FANDOM


Dhaos' Schloss ist das finale Dungeon in Tales of Phantasia.

AllgemeinesBearbeiten

Dieses Schloss von Dhaos ist lediglich in der Zukunftsperiode von Tales of Phantasia (Jahr 4354) zu betreten. Unter normalen Umständen ist es für das einfache Auge unsichtbar, weil Dhaos es in einem Versteck in der Zeit verbirgt. Nur dann, wenn Dämonen das Schloss verlassen oder es wieder betreten, wird es sichtbar. Aufgrund dessen konnten Forscher, die in den Minen nördlich von Arlee arbeiteten, einen kurzen Blick auf das Schloss erhaschen, das im Himmel schwebt. Aufgrund seiner Position so hoch oben ist die Witterung zu stark, sodass das Schloss selbst mit den Ornitechs nicht erreichbar ist.

Es wird vermutet, dass Dhaos' Niederlassung mit dem Schloss in der Nähe von Arlee eben jenen Kontinent in ewige Dunkelheit getaucht hat. Innerhalb des Schlosses wirkt es zunächst übersichtlicher errichtet als Dhaos' erstes Schloss. Doch auch hier warten allerlei Fallen, aber auch wertvolle Gegenstände und vor allem der mächtige Zauber Meteor Storm darauf, eingesammelt zu werden. Gegner sind vorrangig Dämonen und Ninja aus dem Ninja-Dorf, die von Dhaos einer Gehirnwäsche unterzogen worden sind. Der Finalraum, dessen Boden verglast scheint, lässt darauf deuten, dass sich das Schloss hoch über der Erde, vermutlich auf selber Höhe wie die beiden Monde befinden.

GeschichteBearbeiten

Nachdem die Helden erfolgreich die Siegel von Vorpal und Flamberge gebrochen und mit Origins Hilfe das Ewige Schwert erschaffen haben, sind sie damit dazu imstande, Dhaos zu stoppen, bei einer Niederlage immer wieder in andere Zeiten zu flüchten. Nachdem sie von Lundgrom darauf aufmerksam gemacht wurden, dass es einen Ort gibt, der zweifellos etwas mit Dhaos zu tun hat, weil er in ewige Dunkelheit gehüllt ist, suchen sie Arlee auf. Dort verbringen sie eine Nacht und werden schließlich von einem Forscher angesprochen, der von Lundgrom über ihre Anwesenheit benachrichtigt worden war und ihnen von dem Schloss berichtet, das gesichtet worden war.

Mit dem Ewigen Schwert begeben die Helden sich auf den Hang, von dem aus das Schloss am besten zu sehen ist, und holen es aus seinem Versteck in der Zeit. Da selbst die Ornitechs nicht dorthin gelangen können, ist es auch das Ewige Schwert, das sie in einem weißen Licht hinüberbringt.

Die Helden werden von einem Gegner, dem Nahauge, begrüßt, das ein Derris-Emblem fallen lässt, wenn es bezwungen wird. Dies wirkt zunächst nichtssagend, doch später gelangen die Helden zu einem Siegel, das sie unvorbereitet trifft und kurzerhand voneinander getrennt in den Kerker bringt. Um voranzukommen, sollten insgesamt fünf besorgt werden, mit denen die Helden ausgerüstet werden müssen, ehe sie das Siegel betreten. Sofern sich Suzu Fujibayashi in der Gruppe befindet, werden sechs Derris-Embleme benötigt. Dann können sie weiter vordringen.

Schließlich wird das Schloss wieder etwas unübersichtlicher und recht verwirrend. Mit Geduld und Durchhaltevermögen schaffen es die Helden jedoch zum finalen Raum, vermutlich eine Art Thronsaal, in dem Dhaos auf sie wartet. Ehe sie ihn in einen Kampf verwickeln, spricht Mint Adenade ihn an, die ihn fragt, wieso er damals (Jahr 4202) zu ihnen gesagt hätte, dass er keinen Grund hat, sie zu bekämpfen. Er erklärt sich tatsächlich: Keiner der Helden hatte etwas mit der Entwicklung von Magitechnologie zu tun, die in kürzester Zeit alles Mana verbraucht. Dennoch kommt es nach der Erklärung zu einem Kampf, den Dhaos selbst mit der beschworenen Kraft seiner Heimat verliert. Hier stirbt er endgültig.

TriviaBearbeiten

  • Es gibt mehrere Wege, an Derris-Embleme zu gelangen: Eines können die Helden schon früh erhalten, indem sie in Arlee einen Forscher ansprechen, der es ihnen gibt. Ein weiteres wird in jedem Fall vom Nahauge fallengelassen. Weiterhin können etwas seltener auch einfache Augen als Gegner angetroffen werden, die eine Chance haben, das Derris-Emblem zu verlieren. Ansonsten bewachen vier Ninja-Brüder hinter dem Siegel weitere Derris-Embleme und das sechste, sollte sich Suzu in der Gruppe befinden, ist vor der Tür zu finden, die mit dem Siegel der fünf Richtungen versiegelt ist.
  • Auch die Helden aus dem mit Tales of Phantasia verwandten Tales of Symphonia erhalten Derris-Embleme. Das Aussehen beider Versionen ist identisch.

GalerieBearbeiten

OrtslisteBearbeiten