FANDOM


Flanoir ist eine Stadt in Tales of Symphonia und Tales of Symphonia: Dawn of the New World.

GeschichteBearbeiten

AllgemeinesBearbeiten

Flanoir befindet sich auf dem nördlichen Schneekontinent von Tethe'alla. Im wiedervereinten Aseria hat sich seine Position kaum verändert. Flanoir ist die Stadt des Winters und als solche stets unter Schnee begraben. Dies liegt an dem Elementargeist des Eises, Celsius, der ganz in der Nähe im Tempel des Eises residiert und das gesamte Land für sich vereinnahmt hat. Die Stadt hat einen berühmten und professionellen Arzt, der jeden behandelt, sollte er genügend Geld dafür aufbringen können. Er scheint öfter die Krieger aus Mizuho zu behandeln, hat aber meist mit Patienten zu kämpfen, die wegen Erkältungen zu ihm kommen.

In Flanoir werden oft Skulpturen aus Schnee und Eis erschaffen und ausgestellt. Darunter befinden sich "Pac-Man", ein "Yeti" und der Wunderkoch. Flanoir besitzt eine Aussichtsterrasse, von wo aus der Blick auf die Stadt genossen werden kann. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Tempel von Martel von größeren Ausmaßen.

Tales of SymphoniaBearbeiten

Die Helden besuchen Flanoir auf der Suche nach einer Möglichkeit, die Pflanze "Celsius' Träne" ohne Gefahren berühren zu dürfen. Hierfür benötigen sie Handschuhe, die aus den Federn von Pinguinisten hergestellt werden können. Der ältere Besitz des Objektsladens stellt ihnen die Handschuhe her, wenn sie ihm genug Federn bringen.

In Flanoir findet eine Szene zwischen Lloyd Irving und einem seiner drei höchsten Seelenpartner statt. Der Spieler kann entscheiden, wen Lloyd wählt. Im Original erscheint Kratos Aurion, wenn Lloyd allen dreien absagt. Im HD-Port wählt er automatisch die dritte Person, wenn Kratos' Zuneigung nicht die höchste ist. Die entsprechende Szene findet statt, während diejenigen, die nicht unter Lloyds höchsten Seelenpartnern sind, den Arzt aus Flanoir zu Altessa bringen, da dieser zuvor von Mithos Yggdrasill schwer verwundet worden war.

In Flanoir kann die Suche nach den Waffen der Finsternis eingeleitet werden. Am Eingang von Flanoir, in der Nähe des Gasthauses, kniet ein junger Mann, Abyssion, den die Helden ansprechen müssen. Abyssion erklärt ihnen seine Geschichte als Sprössling einer Familie aus Dämonenjägern, meint aber, dass er mittlerweile zu schwach geworden ist, um die Waffen der Finsternis zu finden und seinen Familienfluch zu beenden. Die Helden melden sich freiwillig, seine Aufgabe zu beenden, und erhalten von ihm die Waffe "Nebilim" sowie "Nebilims Schlüssel", der auf Waffen der Finsternis reagiert. Presea Combatir erkundigt sich bei Abyssion, ob auch Leute außerhalb seiner Familie von diesem Fluch betroffen sein können, was er verneint. Dies ist ein Hinweis darauf, dass Presea bereits beim ersten Treffen mit Abyssion das Flüstern von Nebilim vernehmen konnte.

Tales of Symphonia: Dawn of the New WorldBearbeiten

Obwohl Flanoir und der umliegende Kontinent weiterhin von Schnee bedeckt sind, ist es ungleich wärmer gekommen und Schnee und Eis beginnen abzuschmelzen. Ursache hierfür ist Glacies, der Centurio des Eises, dessen Kern in einem Zustand zwischen Schlaf und Wachheit ist und daher Chaos in seiner Umgebung anrichtet.

Als sie Flanoir betreten, müssen die Helden mitansehen, wie die Stadt einer ähnlichen Aktion wie der "Blutsäuberung" in Palmacosta zum Opfer fiel: Flanoir wurde vermeintlich von Lloyd angegriffen und die Einwohner getötet. Die Helden begegnen Lloyd, bei dem es sich um den wahren Lloyd handelt, den Regal Bryant zur Rede stellt, aber keine Antworten von ihm erhält. Lloyd verschwindet wortlos und lässt Regal fassungslos zurück.

In der Kirche von Martel begegnet Emil Castagnier auch Decus, der ihm hier sein Parfüm "Eau de Seduction" schenkt, weil er ihn für seinen Fan hält. Decus hatte kurz zuvor selbst in Gestalt von Lloyd die Bluttat an den Einwohnern von Palmacosta begangen.

Je nachdem, wen Emil in Iselia als Lloyds Reisepartner für die letzten zwei Jahre ernannt hat, wird LLoyd von eben jener Person auf der Aussichtsterrasse von Flanoir aufgesucht und getröstet, nachdem er von einem Mann geschlagen worden war, der ihm vorgeworfen hatte, seine Schwester bei der Bluttat getötet zu haben. Emil und Marta Lualdi werden Zeugen von dieser Szene, halten sich aber zurück, als sie merken, dass Lloyd bereits getröstet wird.

TriviaBearbeiten

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.