FANDOM


Derrick Mathis ist ein Nebencharakter aus Tales of Xillia und Tales of Xillia 2.

GeschichteBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Derrick ist ein Elympione, der ursprünglich als Arzt mithilfe von medizinischen Spyrixen und der Aspyrixis Menschen geholfen hatte, die ohne diese technischen Errungenschaft kaum oder gar nicht zum Überleben imstande gewesen wären. So berichtet etwa Rideaux, dass er Derrick sein Leben zu verdanken hätte, da er als Kind sehr schwach gewesen war. Als offenbar sehr angesehener Arzt war Derrick an Bord der E.S.S. Zenethra, als diese zwanzig Jahre vor Tales of Xillia in einen Sturm geriet und durch ein Loch im Schisma nach Rieze-Maxia geschwemmt wurde.

Es gelang den Elympionen auf der E.S.S. Zenethra nicht mehr, einen Heimweg zu finden, sodass sie in Rieze-Maxia gestrandet blieben. Sie versuchten, sich in die Gesellschaft einzugliedern, was ihnen jedoch nicht gelingen konnte, weil die Rieze-Maxianer mithilfe ihres Manalappens eine Ko-Existenz mit den Geistern leben, was den Elympionen nicht möglich ist. Als Folge wurde von den Elympionen Exodus gegründet, das ihnen ursprünglich helfen sollte, sich in der fremden Welt besser einfinden zu können und einen Weg nach Hause zu finden.

Derrick verliebte sich jedoch in die Rieze-Maxianerin #Ellen Mathis|Ellen. Er ließ sich bei ihr in Leronde nieder, heiratete sie und bekam mit ihr einen gemeinsamen Sohn, Jyde Mathis. Obwohl Derrick selbst einen nicht funktionsfähigen Manalappen besitzt, hat sich dies auf keine Weise auf seinen Sohn ausgewirkt, der sogar einen sehr starken Manalappen besitzt. Derrick eröffnete mit seiner Frau die Mathis-Klinik und wurde für seine ungewöhnlichen Behandlungsmethoden bekannt, da er nicht die in Rieze-Maxia konventionellen Behandlungen mithilfe des Manalappens vollziehen kann.

Tales of XilliaBearbeiten

In Tales of Xillia nimmt Derrick in der Haupthandlung eine Rolle ein, nachdem Milla Maxwell nach dem Vorfall in Fort Gandala die Gewalt über ihre Beine verloren hat. Jyde erinnert sich daran, dass sein Vater einmal jemandem helfen konnte, dem dies ebenfalls zugestoßen ist, und bringt Milla deshalb nach Leronde. Derrick weigert sich jedoch, diese Behandlungsmethode bei Milla anzuwenden, da sie zu so großen Schmerzen führt, dass die meisten Patienten diese Behandlung schnell abbrechen.

Gegen den Wunsch seines Vaters kann Jyde mithilfe seiner Kindheitsfreundin Leia Rolando an die Aspyrixis gelangen, von der Derrick erzählt hatte. Die beiden versuchen, Milla damit zu heilen, was jedoch erst durch ein Geisterfossil gelingen kann, das sie nach einem gefährlichen Aufbruch in der Felgana-Mine erhalten.
Nach ihrer Rückkehr ist Derrick wütend auf seinen Sohn, weil er in die Felgana-Mine gegangen ist, geht aber auf Millas Wunsch ein und versucht, ihr dabei zu helfen, mithilfe von Physiotherapie wieder die Kontrolle über ihre Beine zu gewinnen. Sie macht dabei schnelle Fortschritte, sodass sie nach drei Wochen wieder dazu imstande ist, sich alleine fortzubewegen. Derrick verlangt, dass sie nach ihrer Erholung sofort aufbricht.

In Nebenaufgaben können die Helden erfahren, dass Derrick ein halber Elympione ist und ursprünglich Exodus angehörte. Mithilfe von Sylphhähern hatte er Kontakt mit Alvin gepflegt oder wurde vielmehr von ihm kontaktiert, aber er verweigert mittlerweile jedweden Kontakt zu Exodus.

Tales of Xillia 2Bearbeiten

In Tales of Xillia 2 hat Derrick keine Rolle in der Hauptgeschichte, erscheint aber in Jydes Geschichte in einer Splitterdimension. Dort hat er Elympios niemals verlassen und kümmert sich nach einem Monsterangriff in der Tatalian-Kluft um die Verletzten. Er berichtet Jyde, den er nicht als seinen Sohn erkennt, dass im Inneren ein Monster lauert, woraufhin Jyde vorschlägt, es auszuschalten. Hierbei handelt es sich um den Streukatalysator, nach dessen Tötung die Splitterdimension zerstört wird. Jyde möchte danach gerne seine Eltern besuchen, weil er sie seit langer Zeit nicht mehr gesehen hat, wird jedoch aufgehalten, weil er eine Bitte erhält, schnellstmöglich zur Helioborg-Festung zu kommen.

PersönlichkeitBearbeiten

Derrick kann seine Gefühle nicht allzu gut zum Ausdruck bringen, sorgt sich allerdings sehr um Jyde und sein Wohlergehen. Dennoch scheint es hin und wieder zu geschehen, dass er Jyde gegenüber auch körperlich gewaltsam wird, um ihn zu rügen. Als Jyde sich seinem Befehl dennoch verweigert, sieht er dies später als ein Teil seines Erwachsenwerdens an und gibt sich stolz auf seinen Sohn.

TriviaBearbeiten

  • Wie es in Elympios typisch ist, trägt auch Derrick einen Zweitnamen, der weder in Tales of Xillia noch in Tales of Xillia 2 erwähnt wird, aber in einem nur in Japan erschienen Buch. Sein kompletter Name lautet demnach "Derrick Guita Mathis", wobei Guita für "Familienliebe" stehen soll.

CharakterlisteBearbeiten