Fandom

Pfotenballenklub

Clara Dorr

1.603Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Clara Dorr ist ein Nebencharakter aus Tales of Symphonia und Tales of Symphonia: Dawn of the New World.

GeschichteBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Clara ist die Ehefrau von Gouverneur Dorr und wohnhaft in Palmacosta. Sie ist die Mutter von Kilia Dorr. Als ihr Schwiegervater, der damalige Gouverneur Palmacostas, sich gegen Magnius, den Leiter der Palmacosta-Farm, auflehnte und dafür getötet wurde, entschieden die Desians sich, eine Warnung für den neuen Gouverneur zu setzen: Sie verwandelten Clara in ein Exbelua, mitunter auch, um Gouverneur Dorr zu erpressen. Dies geschah fünf Jahre vor Beginn der Handlung von Tales of Symphonia.

Tales of SymphoniaBearbeiten

Gouverneur Dorr brachte Clara in den Kerker vom Amtsgebäude und sperrte sie ein, verhangen durch ein Tuch, damit niemand sie sehen konnte. Dort verweilte Clara solange, bis die Helden kamen und die Pläne von Dorr aufdeckten. Die Halbelfe, die sich als ihre tote Tochter Kilia ausgegeben hatte, entlässt sie aus dem Kerker, damit sie die Helden tötet. Doch ehe Clara sie angreift, kann Colette Brunel sie beruhigen, und Clara flüchtet. Daraufhin bereist sie ganz Sylvarant.

Die Helden müssen Clara in einer Nebenaufgabe quer durch Sylvarant verfolgen, bis sie sie schließlich in Izoold auffinden. Raine Sage kann sie mithilfe vom Horn des Einhorns und den Heiltechniken von Boltzman retten und zurückverwandeln. Danach kehrt Clara nach Palmacosta zurück und übernimmt das Amt des Gouverneurs, wo sie dann Neil ablöst.

Tales of Symphonia: Dawn of the New WorldBearbeiten

Clara bekleidet hier das Amt des Gouverneurs. Sie hat die Blutsäuberung, die vermeintlich von Lloyd Irving durchgeführt worden war, überlebt und konnte Palmacosta, vermutlich mit vielen Fonds von tethe'allanischen Unternehmen, innerhalb eines halben Jahres wieder komplett errichten.

Als Emil Castagnier sich ihr vorstellt, erkennt sie ihn nicht als Sohn von Reysol Castagnier und glaubt, dass das am Alter liegen muss, während Emil vermutet, dass er einfach kein Gesicht hätte, das man sich merkt. Der wahre Grund dahinter ist, dass der Emil, den Clara kennt, nicht identisch ist mit dem Protagonisten.

Clara warnt Emil und Marta Lualdi davor, die Ruinen der Dynastie aufzusuchen, um den vermissten Fischer Thomas zu finden. Stattdessen sollten die beiden in Palmacosta bleiben und warten, bis ein Suchtrupp ihn finden und heimbringen würde. Clara scheint in regem Kontakt mit der tethe'allanischen Regierung oder zumindesten mit der tethe'allanischen Kirche von Martel zu stehen, weil Zelos Wilder sie aufsucht.

GalerieBearbeiten

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki