FANDOM


Profil | Artes

Chlorseraph ist ein Antagonist aus Tales of Hearts R.

GeschichteBearbeiten

VergangenheitBearbeiten

Chlorseraph wurde auf Minera von Professor Usova als Mechanoid der Ass-Klasse erbaut. Wie sein Bruder Clinoseraph hat auch er eine künstliche Spiria. Als Ass-Klasse gehört er zu jenen Mechanoiden, die für den Kampf erbaut wurden, doch seine Spiria ist instabil, weshalb sie bei Testläufen oft außer Kontrolle geriet und er sowohl Feinde als auch Verbündete angegriffen hat. So kam es, dass sämtliche Mechanoiden mit instabiler Spiria zerstört werden sollten.

Fluora Spodumene jedoch empfand Mitleid mit Chlorseraph und seinem Bruder und nahm die beiden als ihre Leibwächter auf. Sie benannte die beiden nach der Seraph-Vögeln, einem Symbol für Glück und Frieden. Fortan war es die Aufgabe der beiden, ihre Meisterin zu schützen und ihre Wünsche zu erfüllen. Als Gardenia außer Kontrolle geriet und Minera kalzifierte, befand sich Chlorseraph auf Gardenia. Nach der Rückkehr nach Minera wurde er in einen inaktiven Zustand versetzt.

Tales of Hearts RBearbeiten

Nachdem Creed Graphite seinen Körper zurückerhalten hat, erweckt er Chlorseraph zusammen zusammen mit dem Joker-Mechanoid Corundum und rekrutiert die beiden. Chlorseraphs wahre Beweggründe werden jedoch recht schnell deutlich, da er Creed lediglich dient, um Kunzite näherzukommen, von dem er besessen zu sein scheint. Er macht es sich einerseits zur Aufgabe, Kunzite von seiner "Sklaverei" zu befreien, indem er dessen Gebieterin Lithia Spodumene töten will, andererseits will er wiederum Kunzite bezwingen. Vermutlich rührt dieses unstete Verhalten von seiner instabilen Spiria.

Chlorseraph

Chlorseraph im Spiel

Auf dem Bremenberg kämpft er gegen Kunzite, welcher zunächst keine Chance gegen ihn hat. Später kommen jedoch kommen die anderen Helden hinzu, die sich Chlorseraph stellen und ihn bezwingen. Chlorseraph bricht zunächst zusammen, doch als Beryl Benito in seiner Reichweite über ihn spottet, versucht er, sie anzugreifen - dabei erwischt er Kohaku Hearts, die dazwischen geht. Unmittelbar danach fällt Chlorseraph ins nahegelegene Wasser und wird weggespült.

Später wird Chlorseraph von Incarose nach Cind'rella geschickt, wo er seinen Bruder Clinoseraph vorfindet. Er führt einen Reboot bei ihm durch und aktiviert ihn damit wieder. Die beiden planen daraufhin, die Helden in Clinoseraphs Spiria-Nexus gefangen zu halten. Als dies jedoch nicht funktioniert, gibt Chlorseraph sich entrüstet darüber, dass Clinoseraph sich bei dem Vorhaben kaum Mühe gegeben hat.

Nach einer kurzweiligen Diskussion kommt es zu einem Kampf der Helden gegen die Seraph-Brüder, den die beiden jedoch verlieren. Chlorseraph ist darüber entsetzt und will es wieder versuchen - auch seinen Bruder fordert er dazu auf. Aber dieser erkennt, dass sie aktuell keine Chance auf einen Sieg haben, und teleportiert sich und Chlorseraph weg.

Die beiden gelangen zum Bohnenstangenturm, wo Chlorseraph nun die Möglichkeit sieht, ein Update zu vollziehen, um stärker zu werden und schließlich Kunzite besiegen zu können. Hier ist es wieder die Aufgabe von Clinoseraph, seinen aufgebrachten Bruder zu beruhigen und ihm zu erklären, dass ihre Priorität die Rettung ihrer Gebieterin Fluora sei.

ChlorseraphCorundum

Chlorseraph und Corundum werden erweckt

Im Bohnenstangenturm begegnet den beiden Brüdern auch Incarose. Chlorseraph will sie bei ihrer Ankunft ihrer Fähigkeiten berauben, um stärker zu werden, doch Clinoseraph erkennt, dass sein Bruder seine Priorität nicht mehr kennt und deshalb keinen Nutzen mehr erfüllt. Deshalb greift Clinoseraph Chlorseraph an und zerstört sein System dabei so stark, dass es nicht mehr zu reparieren ist.

Chlorseraph zeigt hier nun Gefühle, die denen eines "richtigen" Lebewesens ähneln: er gesteht, dass er nie eine Spiria haben wollte, weil er nie Angst empfinden wollte, und er fleht seinen Bruder um Hilfe an, weil er nicht sterben will. Incarose zwingt ihn und Clinoseraph daraufhin zu einer Fusion und stellt sich den Helden: schließlich ist es aber Chlorseraphs letzter Wille, dass sie Kunzite nicht tötet, weil er ihm allein gehöre. Gemeinsam mit Clinoseraph aktiviert er Incaroses Selbstzerstörung.

PersönlichkeitBearbeiten

Am auffälligsten an Chlorseraph ist seine instabile Spiria und die scheinbar damit verbundene Obession mit Kunzite, von dem er sowohl Freundschaft verlangt und ihn von seiner Gebieterin befreien will, den er zugleich aber auch selbst zerstören will. Chlorseraph wirkt gefühlskalt und scheint weder Reue noch Mitleid zu empfinden, was jedoch bei einem Mechanoiden, vor allem der kämpferischen Ass-Klasse, auch nicht zu erwarten ist.

Im Gegensatz zu seinem Bruder Clinoseraph hat Chlorseraph keinen klaren Verstand und weiß nicht, wann er verloren hat. So glaubt er selbst nach einem verlorenen Kampf, als er vollkommen zerstört ist, die Helden noch immer besiegen zu können.

Chlorseraph ist glücklich über die Befreiung von Fluoras Zwängen und gesteht, dass er es verabscheut, dass er eine künstliche Spiria erhalten hat. Diese sorgte dafür, dass er Gefühle wie Angst kennt, und er fürchtet sich vor dem Tod.

KampfstilBearbeiten

Chlorseraph ist vorrangig physischer Nahkämpfer und führt Schlag-Artes mit den Klingen an seinen Handgelenken aus. Er ist sehr schnell und es ist schwierig, ihn mehrmals hintereinander zu treffen, sodass Combos gegen ihn eher seltener sind. Es gelingt ihm oft, Angriffen auszuweichen. Durch seine Geschwindigkeit schafft er es auch öfter, sich aus dem Getümmel zu den Magiern und Heilern zu bewegen und diese zu unterbrechen.

TriviaBearbeiten

  • Chlorseraph und Clinoseraph sind nach dem Mineral Klinochlor  benannt, das oft in einem Atemzug mit dem Seraphinit erwähnt wird.
  • Laut Lithia waren die Seraph-Brüder einst eher freundlich.
  • In einem Rückblick, als Fluora von ihm und seiner Zwillingseinheit verlangt, Creed und Lithia notfalls auch mit Gewalt zu stoppen, erklärt Chlorseraph, dass es ihm unmöglich ist, Creed zu stoppen. Als Clinoseraph sich dann dafür anbietet, ist Chlorseraph überrascht darüber, dass sein Bruder keine Angst zu empfinden scheint, und erklärt dies damit, dass die Spiria seines Bruders besser entwickelt ist als seine eigene.

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki