Fandom

Pfotenballenklub

Festung Deidon

1.585Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Die Festung Deidon ist eine Ortschaft in Tales of Vesperia.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Deidon ist eine Festung im Zentrum von Ilyccia: Es trennt die südliche Ebene "Mayoccia", wo sich die Hauptstadt Zaphias befindet, von der nördlichen Ebene "Peyoccia", wo Halure und Aspio liegen. Dabei dient es Reisenden zwischen den Städten als Rastpunkt. In einem eigens dafür angelegten Lager können Reisende sich für die Nacht einquartieren. Dabei sind sie von einem Barriere-Blastia geschützt, da Deidon ein solches nicht besitzt, sondern von kaiserlichen Ritten sowie dem festen Gemäuer der Festung. Die Tore von Deidon sind zu öffnen und zu schließen: Letzteres geschieht für den Fall, dass die Monster der nördlichen Prärie angreifen.

Für den Fall, dass die Festung aufgrund von Monsterangriffen geschlossen ist, ist es möglich, die Wälder von Quoi westlich von Deidon zu durchqueren. Dies wird von den meisten Reisenden vermieden, da die Wälder als verflucht gelten, weshalb Deidon zu Zeiten wie diesen unterschiedliche Reisende beherbergt, wie etwa Händler oder Gildenmitglieder.

Tales of VesperiaBearbeiten

Die Helden, zu dem Zeitpunkt bestehend aus Yuri Lowell und Estellise Sidos Heurassein sowie Repede, erreichen die Festung Deidon auf der Suche nach Flynn Scifo und dem Kern des Aque-Blastias der Unterstadt von Zaphias. Sie treffen auf einen Händler, der von Waffenfertigkeiten erzählt, und Estelle erklärt, dass es dem Klingenmeister Assam einst gelungen war, Fertigkeiten in Waffen zu schmieden, sodass diese durch Bodhi-Blastia erlernt werden können.

Aufgrund eines Angriffs der Monster der Prärie, angeführt vom Herrn der Prärie, wird Deidon geschlossen, noch während die Helden sich in der Festung befinden. Estelle bemerkt außerhalb der Tore noch Menschen, die den Monstern hilflos ausgeliefert wären, wenn sie ausgesperrt werden würden. Sie stürmt hinaus und hilft einem Verletzten, der durch ihre Heilung selbst wieder laufen kann. Nachdem Mary Kaufman befahl, die Tore wegen der Menschen weiter offen zu halten, stoppt Repede das Tor kurzzeitig, indem er den Mann an der Steuerung verjagt und den Schalter umlegt. Yuri folgt Estelle und nimmt sich eines kleinen Mädchens an, das er erfolgreich in die Festung zurückbringt. Das Mädchen vermisst jedoch seine Puppe, sodass Yuri erneut in die Prärie rennt, um das Spielzeug zu holen. Gerade rechtzeitig gelingt es ihm, nach Deidon zurückzukehren, wo das Mädchen und dessen Mutter ihm danken.

Nach der Ereignissen werden Yuri und Estelle Zeugen davon, wie Mitglieder der Jagdklingen, Clint und Tison, wütend darüber werden, dass die Ritter ihnen verbieten, in die Prärie zu wandern, da auch sie gegen diese Masse an Monstern hilflos wären. Während die Helden überlegen, wie sie weiterreisen können, spricht Kaufman sie an, und erkundigt sich bei ihnen, ob sie gegen Geld für sie arbeiten würden. Yuri erachtet dies als unhöflich, da Kaufman sich nicht bei ihm vorstellte, woraufhin ihr Leibwächter Yuri angreifen will, den sie jedoch zurückhält. Sie scheint zufrieden mit Yuris Entgegnung und stellt sich ihm als Anführerin des Markts der Fortuna vor. Kaufman erzählt vom Herrn der Prärie und Estelle erkundigt sich bei ihr, ob es einen anderen Weg über die Ebene hinweg gibt, was Kaufman jedoch zunächst verneint. Estelle meint dann, dass sie noch jemand anderen fragen wird, weil sie schnellstmöglich zu Flynn will, und entfernt sich.

Deidon Duke.png

Duke auf dem Gemäuer von Deidon

Yuri spricht Kaufman daraufhin nochmal an und findet es verwunderlich, dass sie keinen anderen Weg kennt, obwohl sie die Anführerin einer Gilde ist, die Waren herstellt und verkauft. Als Kaufman entgegnet, dass sie vorhatte, ihn einzustellen und die Monster einfach zu töten, sobald der Herr der Prärie fort ist, erkundigt sich Yuri, wieso sie sich nicht die Ritter als Leibwächter holt. Hierbei erklärt Kaufman, dass die Gildenmitglieder ihre Rechte als Reichsbürger eingebüßt haben. Kaufman erzählt Yuri von den Wäldern von Quoi im Westen von Deidon, die sie durchqueren sollen, damit sie auf der anderen Seite der Prärie rauskommen. Yuri erkennt, dass es einen Grund geben muss, aus dem Kaufman diesen Weg nicht einschlägt, bedankt und verabschiedet sich aber dennoch.

Vor dem Monsterangriff können die Helden Duke erstmals begegnen. Er befindet sich hoch oben auf dem Gemäuer der Festung. Über die Leitern im den Ritterturm gelangt man zu ihm. Er antwortet Estelle auf ihre Frage, was er sich ansieht, dass er die Menschen dabei beobachtet, wie sie sich an ihr Leben klammern, und er fragt sich, wieso sie um Blastia kämpfen. Yuri erklärt, dass er glaubt, dass es keinen bestimmten Grund gibt, aus dem die Menschen auf die Welt gesetzt werden, aber sobald sie da sind, werden sie sich ihrem Leben vollkommen aufopfern. Duke sieht ein, dass dies gut möglich sein kann, und verabschiedet sich.

TriviaBearbeiten

  • Das Wissen der Fertigkeiten, die aus Waffen heraus mithilfe von Bodhi-Blastia übernommen werden können, ist vor langer Zeit von den Kritya an die Menschen weitergegeben worden.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki