FANDOM


Die Efreet Gorge ist ein Dungeon in Tales of Eternia.

AllgemeinesBearbeiten

Die Efreet Gorge liegt im Süden der Wüste von Inferia, südlich von Chambard. Sie ist umringt von Gebirge, aber ein Pass ermöglicht es Reisenden, auch zu Fuß zu ihr zu gelangen. Wird die Efreet Gorge betreten, schlägt schwüle Hitze und Lava den Besuchern entgegen. Ohne Schutz ist es nicht möglich, lange in er Efreet Gorge zu verweilen, ohne Schaden davonzutragen oder sogar zu sterben. Das Innere der Schlucht ist von Lava durchzogen, aber über steinerne Wege ist es möglich, weiter vorzudringen. Ähnlich wie Wasser aus einem Geysir stößt stellenweise Lava aus dem Boden.

GeschichteBearbeiten

Durch Sylph darauf hingewiesen, dass das Greater Craymel des Feuers in einer heißen Gegend lebt, suchen die Helden die Wüste um Chambard herum auf und erfahren dort von einem möglichen Standort des Greater Craymels. Doch schon zu Beginn müssen sie kuschen, denn die Hitze macht ihnen zu schaffen und den Lava-See können sie so nicht überqueren. Keele Zeibel ruft daraufhin Undine herbei, die zwar irritiert darüber ist, dass Menschen die Lava nicht berühren können (sie als Greater Craymel kann das, weil sie Derartiges wie Hitze und Kälte nicht spürt), doch sie lässt mithilfe ihres Wasser die Lava zu Magma abkühlen und erschafft einen schützenden Schild um die Helden herum. Dieser hält allerdings nur so lange an, wie Undine Energie hat.

Tiefer in der Höhle, wo die Temperatur etwas abgekühlt ist, befindet sich eine Camp-Stelle, an der die Helden rasten, weil Keele erschöpft ist. Nach einem kurzen Gespräch darüber, dass Keele schwächer wirkt als damals, als sie Kinder waren, und dass Farah Oersted immer ein gutes Herz hatte, obwohl sie früher ein gemeiner Boss war, dringen die Helden tiefer in die Schlucht ein und kommen zu versiegelten Türen, die sich nur öffnen, wenn man ihnen die Kraft des Lichtes zeigt. Hier können sie zunächst nichts tun. Kurz darauf kommen sie jedoch in einen Bereich, in dem Feuersäulen aus dem Boden schießen, gegen die selbst Undines Kraft nicht schützen kann, und sie nähern sich dem Greater Craymel des Feuers, dem sie danch begegnen.

Efreet greift die Helden sogleich an, weil Menschen ihre Position kennen sollten und nicht in sein Domizil vordringen dürfen. Auch nach einem Kampf lässt er sich kaum beruhigen, bis Undine vor ihm erscheint und er befürchtet, dass sie von den Menschen versklavt worden ist. Undine erklärt jedoch, dass Efreet die aktuelle Lage der Welt kennen müsse und zwingt ihn trotz seiner Proteste in einen der Craymel Cages.

Efreet GorgeInneres

Nachdem Ifrit sich im Käfig befindet, kommen er, Undine und Sylph wieder heraus und bilden gemeinsam das Governing Craymel des Lichts, Rem, bei der es sich umd ie Herrin der drei inferianischen Greater Craymel handelt. Als die Helden Rem bitten, den Grand Fall zu stoppen, sagt sie, dass sie das nicht tun kann, weil Menschen ihn verursacht haben und Menschen ihn aufhalten müssen. Sie überreicht ihnen jedoch den Sorcerer's Ring, der mit der Kraft des Lichtes gespeist ist und der gebraucht wird, um die Bridge of Light zu überqueren. Daraufhin teilt sie sich wieder in die drei anderen Greater Craymel auf und verschwindet. Mit dem Sorcerer's Ring können nun die versiegelten Türen geöffnet werden, die mit der Kraft des Lichtes beschossen werden müssen. Dahinter finden Kämpfe gegen jeweils zwei Mal den Gegner Death statt, woraufhin eine Truhe mit einem Item erscheint.

An der Camp-Stelle spricht Keele Meredy darauf an, ob sie gewusst habe, dass der Grand Fall von Menschen verursacht worden ist. Meredy bestätigt, dass derjenige, der dies getan hat, Balir ist, der so etwas wie die Position eines Königs in Celestia einnimmt. Als Keele dem entnimmt, dass der Grand Fall tatsächlich die Schuld der Celestianer ist, dementiert Meredy das, weil es allein Balirs Taten waren, die dazu geführt haben.

Reid Hershel erinnert sich daraufhin an etwas, was er in Inferia City zu Ohren bekommen hat, nämlich dass die Bridge of Light von einem Transon Balir entdeckt und genutzt wurde, woraufhin er nie wieder zurückkehrte. Meredy bestätigt, dass Balir keine dunkle Haut und auch keine Elara hat, wie alle anderen Celestianer, was darauf hindeutet, dass Balir ein Inferianer ist. Reid erklärt, dass es also zu früh wäre, den Celestianern die Schuld am Grand Fall zu geben, und dass sie zunächst die Bridge of Light aufsuchen sollten. Zunächst zögerlich erklärt Keele dann, dass sich die Bridge of Light auf dem Mt. Farlos befindet, wie er bei seinem Forschungen erfahren hat.

OrtslisteBearbeiten