Fandom

Pfotenballenklub

Capua Nor

1.621Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Capua Nor ist eine Stadt in Tales of Vesperia.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Capua Nor befindet sich am nordwestlichen Kap von Ilyccia, das den Namen "Muluroccia" trägt. Einst bildete es mit "Capua Duo" und Capua Torim eine einzige, riesige Stadt, die sich zwischen Ilyccia und Tolbyccia erstreckte. Capua Duo, das zwischen den beiden anderen lag, versank jedoch vor über hundert Jahren im Meer und mit ihm sein Barriere-Blastia. Dadurch wurden Capua Nor und Capua Torim geografisch getrennt. Über die Docks am Gouverneurspalast sind auch gegenwärtig die Überreste der Brücke von Capua Duo zu sehen. Capua Nor steht stets unter dem Befehl eines Magistrats, der aus dem Rat des Kaiserreiches gewählt wird.

Tales of VesperiaBearbeiten

Als die Helden Capua Nor auf der Suche nach dem Aque-Blastia betreten, finden sie es von Regen und weiteren Unwettern gezeichnet vor. Sie bemerken, wie ein Ehepaar bedroht wird. Den Eltern wird gedroht, dass ihrem Sohn etwas Schreckliches zustößt, wenn sie die Steuern nicht zahlen können. Der schwer verletzte Mann, Teagle, will daraufhin die Stadt verlassen und den "Rhybgaro" jagen, dessen Horn Steuerfreiheit versprechen soll. Yuri Lowell hindert ihn daran, indem er ihm ein Bein stellt. Die Helden entscheiden daraufhin, dass sie den Rhybgaro jagen werden, um das Horn zu besorgen.

Kurz darauf wird Yuri von Auftragsmördern der Klaue des Leviathan in eine Gasse gelockt und von Flynn Scifo gerettet. Flynn, der von Estellise Sidos Heurassein gesucht wurde, wird von ihr freudig begrüßt. Die beiden begeben sich für ein Gespräch ins Gasthaus. Estelle erzählt ihm hierbei von Yuri und dem, was ihr und den anderen zugestoßen ist. Die Helden erfahren durch Flynn, dass vermutet wird, dass der neue Magistrat, Ragou, mit einem besonderen Blastia das Wetter kontrollieren kann. Auf diese Weise sorgt er dafür, dass die Fischer nicht mehr hinausfahren können, um zu fischen und Geld zu verdienen, sodass sie keine Steuern zahlen können und er sie erpressen kann, wie etwa mit der Jagd auf den gefährlichen Rhybgaro.

Flynn würde Ragou gerne stellen, darf aber den Gouverneurspalast nicht ohne Grund betreten. Daher sollen die Helden dort eindringen und einen Aufruhr verursachen, sodass die Situatin "Gefahr in Verzug" eintritt und die Ritter ohne weitere Erlaubnis eindringen dürfen. Bei dem Versuch, in den Palast einzudringen, erhalten die Helden zunächst vermeintlich Hilfe von Raven, der jedoch die Aufmerksamkeit der Wachen auf die Helden lenkt und stattdessen selbst in den Palast eindringt. Die Helden folgen ihm daraufhin, gelangen über den Fahrstuhl jedoch nicht hinauf, sondern hinunter in den Kerker, der von menschenfressenden Menschen gefüllt ist. Dort finden die Helden kleinen Pauly, den Sohn von Teagle und Kallas. Sie finden einen Weg aus dem Kerker hinaus und können im Inneren des Palastes tatsächlich ein mächtiges Blastia entdecken. Daraufhin stiften sie Ärger, sodass Flynn eindringen darf. Trotz des gelungenen Plans kann Ragou aber auf das Schiff flüchten, auf dem er von Barbos den potenziellen Thronfolger Ioder festhalten ließ.

Im späteren Spielverlauf entsteht großer Aufruhr in Capua Nor, da das benachbarte Ehmead Hill von einem Angriff durch die Herakles zerstört wurde. Die Helden finden sich in Capua Nor ein, weil Ba'ul dort in der Nähe zwischenlanden musste, nachdem er auf der Schwerttreppe von Estelles Kraft schwer verletzt wurde. Die Helden müssen in Capua Nor bleiben, weil sich bei dem Sturz Karol Capel und Rita Mordio schwerer verletzt hatten und sie sich auskurieren müssen. Yuri erfährt in der Zwischenzeit von Teagle, dass die Eisklingen von Zopheir zu dieser Jahreszeit zugefroren sind und ein möglicher, aber ungemein gefährlicher Weg zur Ebene von "Peyoccia" sind. Da Ehmead Hill nicht begehbar ist, entscheiden sich die Helden für diesen Weg, um Estelle auf der Schwerttreppe zu retten.

Nachdem die vier Elementargeister entstanden sind, kehren die Helden nach Capua Nor zurück, wo Rita Einkäufe erledigen muss, damit sie ein provisorisches Dein Nomos herstellen kann. Dort werden die Helden Zeugen davon, wie sich Tarqaron aus der Erde erhebt, wo vorher Aspio lag. Zudem erfahren sie, dass viele Menschen, die als Flüchtlinge aus der Hauptstadt nach Hypionia gekommen waren, dort von Monstern bedroht werden. Die Helden brechen auf, um sie zu retten.

TriviaBearbeiten

  • Der nach Ragou zuständige Gouverneur wird von einem kleinen Jungen als junger Mann mit sehr heller Haut beschrieben, der nett zu sein scheint. Davon ist er nicht ganz überzeugt, weil er auch bei Ragous Amtsübernahme geglaubt hatte, dass er ein lieber alter Mann gewesen wäre.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki