FANDOM


Die E.S.S. Zenethra ist ein Dungeon in Tales of Xillia.

GeschichteBearbeiten

AllgemeinesBearbeiten

Die E.S.S. Zenethra ist ein Kreuzfahrtschiff, das ursprünglich in Elympios erschaffen wurde. Sie besitzt ein Schwesterschiff, die E.S.S. Pelune, die demselben Aufbau folgt wie die E.S.S. Zenethra. Die Reisenden an Bord waren üblicherweise Adlige und hochrangige Persönlichkeiten, wie etwa die "Svent"-Familie, die in Elympios als sehr einflussreich gilt.

Zwanzig Jahre vor "Tales of Xillia" geriet die E.S.S. Zenethra in einen Unfall, bei dem ein Loch in das Schisma gerissen wurde und die E.S.S. Zenethra durch Strömungen nach Rieze-Maxia gerissen wurde. Hierbei starben viele Menschen der Besatzung und der Reisenden. Zudem wurde das Schisma wieder repariert, sodass die Elympionen in Rieze-Maxia gestrandet waren. Sie bemühten sich darum, sich in das Volk zu integrieren, das sich jedoch stark auf Geister-Artes verließ, zu denen die Elympionen nicht imstande waren. Um wieder einen Weg nach Hause zu finden, gründeten die gestrandeten Elympionen Exodus, und die E.S.S. Zenethra galt fortan als das Hauptquartier.

Tales of XilliaBearbeiten

Nachdem die Lanze von Kresnik im Fezebel-Moor versehentlich von Ivar aktiviert worden ist und dadurch ein Loch in das Schisma geschlagen wurde, verbünden sich die Helden mit Gaius und der Chimäriade, um gemeinsam gegen die einrückenden Elympionen vorzugehen. Sie entern die E.S.S. Zenethra, die der letzte Rückzugspunkt von Gilland ist, und teilen sich dort auf.

Die Helden begegnen auf der E.S.S. Zenethra Gilland, der Celsius heraufbeschwört, die die Helden daraufhin mit einem Geister-Arte attackiert. Milla Maxwell realisiert, dass dadurch keine Geister sterben, was sie verwundert. Alvin attackiert Gilland schließlich, der jedoch von Celsius durch eine Eiswand beschützt wird, woraufhin Celsius die Helden angreift, was Milla unterbindet. Celsius bemerkt beim Anblick Millas, dass Maxwell anders aussieht als sie in Erinnerung hat, aber sie wird von Gilland stillgestimmt, der in ihr ein Werkzeug sieht und ihr das Reden verbietet. Danach entfacht der Kampf gegen Gilland und Celsius, der schließlich von Gilland verloren wird, weil er durch die übermäßige Nutzung von Celsius als Spyrit seinen Körper zu sehr beansprucht hat, sodass er vor dem Tod steht. Er erklärt den Helden vor seinem Tod, was genau ein Spyrit ist und dass damit keine Geister sterben, wodurch er einen Ersatz für die Spyrixe finden wollte, von denen sein Volk abhängig ist, die aber bald aufgrund fehlender Geister nicht mehr genutzt werden können. Celsius verwandelt sich daraufhin in ein Geisterfossil zurück und Gilland stirbt. Alvin nimmt die Waffe seines Vaters an sich, die die vergangenen zwanzig Jahre im Besitz von Gilland gewesen ist.

Millas Opfer

Milla speist ihr Mana in die Lanze von Kresnik, um Muzéts Schwerkraft-Arte aufzuheben und die anderen zu retten

Schließlich dringen die Helden sowie die Chimäriade und Gaius bis zur Lanze von Kresnik vor, die Milla zerstören will. Es gelingt ihr, die Großen Vier aus der Lanze zu befreien. Danach ist sie entschlossen, die Lanze zu zerstören, und lässt sich auch von Gaius nicht davon abhalten. Sie will dafür die Großen Vier nutzen, doch Muzét verhindert ihren Versuch, indem sie ein Schwerkraft-Arte anwendet, um das gesamte Schiff zu zerquetschen.
Die Anwesenden verzweifeln unter der Kraft des Artes, bis Jyde Mathis durch Gaius' Willen, das Arte zu durchbrechen, auf die Idee kommt, die Lanze von Kresnik zu nutzen, um es aufzuheben. Milla ist entschlossen, dies zu tun, auch als Leia Rolando anmerkt, dass kein Mana mehr in der Lanze enthalten ist. Obwohl es ihren Tod bedeuten könnte, sind alle damit einverstanden, ihr Mana in die Lanze zu leiten, um sie aufzufüllen, doch Milla weiß dies zu verhindern und schleppt sich bis zur Lanze hinüber. Sie verabschiedet sich von den anderen und leitet ihr gesamtes Mana in die Lanze, aus dem sie erschaffen wurde, wodurch die Kraft des Artes gestoppt wird. Die E.S.S. Zenethra wird dennoch zerstört und sinkt auf den Meeresboden, aber die Helden, die Chimäriade und Gaius können entkommen, während Millas Körper sich im Meer auflöst.

Im späteren Spielverlauf wird die E.S.S. Zenethra nicht mehr geborgen, aber Gaius gelingt es, die Lanze von Kresnik aus ihren Trümmern am Meeresboden zu bergen und für seine späteren Pläne zu verwenden.

TriviaBearbeiten

  • Als die E.S.S. Zenethra nach Rieze-Maxia gespült wurde, starb mitunter Alvins Vater. Er, sein Onkel Gilland und seine Mutter Leticia sind in Rieze-Maxia gestrandet.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.