FANDOM


Corrine ist ein Nebencharakter aus Tales of Symphonia. Als Verius ist er ebenfalls ein Nebencharakter aus Tales of Symphonia: Dawn of the New World.

GeschichteBearbeiten

Frühes LebenBearbeiten

Corrine ist ein künstlich erschaffener Elementargeist, der im "Forschungsinstitut für Elementarkräfte" in Meltokio geboren wurde. Er war das erste und bis dahin einzige erfolgreiche Projekt zur Herstellung eines künstlichen Elementargeists. Die Forscher führten Experimente an ihm durch, wobei er Schmerzen ertragen musste. Daher verabscheut er derartige Experimente und hasst das Forschungsinstitut und die dortigen Halbelfen.

Nachdem es Sheena Fujibayashi nicht gelungen war, einen erfolgreichen Pakt mit dem Elementargeist des Blitzes, Volt, einzugehen, ist sie nach einer unbestimmten Zeit mit Corrine zusammengeführt worden. Damit ist Corrine Sheenas erster gelungener Pakt. Die beiden sind für die Forscher des Forschungsinstituts äußerst hilfreich, doch es ist ihnen seither nicht mehr gelungen, einen weiteren künstlichen Elementargeist zu erschaffen. Als Sheena schließlich nach Sylvarant aufbrach, war dies für die Forscher des Instituts ein schwerer Verlust.

Tales of SymphoniaBearbeiten

Corrine ist eine stete Begleitung für Sheena und ist daher überall dort anzutreffen, wo auch sie sich befindet. Sie dient ihr zudem als Helfer im Kampf, auch wenn er, im Gegensatz zu natürlichen Elementargeistern, nicht sonderlich stark ist. Sheena ruft Corrine dennoch des Öfteren herbei, um etwa Noishe zu vertreiben, als dieser sie daran hindern will, den Helden in die Siegel-Ruinen zu folgen, wo sie Colette Brunel einholen und ermorden will. Corrine agiert außerdem gelegentlich als Kundschafter für Sheena, wie im Gaoracchia-Wald, wo Sheena ihn vorausschickt, um nach Feinden Ausschau zu halten.

Corrines Tod

Corrine opfert sich, um Sheena zu retten (Tales of Symphonia)

Bei Sheenas erneutem Versuch, einen Pakt mit Volt zu schließen, verspricht Corrine, Sheena zu beschützen, wenn es nötig wird. Sheena meint dann, dass er dazu nicht stark genug wäre, genauso wie sie. Als es dann tatsächlich zu einem tödlichen Angriff seitens Volt kommt, wirft Corrine sich zwischen ihn und Sheena, um sie zu schützen. Corrine stirbt dabei. Angetrieben von Wut, gelingt es Sheena daraufhin, einen Pakt mit Volt zu erzwingen. Von Corrine bleibt einzig seine Glocke zurück, die Sheena an sich nimmt.

Corrines Glocke fungiert später als Pfand, das Sheena Kuchinawa Azumi überreicht, damit er den Helden wertvolle Dokumente zurückgibt, die er eigentlich hatte behalten wollen. Kuchinawa akzeptiert dieses Pfand, da er weiß, wie viel Corrines Glocke Sheena bedeutet, und droht, sie zu zerstören, wenn Sheena nicht zum vereinbarten Treffpunkt für einen Entscheidungskampf käme. Nach dem Kampf gegen Kuchinawa erhält Sheena die Glocke zurück, unabhängig vom Ausgang.

Betreten die Helden lange nach Corrines Ableben Iselia, spürt Sheena Corrines Anwesenheit. Sie bittet die anderen, zu einem Ort mit möglichst viel magischer Präsenz zu gehen, und so suchen sie den Tempel von Martel auf. Dort, wo Colette Brunel zu Beginn der Geschichte das Orakel empfangen hatte, erscheint den Helden nun Verius, der Elementargeist des Herzens, der Corrines Glocke trägt. Verius erklärt, dass er aus Sheenas bedingungsloser Liebe zu Corrine geboren wurde. Er paktiert nicht mit Sheena, verspricht ihr aber, immer dann da zu sein, wenn ihr Herz nach ihm ruft. Diese Nebenaufgabe kann vollzogen werden, wenn Sheena von Kuchinawa Corrines Glocke erhalten hat und die Helden im Besitz des Derris-Emblems sind.

Tempel von Martel Verius

Verius erscheint den Helden im Tempel von Martel (Dawn of the New World)

Tales of Symphonia: Dawn of the New WorldBearbeiten

In "Tales of Symphonia: Dawn of the New World" wird davon ausgegangen, dass die Nebenaufgabe von Corrines Wiedergeburt in "Tales of Symphonia" geschehen ist. Nachdem Lloyd Irving sich den Helden anschließt und offenbart, dass sein Plan war, die Centurios und Ratatosk selbst gewaltsam im Tor nach Niflheim zu versiegeln, um dieses verschlossen zu halten, gesteht er, dass er sich wünscht, dies nicht erzwingen zu müssen. Dies wäre möglich, wenn nicht Ratatosk die führende Persönlichkeit in Emil Castagniers Körper wäre, sondern Emil, denn Ratatosk ist den Menschen feindlich eingestellt, während Emil das Tor freiwillig geschlossen halten würde. Um Ratatosks Persönlichkeit zu versiegeln, suchen die Helden Verius auf, doch dieser verweigert Emil seine Mithilfe, da er nichts tun kann, solange Emils Herz selbst im Zweifel liegt. Bald darauf gelingt es Emil jedoch, Ratatosk mithilfe von Verius in seinem Herzen wegzusperren.

Im perfekten Ende spricht Verius zu Ratatosk und bietet ihm an, Emils und seine Persönlichkeit erneut zu spalten, damit Emil sein Leben als Mensch in seinem Körper leben kann, während Ratatosk selbst in der Gähnenden Schlucht zurückbleibt und das Tor nach Niflheim versiegelt. So sucht Ratatosk sich in Richter Abend einen neuen körperlichen Träger und Emil kann, abgespalten von Ratatosk, als eigene Persönlichkeit sein Leben als Mensch leben.

TriviaBearbeiten

  • Im Gaoracchia-Wald eilt Corrine voraus, um für die Helden die Feinde auszuspionieren. In dem darauffolgenden Kampf gegen den Sträfling ist Corrine von Sheena dennoch beschwörbar.
  • Corrines Name leitet sich eventuell vom lateinischen Wort "Cor" ab, was "Herz" bedeutet.
  • Im Englischen hat Corrine dieselbe Synchronsprecherin wie Presea Combatir, nämlich Tara Strong.
  • In Tales of Symphonia: The Animation kauft Sheena Corrines Glocke auf einem Marktplatz. Zudem befreit sie Corrine aus dem Forschungsinstitut, als sie ihn zufällig findet, und das, ihrem Aussehen entnehmend, nur kurz vor der Handlung.

GalerieBearbeiten

CharakterslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.