elize und Driselle zu einem Fluchkreis, von denen mehrere im gesamten Fort verteilt sind. Gilland stößt zur Präsentation eine weitere gefangene Frau durch den Fluchkreis, woraufhin deren Fußfessel detoniert und sie in der Explosion stirbt. Milla lässt sich dadurch nicht einschüchtern und verweigert Antworten, auch als Gilland damit droht, sie, Elize und Driselle durch den Fluchkreis zu stoßen.
Gilland wird jedoch woanders benötigt und trägt daher einer Soldatin auf, von Milla in Erfahrung zu bringen, wo sich der Schlüssel befindet. Er entfernt sich daher. Die Soldatin droht Milla mit der Klinge am Hals und verlangt eine Antwort, doch Milla bemerkt, dass sie unsicher ist und nicht weiß, was sie tun soll. Sie schlägt ihr vor, eine Leibesvisitation durchzuführen, was die Soldatin tun möchte, doch Milla gelingt es dabei, sie zu überwältigen. Sie dreht die Situation um und nimmt die Soldatin als Geisel, damit die anderen Soldaten sie, Driselle und Elize gehen lassen, was bei ihnen funktioniert. Sie sperren die drei Soldaten in eine Zelle und entscheiden sich daraufhin, einen Weg zu finden, die Fluchfesseln loszuwerden. Einen solchen Weg finden sie vorerst nicht, finden dafür aber den Schlüssel zum Kontrollraum, wo sie mitunter auch Teepo vermuten, der Elize weggenommen wurde.

Jyde wird nach dem Mordanschlag auf Cline Sharil vor dessen Anwesen zusammen mit Alvin und Rowen Ilbert in Sharilton Zeuge davon, wie Milla, Elize und Driselle von den Rashugal-Soldaten mitgenommen werden, und müssen sich gegen weitere zur Wehr setzen. Sie brechen danach schnellstmöglich nach Fort Gandala auf, da Rowen aufgefallen ist, dass die Moral der Truppen aufgrund der vielen Arbeit gering ist und sie jetzt zuschlagen sollten. Über einen Mittelsmann gelangen sie in das Innere des Forts und erfahren dort, dass die anderen auf der ersten Etage gefangen sind und Fluchfesseln tragen. Um nicht mühselig den Schlüssel der Fluchfesseln suchen zu müssen, schlägt Rowen vor, in den Kontrollraum vorzudringen, um dort das Sicherheitssystem auszuschalten. Der Mittelsmann verspricht, eine Fluchtmöglichkeit für die Helden vorzubereiten, und überreicht ihnen den Schlüssel für den Lift. Nachdem sie auch an einen Schlüssel für den Kontrollraum gelangen, begeben sie sich dorthin.

Fort Gandala Außenbereich

Der Außenbereich von Fort Gandala Richtung Sharilton

Jyde, Alvin und Rowen treffen nach Milla, Elize und Driselle im Kontrollraum ein. Milla ist gerade dabei, König Nachtigal zu attackieren, der in den Kontrollraum gekommen ist, nachdem Milla und Elize die dortigen Forscher und Gilland überfallen und sich Teepo zurückgeholt haben. Nachtigal kann Milla nahezu mühelos abwehren und offenbart, dass er mit der Lanze von Kresnik Auj-Oule in die Knie zwingen wird, woraufhin Jyde sich ihm stellt und entsetzt feststellt, dass er nur deshalb diese Gräueltaten am eigenen Volk begeht. Nachtigal fordert ihn zum Schweigen auf und feuert daraufhin Millas Schwert, das er ihr zuvor abgenommen hat, zurück auf sie, doch Rowen gelingt es, dieses abzuwehren, und er zeigt sich Nachtigal. Nachtigal erkennt in ihm seinen alten Freund Rowen Ilbert, wodurch die anderen Helden erkennen, dass es sich bei ihn um den legendären Stabchef "Ilbert den Dirigenten" handelt. Nachtigal versteht, dass Rowen sich dazu niedergelassen hat, zum Diener des Hauses Sharils zu werden, und entfernt sich daraufhin zusammen mit Gilland. Ehe die Tür hinter ihnen zufällt, gelingt es Milla jedoch, ihnen zu folgen, wodurch sie erneut von den anderen Helden getrennt wird.

Während die anderen Helden sich weiterer Soldaten erwehren müssen, gelingt es Milla, Nachtigal und Gilland im Hauptraum des Forts einzuholen. Da Nachtigal und Gilland bereits einen Fluchkreis überwunden haben, zögert Milla zunächst und versucht, sich mithilfe von Feuer-Geister-Artes einen Weg zu bahnen, doch diese können den Fluchkreis nicht brechen. Milla versucht sich daraufhin vorerst an einem Gespräch mit Nachtigal und fordert von ihm Antworten darauf, weshalb er Spyrixe benutzt und sein eigenes Volk für Macht opfert, die er nicht benötigt, weil es die Aufgabe eines Königs ist, sein Volk zu schützen. Nachtigal jedoch erachtet es als seine Pflicht, die Welt zu beherrschen, wofür er Macht benötigt. Die Opfer aus seinen eigenen Reihen erachtet als er gering und nötig. Milla jedoch meint, dass der Fehler in diesem Gedankengang ist, dass er letztendlich gar nichts erreichen wird, wenn er für die Erfüllung seiner vermeintlichen Pflicht auf betrügerische Objekte wie Spyrixe zurückgreifen muss. Nachtigal fühlt sich dennoch mächtiger und spottet über Milla, die sich daraufhin überwindet, den Fluchkreis zu durchqueren. Hierbei kann sie dem ersten Angriff des Fluchkreises ausweichen, der ihre Fluchfessel zur Explosion bringen würde, und attackiert Nachtigal, den sie dadurch überrascht, jedoch noch immer nicht trifft. Ihre Fluchfessel detoniert daraufhin, doch die Wucht der Explosion befördert sie lediglich in die Luft und lässt Nachtigal glauben, dass er in Sicherheit ist, sodass er einen weiteren Angriff von oben nicht kommen sieht. Dieser wird allerdings letztendlich von der dritten Detonation der Fluchfessel verhindert, in der Milla schwer verwundet wird, wodurch Nachtigal und Gilland flüchten können. Die anderen Helden kommen in diesem Moment an und Elize beginnt, Milla zu heilen. Dies muss jedoch unterbrochen werden, weil die Helden verfolgt werden und flüchten müssen. Sogar die unzerstörbaren Verteidigungsgolems werden aktiviert, um sie zu erwischen. Mithilfe der bereitgestellten Kutsche können sie nach Sharilton flüchten.

In einer späteren Nebenaufgabe können die Gandala-Verteidigungsgolems als optionale Bossgegner bekämpft werden, damit die Handelsroute durch Fort Gandala wieder zu begehen ist. Dies ist für die Händler aus Sharilton ein großes Problem, von dem Driselle nicht weiß, wie sie es in den Griff kriegen soll, bis die Helden sich anbieten, das Fort zurückzuerobern. Daraufhin kann das Fort Gandala auch sicher wieder begangen werden.

Tales of Xillia 2Bearbeiten

Fort Gandala erscheint nicht in der Hauptgeschichte von "Tales of Xillia 2", aber in der Nebengeschichte von Jyde.

Jyde, der versucht, Celsius zu helfen und ihr drei Orte zeigen will, die sie sich wünscht, bringt sie nach einem Besuch in Fennmont und bei den Kijara-Fällen nach Fort Gandala. Das Fort selbst gefällt ihr nicht, aber sie erkennt den Mana-Strom und verbindet gute Erinnerungen mit diesem Ort. Celsius erklärt, dass sie hier Howe begegnet ist, der vor fünfhundert Jahren dafür bekannt geworden ist, das Wesen der Geister-Artes entdeckt zu haben. Sie bezeichnet Howe als "liebeskranken Dummkopf", jedoch war sie seine Inspiration für die Geister-Artes. Celsius stellt sich damit als einer der ersten Geister heraus, die sich den Menschen gezeigt haben.

Celsius verlangt einen Kampf gegen die Helden und wird dafür von einer ihrer Kreaturen, einem Aquadrachen, begleitet. Die Helden sollen hier ihren Eid bestärken können, dass Geister und Menschen friedlich nebeneinander leben können. Nachdem die Helden Celsius und den Aquadrachen bezwungen haben, verliert sie die Kontrolle über den Drachen, der daraufhin wütet und Milla attackieren will. Jyde wirft sich jedoch schützend dazwischen und erklärt verwundet, dass er nicht mitansehen kann, wie Milla wehgetan wird. Ehe Celsius verschwindet und ihr Geisterfossil zurücklässt, bezeichnet sie Jyde als einen ebensolchen liebeskranken Dummkopf wie Howe.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.