FANDOM


Eternia

Der Aufau von Eternia

Eternia ist der Weltenverbund aus Tales of Eternia.

GeschichteBearbeiten

AllgemeinesBearbeiten

Eternia ist vor unbekannter Zeit von Seyfert erschaffen worden, der zuvor die substanzlose Welt Vatenkeist in die dunkle Materie versiegelt hatte. Hierdurch nahm er Nereid, dem Gott Vatenkeists, sein Hoheitsgebiet. In Eternia entstand schließlich die materielle Welt und ermöglichte Kreaturen wie Menschen und Tieren das Leben. Inmitten der Orbus Barrier befindet sich die dunkle Materie, in der sich Vatenkeist befindet.

Eternia ist ein Komplex aus zwei Welten, einer Zwischenwelt und dem "Seyfert Ring", der die beiden Welten beieinanderhält. Die Welten sind Celestia und Inferia, getrennt und gleichzeitig verbunden werden sie durch die Orbus Barrier. Einst hatten Celestia und Inferia häufigen Kontakt miteinander, was vor zweitausend Jahren endete. Gleichzeitig damit begann die berühmte "Melnics-Ära". Es ist anzunehmen, dass Nereids Versiegelung durch Seyfert vor zweitausend Jahren im Regulus Knoll damit zu tun hatte.

Tales of EterniaBearbeiten

Eternia ist der Schauplatz des gesamten Handlungsverlaufs. Die Helden sind dazu imstande, mithilfe der Van Eltia und der Bridge of Expedition zwischen Celestia und Inferia zu wechseln. Auch die Bridge of Light verbindet die beiden Welten miteinander, sodass Reisende auch ohne die Van Eltia zwischen den Welten wechseln können.

Durch den anrückenden Grand Fall droht Eternia vernichtet zu werden. Der Grand Fall wird hierbei von Shizel und Nereid hervorgerufen, sodass Celestia und Inferia aufeinanderprallen sollen, wobei nicht nur der Weltenverbund zerstört werden würde, sondern die dunkle Materie befreit werden würde. Auf diese Weise sollte Vatenkeist wieder befreit werden.

Zuletzt gelingt es den Helden war, Shizel und Nereid zu stoppen, aber der Grand Fall ist bereits so weit fortgeschritten, dass die Gravitationskräfte von Inferia und Celestia sich aufeinander auswirken und der Sturz nicht mehr verhindert werden kann. Zusammen mit Shizel gelingt es Reid Hershel jedoch, mithilfe ihrer Aurora Artes den "Seyfert Ring" zu zerstören, der die Helden zusammenhält. Dadurch zerstören sie den Weltenverbund Eternia, aber nicht die beiden Welten Inferia und Celestia, die sich stattdessen trennen. Dadurch ist es dem materiellen Leben möglich, auf beiden Welten weiter zu existieren.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki